mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Kehrlage umkehren


Autor: Drahtstummel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich habe einen SSB-Empfänger der leider nur das OSB kann. Da im 
Amateurfunk nur USB gesendet wird habe ich jetzt ein Problem beim 
mithören. Kehrlage ist ziemlich unverständlich anzuhören ;-)

Kennt jemand eine Möglichkeit z.B. mit PC und Soundkarte oder mit einem 
DSP das Signal zu drehen so dass man auch was versteht?

Danke.

: Verschoben durch Moderator
Autor: Dirk42 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich's mir recht überlegt, müsstest Du das Signal doch nur mit einem 
5-10kHz Signal mischen.

Autor: Drahtstummel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann muss ich aber den Rest wieder weg filtern. Und da wird ein sehr 
schmales und steiles Filter von Nöten sein...

Autor: Drahtstummel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bzw. eigentlich nicht - denn dann hab ich das Signal zwar gedreht und 
gefiltert - liegt dann aber wieder im falschen Frequenzbereich.

Autor: Dirk42 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schon. Notchfilter für den Träger und ein Aktives Filter nnn. Ordnung 
aus OPVs stell ich  mir aber einfacher vor, als mit DSP anzufangen.

Autor: Dirk42 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja - es ist halt ein "Zirpen" zwischen 5 und 10kHz (wenn der Träger auf 
5kHz liegt).

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
256er-FFT, durchtauschen der Bins, 256er-IFFT.

Autor: Dirk42 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[Bild dazu]

Autor: Drahtstummel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal.

Kann zwar gut sein dass ich auf dem Holzweg bin aber das Bild ist so 
doch falsch.

Sieht es nicht so aus?

Autor: Drahtstummel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bzw. 5Khz liegt ja ziemlich genau in der Mitte des hörbaren Bereiches. 
Somit passiert doch eher dasda:

Autor: mexman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe einen SSB-Empfänger der leider nur das OSB kann. Da im
> Amateurfunk nur USB gesendet wird habe ich jetzt ein Problem beim

Das ist so falsch.
Amateurfunk im 10/15/10m Band wird i.A. im OSB gesendet!

Gruss

Michael

Autor: Drahtstummel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> 256er-FFT, durchtauschen der Bins, 256er-IFFT.

Den Ansatz finde ich durchaus interessant... Wie schwer ist es sowas 
einem DSP beizubringen?

Autor: Drahtstummel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mexman schrieb:
> Das ist so falsch.
> Amateurfunk im 10/15/10m Band wird i.A. im OSB gesendet!

Die Interessanten Bänder sind aber 20, 40, und 80 Meter. Da oben ist 
doch Aufgrund der wenigen Sonnenflecken nüschd los...

Autor: Uiuiui (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hau doch einfach mit dem Hammer drauf!

Autor: EGOOON (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uiuiui schrieb:
> Hau doch einfach mit dem Hammer drauf!

Das hilft natürlich - depp!

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Den Ansatz finde ich durchaus interessant... Wie schwer ist es sowas
>> einem DSP beizubringen?

Einfach. Hast du eine FFT, dann hast du auch einen IFFT. Beispiele gibt 
es genug - auch für deinen DSP. Unten der Zusammenhang zwischen FFT & 
IFFT. Poste doch bitte eine Wavedatei (10 s oder so) zum Testen.

http://de.wikipedia.org/wiki/IFFT

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist ein wave.

Ist der BFO abschaltbar? Dann könnte man einen Träger mit einer Frequenz 
auf der anderen Filterflanke einbauen oder den vorhandenen BFO auf die 
andere Frequenz abstimmbar machen.

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ungefähr so?

Autor: M80 Gps (m80-gps)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wärs nicht einfacher Du erzählst uns welchen Empfänger Du verwendest? 
Bisher hast Du ja imho kaum nützliche Tipps erhalten. Möchtest Du echt 
mit DSP oder einem zusätzlichen Mischer anfangen, wenn die Lösung doch 
vielleicht einfach nur ein Filtertausch sein kann oder eine Anpassung 
der BFO Frequenz? Erschwerned hinzu kommt, das Du nicht wirklich Ahnung 
von dem was Dir als Lösung vorgeschlagen wird zu haben scheinst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.