mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 30mA Konstantstromquelle mit einem Bauteil


Autor: Hans Peter (pillsky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

Mein Ziel ist es, eine möglichst kleine und kompakte Konstantstromquelle 
für das betreiben von jeweils 3 LED in Reihe an 12V zu realisieren.
Mein bisheriger Gedanke war ein LM317L im SOT89 Gehäuse und einem 
SMD-Widerstand. Nun hatte ich bei ON-Semiconductor das hier gefunden:

NSI45030A
max. 45 V, 30 mA ±10% Konstantstromquelle im SOD-123 Gehäuse - perfekt!
https://www.onsemi.com/PowerSolutions/product.do?i...

Der Bezug ist aber recht schwierig, Reichelt oder Conrad hat sie nicht 
im Sortiment. Die Samples bei ON-Semiconductor sind zwar kostenlos, aber 
den Versand muss man bezahlen :(
Gibt's ein vergleichbares Produkt z.B. von Maxim oder Texas Instruments?

Schönen Sonntag,
Hans-Peter

EDIT: Eine Variante mit 25mA wäre auch nicht verkehrt (:

: Verschoben durch Admin
Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einfach einen SFET mit passendemm Sättigungsstrom.

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
25mA = NSI45025A, wer hätte das gedacht :)
Die Teile sind noch relativ neu und noch nicht mal bei allen 
ONSemi-Distris gelistet. farnell hat sie im Angebot, frag einfach  bei 
hbe an.

Arno

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans Peter schrieb:
> Mein bisheriger Gedanke war ein LM317L im SOT89 Gehäuse und einem
> SMD-Widerstand.

Und was genau ist daran verkehrt? Wurde so schon millionenfach 
aufgebaut. Es gibt auch noch den LM1117adj im SOT223, ist noch etwas 
flacher als der 317L.

Autor: Hans Peter (pillsky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und was genau ist daran verkehrt?
Ein Bauteil mehr, mehr Platz, erhöhter Verdrahtungsaufwand ;)

Ist eben genial ein Bauteil in Reihe zu den LEDs zu schalten und dann 
hat man seine KSQ. Also von anderen Herstellern ist euch nichts bekannt?

Danke für den Tipp mit HBE.

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also von anderen Herstellern ist euch nichts bekannt?

Doch, doch! Supertex hat solche Bauteile schon seit Ewigkeiten im 
Programm: die CL-Serie

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BF245 müsste auch gehen

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mein Ziel ist es, eine möglichst kleine und kompakte Konstantstromquelle
>für das betreiben von jeweils 3 LED in Reihe an 12V zu realisieren.
Also, wenn es bei den Rahmenbedingungen bleibt, braucht man doch nur 
einen einfachen Widerstand!
Und wenn man LED mit 3x3,15V (9,45V) hat, dann geht das mit LM317... gar 
nicht mehr.

Autor: Hans Peter (pillsky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Doch, doch! Supertex hat solche Bauteile schon seit Ewigkeiten im
>Programm: die CL-Serie
Spitze! Hab gleich mal Samples bestellt.

Gibts ein Schaltungsbeispiel für den BF245?

Klar geht es mit einem LM317, wenn man aber nur 1 Bauteil braucht ist es 
eben eleganter. Man kann ja auch mal was neues ausprobieren (:

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans Peter schrieb:

> Gibts ein Schaltungsbeispiel für den BF245?

Wenn's einfach werden soll: Gate an Source, fertig.
Strom grob festgelegt durch Typ (-A/B/C).

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans Peter schrieb:
>
> Gibts ein Schaltungsbeispiel für den BF245?

Siehe http://www.vishay.com/docs/70596/70596.pdf. Mit Rs=0 ergibt sich: 
Id=Idss. Die Exemplarstreuungen von Idss sind aber unschön...

Autor: Thomas Kiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal eine andere Frage zum Thema. Habe das Datenblatt vom BF256 
angeschaut.

da steht drin,Ig 10 mA, DS 30 V, heisst es daß man mit dem FET maximal 
10mA KSQ machen kann ? Der BF245 hat auch 10 mA, wie macht man 30 mA KSQ 
?

mit welchem Typ kann man 350mA KSQ so einfach ( "Einbauteil" ) aufbauen 
?

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Kiss schrieb:
> da steht drin,Ig 10 mA, DS 30 V, heisst es daß man mit dem FET maximal
> 10mA KSQ machen kann ?

Du willst nicht wirklich das Gate mit 10mA malträtieren. Was Du suchst 
ist Idss.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Kiss schrieb:

> mit welchem Typ kann man 350mA KSQ so einfach ( "Einbauteil" ) aufbauen

Nicht mit den Standard-JFETs. Der BF245C macht typ. 16mA. Es gibt 
natürlich auch fertige Konstantstromquellen auf JFET-Basis, aber ob du 
dir dafür wirklich Spezialbauteile antun willst?

Autor: Thomas Kiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei BF256C IDSS steht 11 bis 18 mA also 15 mA KSQ ?

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese FET-KSQ funktionieren nur bei ausreichender VDS. Um in den 
Sättigungsbereich zu kommen, sind beim BF556C (SMD-Version des BF256 mit 
ausführlicherem DB) ca. 10 - 12 Volt VDS erforderlich.

Arno

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.