mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Was ist das für ein Bauteil Brauche unbedingt Hilfe


Autor: groovie (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Gemeinde,

ich habe ein Problem mit meiner Heizung, eine Rohleder Optimat 20 
condens

dort ist in der Steuerung von Econgas Typ nr K59881 ein Zündtrafo 
verbaut, siehe Bilder, der ist kaputt.

Leider kann ich nicht herausfinden wieviel VA er hat um einen ähnlichen 
zu bestellen

es gehen 230V rein, 24V raus. an der 24V seite ist der glühzünder 
angeschlossen. ein den zuleitungsdrähten sind je 1 widerstand 1 ohm 5W 
drinn. der glühzünder selbst ist nur ein "Draht" der dann glüht und das 
gas zündet.

ich hatte einen 5VA trafo verbaut, dabei wurde der glühzünder nur recht 
heiss, es reichte aber nicht zum glühen.

abgesichert ist mit T 3.15A.

Der defekte Trafo ist primärseitig unendlich im widerstand. wenn der mit 
230V angesteuert wurde kam sofort die 3.15A sicherung.

ich hoffe ihr könnt mir helfen, es ist schon ziemlich kalt.

danke, groovie.

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
groovie schrieb:
> Der defekte Trafo ist primärseitig unendlich im widerstand.

Dann sollte der resultierende Strom allerdings unendlich klein sein...

Autor: groovie (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, die ersten bilder sind etwas groß, keine ahnung wie man die 
bearbeitet


aber die letzten 3 sind "normal"



also danke bei eurer hilfe

groovie

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
entschuldigung, meine

natürlich auf der sekundärseite.

stimmt.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst: Das Bild ist auf jeden Fall zu groß!

Dann: Größe messen, Bauform mit üblichen Trafos vergleichen. Der Trafo 
könnte für Kurzzeitbetrieb dimensioniert sein. Eine Nummer größer 
auswählen, falls der Einbauplatz das erlaubt.

Der alte Trafo ist nur deswegen unendlich im Widerstand, weil die 
Primärwicklung durchgebrannt ist.

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

theoretisch sollte man nach den Abmessungen bei Reichelt o.ä. einen 
gleichen Trafo finden, soweit ich weiß sollten zwei gleich große Trafos 
auch die gleiche Leistung haben +-10% (Bei gleichem Aufbau). Schließ 
doch einfach ein 24V Netzteil samt Ampermeter an den Glühzünder, P=U*I, 
danach dann einen Trafo auswählen.
BTW wie groß ist der Trafo denn?

Gruß Simon

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also die abmessungen sind



länge 50mm
breite 42mm
höhe 32mm +5mm "dach"

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was heisst denn BTW?

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW: *b*y *t*he *w*ay

Schau mal hier:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=2;LA=2;GROUPID=3311;SHOW=1

Fang mit den 25-50VA an.

- gerd

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
groovie schrieb:
> was heisst denn BTW?

By the Way

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
groovie schrieb:
> BTW
By The Way --> Am Rande bemerkt... ;-)

 gerd schrieb:
> Schau mal hier:
> Fang mit den 25-50VA an.
>>>> es gehen 230V rein, 24V raus. an der 24V seite ist der glühzünder
>>>> angeschlossen.
>>>> abgesichert ist mit T 3.15A.
Da sind 25VA schon etwas wenig...

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von den Maßen kommt am ehesten dieser hin - ist aber nicht 
kurzschlussfest...

http://www.reichelt.de/?ARTICLE=2503;PROVID=1024

- gerd

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war der originale sicher auch nicht - daher die Widerstände

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Da sind 25VA schon etwas wenig...

Geb ich dir völlig recht... auch bei dem Trafo unter dem Link welcher 
oben von mir gepostet wurde, würde ich nicht darauf wetten, dass es 
funktioniert. Aber die These der ähnlichen Bauform = ähnliche Leistung 
wurde ebenfalls weiter oben aufgestellt und ich wollte nur einen Ansatz 
zur Recherche liefern. Bewerten muss man selbstverständlich trotzdem 
noch!

- gerd

Autor: HolgerR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Jung´s

@Groovie

Das ist kein Zündtrafo sondern ein Netztrafo.
Mann müßte erstmal ermitteln, was auf der sekundär Seite hängt
und wie was funktioniert bevor Ihr bei alle mir alle Trafo´s aufkauft.
Wie wärs mit einen Schaltplan und Foto der gesamten Platine.
Vielleicht kann dann geholfen werden.
Gruß HolgerR

Autor: Sebastian H. (electrician)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts dafür keine Originalersatzteile (mehr)?

