mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stromversorgung für Auto Endstufe mit PC Netzteil


Autor: Patrick F. (Firma: AISLER B.V.) (helipaddi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi µC Community,

es wird mal wieder eure Kompetenz benötigt :)


Wisst ihr ob und wie es möglich ist ein PC Netzteil für eine Auto 
Endstufe und Bassbox zu benutzen?
Hab hier nämlich eine Endstufe mit max. 1000W Eingangsleistung und eine 
Bassbox, welche in mein neues Auto nicht mehr rein passt. Da die 
Kompontenten einen wirklich guten Klang haben, würde ich diese jetzt 
gerne im Haus benutzten.

Als Gleichstormquelle soll ein 750Watt PC Netzteil diene, dies btingt 
auf der 12V Leitung ca. 60A. Dies sollte von der Dauerleistung genügen. 
Man muss ja nicht voll aufdrehen...
Mit dem eventuellen Ripple im Gleichstorm scheint der Verstärker kein 
Problem zu haben. Dies habe ich schon im Auto getestet.

Was mir noch ein bisschen zu Schaffen macht, sind die kurzzeitigen 
Belastungen durch die Bassbox.
Glaubt ihr es wäre ein 1F Kondensator oder eine Pufferbatterie nötig. 
Wenn ja, wie sollen diese Verschaltet werden. Schließlich soll der 
Kondansator beim einschalten nicht das ganze Netzteil überlasten.

Wäre super wenn ihr ein paar Vorschläge habt!
Danke!

Gruß,
Patrick

Autor: Regler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick Franken schrieb:
> Als Gleichstormquelle soll ein 750Watt PC Netzteil diene, dies btingt
> auf der 12V Leitung ca. 60A.

Unwahrscheinlich, da die Gesamtleistung für alle PC-NT-Ausgänge 
(+12V,+5V,...) gemeinsam gilt. Hast Du das vom Netzteil abgelesen?

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim PC-Netzteil ist GND mit dem Schutzleiter verbunden. Ob das zu 
Deiner restlichen "HiFi-Anlage" paß, mußt Du entscheiden.
Sonst Stromversorgung wie im Kfz: (gasdichter) Bleiakku mit 
Automatik-Ladegrät.

Blackbird

Autor: Patrick F. (Firma: AISLER B.V.) (helipaddi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Regler schrieb:
> Hast Du das vom Netzteil abgelesen?
Finde die Aufteilung auch ein bisschen merkwürdig... Aber auf dem 
Netzteil was ich jetzt hier habe steht 4 x 20A drauf. Dabei wären das ja 
schon 960W... Komisch...

Blackbird schrieb:
> Sonst Stromversorgung wie im Kfz: (gasdichter) Bleiakku mit
> Automatik-Ladegrät.
Das wäre auch eine gute Lösung! Dann gäbe es auch kein Problem mit 
irgendwelchen Restschwingungen.
Könnte man nicht einen Bleiakku parallel zwischen Verstärker und 
Netzteil mit Diode schalten? Oder ist unbedingt eine Ladeschaltung 
notwendig?

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unbedingt eine passende Ladeschaltung für den verwendeten Akku (Type und 
Kapazität) verwenden. Denn wenn der im Wohnzimmer wegen Überladung 
hochgeht ... =(

Ein einfaches Netzteil zum Puffern ist nach meiner Auffassung zu 
gefährlich.


Blackbird

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick Franken schrieb:
> Als Gleichstormquelle soll ein 750Watt PC Netzteil diene, dies btingt
> auf der 12V Leitung ca. 60A.

Theorie ist gut, aber schau mal auf das konkrete Typenschild!
Belegung da http://de.wikipedia.org/wiki/ATX-Format
Die 12V kommen nur sauber raus wenn auch die 5V belastet werden, da die 
Reglung oft aus der Summe gebildet wird. Eine Überstromsicherung ist 
auch nicht für jede einzelne Spannung vorhanden. Dazu sind noch 
zahlreiche Beiträge hier im Forum zu finden.

Autor: Regler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mal ein Bild vom Typenschild. Aber prinzipiell gilt: PC-Netzteile 
sind ziemlich auf ihre Aufgabe optimiert und dazu zählt, dass alle 
Ausgänge gleichmäßig belastet werden...
Unwahrscheinlich, dass Du die volle Leistung aus nur einem Eingang 
ziehen kannst.

Autor: Rusty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Hab hier nämlich eine Endstufe mit max. 1000W Eingangsleistung...

Was da wohl hinten rauskommt?
Naja, typische PMPO Luftnummer der tifer, breiter, dümmer Fraktion.
Bestimmt so ein 55PS Polo-Heizer.

Autor: Regler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rusty schrieb:
> 55PS Polo-Heizer

Der war gut....

Autor: Patrick F. (Firma: AISLER B.V.) (helipaddi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sooo Leute... Probieren geht über studieren! Daher habe ich das ganze 
Gefummel mal mit einem Freund gerade aufgebaut.

Als erstes haben wir ein 350W Netzteil, welches ich vom Modellflug für 
Ladegerät Versorgung benutze, getestet. Erst nur den Verstärker, läuft. 
Dann mit zwei 80W Boxen... Läuft, sogar ziemlich laut! Dann mit 
Bassbox... Spannung bricht ein, bis auf 8V. Das Netzteil bleibt aber 
dabei an!

Jetzt wussten wir, dass es kein Problem mit starken 
Spannungsschwankungen und Netztfrequenzen gibt! Also zum nächsten PC 
Handel gefahren und nach dem günstigsten Netzteil mit starker 12V 
Leitung gefragt.
Gekauft wurde ein 750W Netzteil welches auf 12V 38A liefert. Also 456W!

Wieder zuhause wurden die beiden P4 Stecker getrennt und die Kabel 
abisoliert in die Klemmen des Verstärker verschraubt. Zu letzt noch das 
Grüne Signalkabel auf Masse und schon konnte es los gehen!
Zum testen erstmal ein paar Basslastige Lieder laufen gelassen... Und... 
es knallt richtig gut!!!
Komplett aufgedreht ist die Wohnung richtig am dröhnen und das Netzteil 
wird Nichtmals warm :)


Fazit ist: Wenn man einen Verstärker und Bassbox hat und für diese sonst 
keine Verwendung mehr hat, ist es nur zu empfehlen :)


Rusty schrieb:
> Bestimmt so ein 55PS Polo-Heizer.
75PS Golf 4 bitte :D

Rusty schrieb:
> Was da wohl hinten rauskommt?
Angesichts der oben beschriebenen Tatsachen KEINE 1000W. 350W... 
höchstens...

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem ersten Bild scheinen unterhalb der Schraubklemmen für die 
Versorgungsspannung zwei Sicherungen zu sitzen. Welche Werte haben die 
denn? Mit denen dürfte sich zumindest die Obergrenze der 
Leitungsaufnahme ausrechnen lassen.

Autor: Patrick F. (Firma: AISLER B.V.) (helipaddi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt! Habe ich noch gar nicht drüber nachgedacht... Werde morgen mal 
nachschauen welche Werte diese haben.

Autor: M80 Gps (m80-gps)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...zwei Sicherungen zu sitzen. Welche Werte haben die...

http://www.a4-freunde.com/showthread.php?t=12214&page=1

25Amps ;)
m80

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.