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok schaltplan konnte ich nicht besorgen, aber die sekundärseite geht 
direkt an den 1 ohm widerstand, dann an den glühzünder , dann wieder 1 
ohm 5w, dann an den trafo.

der glühzünder sieht so aus

Ebay-Artikel Nr. 280568211051

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den trafo den ich hatte zum probieren der hatte 5VA und sekundär 2x12 
volt

die hatte ich in reihe geschaltet

aber da ist er nur warm geworden

Autor: Sascha Weber (sascha_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wenn mit dem Glühzünder schon 2 Ohm in Reihe geschaltet sind, kann 
die Ausgangsleistung bei 24V nicht größer als 12W werden, da der Zünder 
auch noch einen Widerstand hat, könnte das mit dem 10W-Modell (s. 
Reichelt) schon passen.

Saccha

Autor: Windoof (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessante Rechnung....
P=U²/R

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Ausgangsstrom kann nicht größer als 12A werden :P

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
brauche ich da einen trafo mit 24V x 12A = 24VA ?

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry meine natürlich 24V x 12A = 288 VA ?

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre dann für Dauerbetrieb, kommt aber noch der Widerstand des 
Zünders dazu. Da aber nur ein paar Sekunden geglüht wird reicht ein 
kleinerer Trafo, dessen Innenwiderstand aber klein genug sein muss, un 
den Zünder zum Glühen zu bringen.

Autor: Frank P. (mauz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
groovie schrieb:
> brauche ich da einen trafo mit 24V x 12A = 288 VA ?

Nein, das ist die (maximale) Leistung bei angenommenen R=0 für deinen 
Glühzünder. Der hat aber nicht Null Ohm, da würde er nicht glühen (oder 
nicht mehr als die Leitungen und die Vorwiderstände ;-)
frank

Autor: Sascha Weber (sascha_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Windoof schrieb:
> Interessante Rechnung....
> P=U²/R
ups - hab wohl beim Strom aufgehört zu rechnen

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also bestell ich mal den von reichelt

mit 10VA

das ist die einzigste klasse wo die stiftbelegung hinhaut.



dann berichte ich wieder, danke euch allen für eure schnelle mithilfe.

groovie

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ein Trafo über den Jordan geht, liegt die Ursache dafür meist 
woanders.
Könnte in deinem Fall der Glühzünder selbst sein oder was an der 
Gasgemischbildung, so dass es einfach zu lange dauert, bis das Teil 
anspringt. Ist sicher auf Kante ausgelegt das Ganze. Dann wird der Trafo 
zu warm und die meist eingebaute Thermosicherung ist futsch.
Würde auf jeden Fall mal das Ganze überprüfen (lassen).

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder das Relais hat geklebt.

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für den tip

wenn man den trafo ausbaut gibt die steuerung ca 1 sekunde 230V auf die 
Trafo pins primär, dann nach einer pause nocheinmal danach zeigt es 
zündungsfehler an und das wars.

der trafo ist ziemlich klein und wird in der sekunde ganz schön 
belastet. keine ahnung wie oft so eine gastherme zündet am tag aber 
bestimmt mehr als 20 mal. das ding ist ca 15 jahre alt. kann mir gut 
vorstellen das der trafo deshalb hin ist. soll wohl so sein eventuell. 
der ganze steuerungskasten, mit einem 80c51 DIL, soll gleich 500€ 
kosten.

mal sehen, wie gesagt ich berichte dann gleich wies weiter geht.

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das denke ich eher, da es nach dem ein-und ausbau (ich hatte so eine 
vermutung und auf die relais geklopft) nochmal ging und absofort war der 
trafo hin.

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, dann probier es.
Viel passieren kann nicht. Nimm aber einen Typ mit Thermosicherung, 
sonst kann es vielleicht irgendwann dumm ausgehen :-)

Autor: HolgerR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Groovie
Woher weißt Du, daß primärseitig 24 Volt anstehen, wenn der Trafo defekt 
ist?
Wenn der Draht richtig glühen soll, brauchst Du einen hohen Strom und 
keine
hohe Spannung.
Gebe doch mal die Maße des verbauten Trafo durch und/oder die Baureihe.
Laut Reichelt gibt es keinen Gerth Trafo mit 5 VA sondern nur 4.8 und 10 
VA.
Oder ist es ein Blocktrafo ? Laut Bild eher nicht.
Du hast ein Ohmmeter. Welchen Wert hat die Glühspirale ?
Gibt mal Bilder von der ganzen Platine.
Vielleicht kannt Dir dann geholfen werden.
Gruß HolgerR

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: HolgerR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mike
Willst Du sein Haus in die Luft jagen ?
Ist schon schlimm genug, wenn einer ohne Fachkenntnisse seine
Gasheizung auseinander baut.
HolgerR, der zur Zeit etwas angefressen ist.

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Gasheizung ist gefährlich weil dort Gas ausströmen kann und sein 
ganzes Haus wohl möglich in die Luft fliegt.
Praktisch sollte das Gas aber einfach aus dem Schornstein abziehen wenn 
es nicht verbrannt wird.

Wir haben hier auch eine Gasheizung und ich hab öfters mal zugeschaut 
wie der Wartungsmensch das Gerät zerlegt hat.
Dieser Wartungstechniker kratzt während der Reinigung mit einem 
Schraubenzieher auf der Oberfläche des Metalls rum ... 3 Stunden lang.
Er füllt zwar noch Wasser auf und misst den Wirkungsgrad der Anlage, 
aber mehr macht er nicht.

Das Gerät sieht erst mal sehr billig aufgebaut aus.

Beim messen des Wirkungsgrades lässt er die Heizung mindestens 20 
Minuten laufen.
Ich denke mal dass er den Wirkungsgrad erst dann misst wenn die richtige 
Brennraumtemperatur erreicht wurde.

Ich bekomme ja mit wann und wie lange das Gerät läuft und in der Praxis 
geht das Gerät teilweise nur 30 Sekunden lang an ... und eine Minute 
später geht es wieder an.

Sche*ß Regelung sag ich da nur.

Ich habe auf einer Seite gelesen dass das Gas dabei nicht gut verbrannt 
werden kann und ich bei den wenigen Minuten höchstens mit einem 
Wirkungsgrad von 40-50% rechnen kann.


@ HolgerR
Er hat genug Wissen um den Trafo zu wechseln oder einen gleichwertigen 
einzubauen.
Ich will auch niemanden erfrieren lassen.

@ groovie
Woher weißt du dass es 24V sind? Ist das ein 24V Glühzünder?

Autor: HolgerR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von den Maßen her müßte es ein 10 VA Trafo sein.
24 Volt wäre meiner Meinung nach zu hoch.
Wo sitzt die Sicherung mit 3.15 A ??

Wenn ich da am rumbasteln wäre, würde ich einen Trafo mit
ca. 3.3 bis 5 Volt nehmen, danm käme ich auf einen Strom
von ca. 2 Ampere.

Der Block Trafo EL 48/16.8 106 könnte passen.

Aber ich glaube, Groovie ist schon erforen.
Gruß HolgerR

Autor: HolgerR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie habe ich heute Frust, Drum sorry

@Mike J. Der Monteur bzw sein Meister tun doch noch was, und zwar sie 
haften für ihr Tun und ihre Fehler, denn es ist denen erlaubt, den sie 
habe eine Befähigung nachgewiesen und haben dafür eine Versicherung ( 
hoffentlich ).

Das das Gas ( unverbrannt ) durch den Schornstein abzieht glaube ich Dir 
nicht. Ist das nicht schwerer als Luft ? Frage an die Chemiker.

Guck Dir mal das Messprotoll des schwarzen Mannes mit Zyinder ( nicht 
den Schuldeneintreiber oder den Bestatter ) an, der mißt auch die 
Raumluft.

Nichts für ungut, gruß HolgerR

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es nicht Flüssiggas (Propan+Butan-Gemisch, erkennbar daran, dass 
es nicht aus der Wand kommt, sondern regelmässig ein Tank aufgefüllt 
werden muss :-) ) ist es leichter als Luft, denn dann ist es Erdgas, und 
das besteht hauptsächlich aus Methan.
Und solange man nicht an den Gasarmaturen rumpfuscht, passiert da gar 
nichts. Weder unverbranntes Gas im Keller noch unverbranntes Gas im 
Kamin.
Trafotausch halte ich für völlig unbedenklich.

Autor: HolgerR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin kein Chemiker, aber daß daß Gas schnell abzieht glaube ich 
nicht.
Die wird abhängig sein, von :

Höhe des Gebäudes bzw Länge des Abgasweges
Durchmessers des Schornsteines
Konzentration des Gas- und Luftgemisches
Vom Gas selber ( Zusammensetzung )
Der Temperaturen
Des Luftdruckes
Der Schwiegermutter
Der Regierung

Gruß HolgerR

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und völlig unabhängig von der Gasart - google mal nach Feuerungsautomat 
:-)

Autor: HolgerR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will das garnicht so genau wissen.
Chemie ist nicht mein Ding.

Ich hoffe nur Groovie ist noch nicht erforen und kommt mit dem Trafo 
weiter.

Gruß HolgerR

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo bin noch da.

also der brennraum wird vor zündung mit einem ventilator abgesaugt, was 
das unverbrannte gas betrifft.

der trafo von reichelt ist eingebaut, leider wird der glühzünder aber 
nur warm bis heiss, glüht aber nicht.

der glühzünder ist ein 24 v glühzünder. aber stimmt ich kann nicht sagen 
dass das ein 24 volt trafo ist.

der glühzünder inklusive den beiden 1 ohm widerständen hat einen 
gesamtwiderstand von 6.2 ohm.

ich habe den glühzünder mal an mein labornetzteil gehängt und es zieht 
einen strom von ca 1.5A.

dann habe ich den strom auf 1.5A begrenzt. das dauert aber dann ca 3-4 
sekunden bis der glüht. der feuerungsautomat schaltet aber nur 1-2 sec 
zu.
da die heizung immer 2x hintereinander einen glühversuch macht habe ich 
das auch gemacht. beim 2. versuch glücht es sehr schnell.


begrenze ich den strom auf 2A dann müsste die zeit reichen auch im 
kalten zustand.

aber der brennraum wird ja auch immer heiss sein.


ich glaube der ansatz, dass es gar kein 24v trafo ist wird richtig sein.
die überlegung, dass ein hoher strom benötigt wird, danke HolgerR.

also den massen zufolge muss es eigentlich ein 10VA trafo sein.

jetzt habe ich den noch gefunden

http://www.reichelt.de/index.html?ACTION=2;SORT=ar...

10VA 8V 1,25A

wenn ich das an meinem labornetzteil einstelle strombegrenzung 1,25 und 
spannung auf 8 dann glüht nichts, weil nur 0,xx A fließen. ich weiss 
nicht ob man das so vergleichen kann weil der trafo ja wechselstrom hat.


dann habe ich noch das laptopnetzteil probiert mit 20V 3.5A aber da 
dauert es auch ca 5 sekunden bis es glüht, ... zu lange.

groovie

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der bei reichelt hat nur 1.2A

was haltet ihr von dem

http://www.conrad.de/ce/de/product/504697/PRINTTRA...

6V 10VA 1.667A

schönes we allen.

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe schon versucht nach feuerungsautomat zu googeln. das problem 
hier ist es ist die heizungssteuerung und der feuerungsautomat und alles 
was es an elekotronik gibt in der heizung auf dieser einen leiterplatte 
drauf. der neue begriff für dieses teil heisst heizungsmanager und 
kostet 476€ plus das es nur eine heizungsfirma bestellen kann. also plus 
60€ dafür das die blaumänner kommen und die stecker in das gerät 
stecken. bin doch nicht verrückt, son trafo kostet 8 €.

und mit so starken forumsteilnehmern muss ich bestimmt nicht den winter 
frieren oder pleite gehen.

groovie.

Autor: groovie (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so, hier nochmal das gerät und die leiterplatte

der schwarze trafo ist der neue, der aber zu schwach ist.

an der linken unteren ecke des trafos ist die 3.125A sicherung die am 
anfang immer durchbrannte als der trafo sekundär unendlich viel ohm 
hatte.

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klingt das für euch plausibel, wenn ich den

6V 10VA 1.667A

dranbaue ?

wird dann bei 6 ohm die 1.667 A fließen ?

Autor: Olaf K. (oko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

du schreibst selbst (weiter oben) dein Glühdraht hat nen 
Gesamtwiderstand von 6 Ohm.

Laut Ohmschen Gesetz ergibt das bei 6V einen Strom von 1A und somit 
6Watt bzw. 6VA Leistung.

Wenn du mehr Strom brauchst musst du bei gleichbleibendem Widerstand die 
Spannung erhöhen, nicht verringern...

Bei den ursprünglich vermuteten 24V wäre es ein Strom von 4A und damit 
96Watt...

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe herausgefunden dass der hersteller DANTRAVO ist

http://www.dantrafo.dk/produkt.asp?page_nbr=4&lang...

vielleicht kommen wir so weiter?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also eigentlich bräuchte man eher sowas wie diese Leistungsklasse:

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;GROUP=C55;GROUPID...

Ist natürlich nicht die richtige Bauform. Der ist zwar eigentlich auch 
leicht zu schwach, aber wenn der Zünder warm/heis ist, zieht die 
Glühwendel ohnehin weniger Saft (auserdem sind die 3,3A nur Nennstrom, 
bei denen sich die Spannung auf 2x12V einstellt. Kurzfristig gibt der 
auch deutlich mehr her).
Aber dein kleiner Trafo scheint wohl wirklich nur eher so Richtung 
30-40W zu gehen, was bißchen unpassend wirkt. Das paßt auch nicht zu den 
Heizzeiten von nur einer Sekunde. so schnell ist doch kaum diese 
Glühwendel hoch, schon gar nicht mit einem so schwachen Trafo.
Vielleicht tut die Heizungssteuerung auch den Heizstrom messen, und 
stellt fest, daß kein Strom fließt, und deswegen vielleicht gleich 
wieder abschaltet ?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich habe herausgefunden dass der hersteller DANTRAVO ist

>http://www.dantrafo.dk/produkt.asp?page_nbr=4&lang...

Jo, das könnte er durchaus sein. Die dort gezeigten Trafos sind aber 
auch nur für kleine Leistungen bis 12W bei dieser Größe. Dort wird also 
auch nur mit Wasser gekocht.
Nur mit 12W oder sowas bekommste ja deine Heizwendel nicht zur Glut 
innerhalb 1s. Ich denke daher, daß die Steuerung schon vorzeitig 
abschaltet wegen 0 oder wenig Strom.
Wo sind denn überhaupt die 1Ohm-Rs? Auf der Leiterplatte wohl nicht 
(zumindest gehts vom schwarzen Trafo gleich direkt auf die Steckbuchse).

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf K. schrieb:
> du schreibst selbst (weiter oben) dein Glühdraht hat nen
> Gesamtwiderstand von 6 Ohm.
Das aber nur im kalten Zustand, wenn der Draht heiß wird steigt auch der 
Widerstand.

>
> Laut Ohmschen Gesetz ergibt das bei 6V einen Strom von 1A und somit
> 6Watt bzw. 6VA Leistung.
Wenn das ein 24V Glühzünder ist würde ich ihn auch mit 24V betreiben.


@ groovie
Wie hoch ist die Leerlaufspannung dieses Trafos?
Wie hoch ist die Spannung wenn die Last dranhängt?
... das mag ich an den normalen Trafos nicht, die sind ungeregelt und 
haben einen schlechten Wirkungsgrad.

Schau mal ob die Spannung vom Trafo gleichgerichtet wird und der 
Glühzünder mit Gleichspannung versorgt wird.
Wenn es so ist würde ich ein stabilisiertes (externes) Schalt-Netzteil 
verwenden.

Du könntest auch mal sagen (oder ins Bild zeichnen) wo sich die 
einzelnen Anschlüsse (230V, Glühzünder) befinden, das macht es 
einfacher.

Im Bild "PB200228.JPG" gibt es drei Hochlastwiderstände, die Zuleitungen 
bei den linken beiden sehen recht dünn aus, bei dem der am Trafo sitzt 
fehlt die Übersicht.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe eher den Eindruck, daß gar kein Leistungs-R mit dem schwarzen 
Trafo verbunden ist, sondern dessen zwei Strippen direkt auf die Buchse 
gehen.

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau, der trafo geht direkt an die klemme und daran ist der glühzünder. 
die beiden widerstände sind zwischen stecker und zünder drann.

ich werd mal morgen bei dantrafo anrufen ev bekommt mann über die 
aufgeedruckten nummern was raus.



@mike
wie soll ich denn die leerlaufspannung messen. trafo ist doch hin und 
steht nix drauf.

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit den zwei Fragen wollte ich ausdrücken dass es nicht so sehr einfach 
ist zu bestimmen welche Spannung der Trafo liefert, das ist einfach 
unschön.

groovie schrieb:
> ich werd mal morgen bei dantrafo anrufen ev bekommt mann über die
> aufgeedruckten nummern was raus.

Theoretisch brauchst du nur das Datenblatt vom Glühzünder.

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also dantrafo hat interessante informationen geliefert.

erstmal ein datenblatt wird zur zeit noch gesucht, das hatten die nicht 
da. aber mit großer sicherheit hat der verkaufsleiter gesagt, die nr 
haben sie übrigens gleich gefunden DT4577-1 die drauf steht, also mit 
sicherheit hat er eine leerlaufspannung sekundär von 26,4V somit ist es 
also ein 24V trafo.

aber primärseitig hat er nur 115V !

das scheint das ganze geheimnis zu sein.

die windungen sollten also 1:5 sein

wenn jetzt 230V anliegen und 1:5 transformiert werden erhalte ich dann 
etwa 46V und das durch 6 Ohm ist 7,6 A. Damit sollte das ding sofort 
glühen.

bitte um berichtigung wenn ich hier einen denkfehler habe.

wo bekomme ich so ein teil her? bei reichelt die waren doch alle für 
230V ausgelegt oder?

groovie

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wenn jetzt 230V anliegen und 1:5 transformiert werden erhalte ich dann
>etwa 46V und das durch 6 Ohm ist 7,6 A. Damit sollte das ding sofort
>glühen.

nee - wenn es wirklich ein echter 115V-Trafo ist, dann glüht nur die 
Sicherung. Denn 230V an einem 115V Trafo bringt den in die Sättigung -> 
praktisch Kurzschlußstrom, was der primäre Wicklungs-Widerstand eben so 
hergibt.

Autor: U.R.Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute Leute,
wenn ich sehe was für geballte Fachkompetenz hier an einer Gastherme 
rumschraubt, dann hoffe ich nur, daß das mindestens 10 km vom Ort des 
Geschehens entfernt bin.
Es gibt ganz klare Regeln, wer wie an einer Feuerungsstätte arbeiten 
darf, und welchen Befähigungsnachweis er haben muss. Vor allem mit Gas 
ist dad definitiv nicht zu spassen! Ist euch nicht klar, daß wenn hier 
etwas passiert, der TE jeglichen Versicherungsschutz verliert und im 
Gegenteil vollkommen haftbar wird für jegliche Schäden die anderen ggf. 
zustoßen.
@groovie: Für diesen Fall solltest Du entweder nahe genug am Gerät 
stehen oder dir schon mal vorher einen Strick besorgen.
Ich kann nur appelieren: Lasst den Quatsch und holt einen 
Service-Techniker direkt vom Hersteller der Heizung, die tauschen in der 
Regel nicht einfach blind wie der Heizungsbauer vor Ort, sondern haben 
genug Ahnung den Fehler wirklich zu finden. Auch wenn das 20 mal teuerer 
kommt wie der Trafo, hier ist Basteln definitiv NICHT angesagt.

Autor: U.R.Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U.R.Schmitt schrieb:
> daß das mindestens 10 km

Sorry sollte natürlich: "... daß Ich mindestens 10 km ..." heissen.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Service-Techniker direkt vom Hersteller der Heizung, die tauschen in der
>Regel nicht einfach blind wie der Heizungsbauer vor Ort, sondern haben
>genug Ahnung den Fehler wirklich zu finden. Auch wenn das 20 mal teuerer

bist du Dir sicher ? Die löten also wirklich vor Ort an der Platine rum? 
Das wär' doch mal was neues ...

Autor: U.R.Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> bist du Dir sicher ? Die löten also wirklich vor Ort an der Platine rum?
> Das wär' doch mal was neues ...
Natürlich nicht, es wird die Platine getauscht. Wie gesagt, macht was 
ihr wollt, aber wenn ich die folgende Aussagen sehe:
>wenn jetzt 230V anliegen und 1:5 transformiert werden erhalte ich dann
>etwa 46V und das durch 6 Ohm ist 7,6 A. Damit sollte das ding sofort
>glühen.
Dann kommt mir das kalte Grausen. Wenn dann noch Aussagen dazukommen wie
>wenn ich das an meinem labornetzteil einstelle strombegrenzung 1,25 und
>spannung auf 8 dann glüht nichts, weil nur 0,xx A fließen. ich weiss
>nicht ob man das so vergleichen kann weil der trafo ja wechselstrom hat.
>dann habe ich noch das laptopnetzteil probiert mit 20V 3.5A aber da
>dauert es auch ca 5 sekunden bis es glüht, ... zu lange.
und zwei postings weiter dann
>klingt das für euch plausibel, wenn ich den
>6V 10VA 1.667A dranbaue ?
>wird dann bei 6 ohm die 1.667 A fließen ?

Würdest Du wollen daß der an einer Gasheizung rumbastelst, wenn du mit 
deiner Familie in der Wohnung nebanan wohnt?????

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@schmitt

im grunde genommen hast du recht.

aber was spricht dagegen alles in der theorie mal auszudiskutieren in 
diesem forum. ich glaube nicht das hier alle blitzeblöd sind.

nur wenn ich einen trafo tausche der einen glühzünder zum glühen bringen 
soll dann heisst das doch nicht das gleich die ganze therme in die luft 
fliegt. wenn ich sagen würde .. oh was haltet ihr davon die software 
umzuprogramieren, das gasgemisch zu ändern usw, das sind 
sicherheitsrelevante sachen. aber wenn ich ein defektes teil mit einem 
originalteil wieder tausche dann fliegt hier gar nix in die luft.

genau das ist das problem das alle welt abhängig gemacht wird mit sachen 
oh das kann man nicht selber machen und das auch nicht, gott sei dank 
kann man noch selber leben und brauch dafür keinen wunderfachmann.

ich sage nichts gegen die leute die das studiert haben und auch eine 
menge nebenwissen rund um eine spezielle angelegenheit haben. aber die 
kochen erstens auch nur mit wasser, 2. woher weißt du ob nicht auch 
solche leute hier im forum sind ?

also ich respektiere deine aussage sehr finde es aber hier in meinem 
beispiel unangebracht. als hinweis ist das ok.

übrigens hat mich DanTrafo gerade zurückgerufen und die definitiven 
werte
sind

primär 120V
sekundär 24 V
10VA

der zweite trafo auf dem board produziert genau diese spannung.

die frage lautet momentan nur noch woher kann man so ein teil bekommen 
mit diesen werten

Autor: Sascha Weber (sascha_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bisweilen werden die Trafos primärseitig mit 2 115V Wicklungen 
ausgestattet, die dann im 230V Betrieb in Reihe geschaltet werden.
Die gibts auch bei GERTH wenn du mal auf deren Homepage schaust, nur 
eben nich bei Reichelt. Bei C* gibts welche von BLOCK 
http://www.conrad.de/ce/de/search/?s_ALL_FIELDS=tr...

Autor: Ulrich P. (uprinz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal so als Denkanstoß:

Kann es sein, dass der defekte Trafo rückwärts betrieben wird? Ich kann 
mir nur sehr schwer vorstellen, dass jemand in einer solch prekären 
Schaltung einen 120V Trafo mit 230V betreibt. Viel eher wird es sein, 
dass die 24V/AC des Versorgungstrafos auf die 24V Sekundärspule des 
Zünd-Trafos geschaltet werden. Der Zünder sitzt dann an den 120V/AC des 
Zündtrafos.

Vielleicht stand das ja auch oben schon irgendwo, aber auf den Bilder 
der Platine kann man nicht so einfach erkennen wer da mit wem 
verschaltet ist und man kann auch nicht erkennen, welche der beiden 
Wicklungen geschossen ist.

Naja auf dem letzten Foto (PCB Unterseite) scheint zumindest einer der 
beiden Ausgänge Sekundär vom Versorgungstrafo an einen der beiden Pinne 
vom Zündtrafo zu gehen.
Ja, das würde bedeutet, dass die Zündspule mit 120V gefahren wird. 
Allerdinsg ist hinter dem Zündtrafo noch ein 3-Pol Bauteil mit 
Kühlfahne, dass womöglich ebenfalls in diesem Kreis zu suchen ist.

Gruß, Ulrich

Autor: groovie (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab nochmal ein paar sachen eingezeichnet

der 2. trafo ist mit den spannungen beschriftet

Autor: groovie (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, habs nochmal revidiert

Autor: groovie (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weitere infos

Autor: HolgerR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin
ich glaube nicht, daß der 120 Volt-Trafo direkt am 230 Volt-Netz hängt.
Ohne Schaltplan wird das nicht mehr. Wofür ist der 47yF und die ganzen 
VDR ?
Und der Chip zwischen den Trafo´s? Da wird mehr gesteuert und geregelt 
als wir bisher glauben.
Die Blocktrafo´s von Reichelt haben auch nur 230 Volt, es sei den Du 
nimmt die Flachtrafo´s, die passen aber nicht von den Massen her.
Tut mir leid, Dir nicht weiterhelfen zu können.
Gruß HolgerR

Autor: Heizer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vllt. schickt Dir dantrafo einen, oder nennt Dir eine Bezugsquelle; das 
wird teurer als einer vom Dicounter, aber billiger als die Leute von den 
Heizungfirmen.

Autor: Ulrich P. (uprinz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also aus dem bauch heraus, stimmt da an den Beschriftungen der Bilder 
was nicht. Der eine Trafo hat deutlich 230V / 24V aber auf der Platine 
sind jetzt 210V und 110V eingezeichnet. Wurde das so gemessen? Wenn ja, 
von wo nach wo?

Zwischen den Optokopplern und den Trafos ist die ganze Platine schon gut 
durch geheizt, es ist nur eine Frage der zeit, bis dort weitere Bauteile 
den Geist aufgeben. Der 400V ELKO wäre ein Kandidat, den ich gleich mit 
tauschen würde. Darauf achten, dass der neue gleich gut oder besser ist, 
was die Temperatur- und Spannungsfestigkeit anbelangt.

Wenn man den Versorgungsteil mal mehr oder weniger komplett als 
Schaltbild aufzeichnet oder die Schaltungsunterlagen bekommt und dann 
die Schaltung verstehen kann, dann kann man versuchen einen 
Vergleichstrafo einzusetzen. Solange das nicht der Fall ist, würde ich 
versuchen ein original Ersatzteil zu bekommen. Den Hersteller kennen wir 
ja nun, also noch mal ans Telefon.
Aber selbst dann ist es noch nicht sicher, dass alles so in Ordnung ist.
Die Schaltung um den Trafo herum könnte durchaus eine 
Phasenanschnittssteuerung sein, so dass der Trafo nicht wirklich mit 
230V angesteuert wird, sondern mit einer geringeren Spannung. Wenn hier 
etwas defekt ist, wird auch der neue Trafo sehr schnell hin sein.

Aber wenn man das Ersatzteil für 20€ bekommt sind selbst zwei davon noch 
billiger als eine neue Steuerung.

Gruß, Ulrich

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke zunächst.

das durchgeheizte platinenbild stammt mit sicherheit vom auslöten mit 
dem heißluftgerät.

ich versuch nochmal von dantrafo einen aus dänemark zu bekommen.


melde mich dann wieder.

Autor: Heizer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
besser zwei, wenn der Preis stimmt.

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die wollen 100€ haben.

jetzt habe ich bei gerth auf der restpostenseite noch welche gefunden 
nur 0,90€ das stück, da habe ich mal 3 bestellt. einzigster nachteil 
nicht RoH konform

sind aber auch 10VA 115V-24V

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>nur 0,90€ das stück, da habe ich mal 3 bestellt. einzigster nachteil
>nicht RoH konform

Ist das wirklich jetzt ein Nachteil?

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100€ für so nen Trafo?? Das nenn ich kundenfreundlich :-)

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja 100€ aus dänemark, der hammer oder? die sagten ich haette doch 
letzten monat 491 stück bestellt ob ich nicht einen davon nehmen kann 
???? 491 stück?? haben die wohl verwechselt.

dann gehts auch ohne RoHs konformen. wenn ihr mal einen billigen trafo 
sucht die seite habe ich nur durch zufall gefunden

http://www.gerth-trafo.de/sonder.htm

unten der 8VA Trafo. Mir wurde gesagt der gleiche ist jetzt als 10VA im 
Programm.

Autor: groovie (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nochmal ein update


hatte in der hektik am 2. trafo gelesen

S1 10V
S2 10V

hatte daher 110 und 210V falsch gelesen

Autor: Asthmatiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry....sorry...
du armer gestresster groovie
wie viel Mist willst du denn noch liefern?

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
groovie schrieb:
> S1 10V
> S2 10V
Der Trafo funktioniert doch, ist also unwichtig.

Du kannst mal die Spannungen direkt am Trafo während des Betriebs 
messen, also dort wo du 115V hingeschrieben hast, dann weißt du welche 
Spannung das Board auf die Primärseite gibt.
Ich würde mal sagen dass es 230V sind.

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@asthmatiker hast ja recht, aber mir iss kalt ;-)


also hab den trafo zu 0,90€ bei gerth bekommen und verbaut ...

und was soll ich sagen es glüht wieder wie immer

jetzt hab ich es wieder schön kuschelig warm.... boa was fürn stress


danke euch allen sehr für eure mithilfe!!!

groovie

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das rätsels lösung war

der trafo muss primär 115V haben, sec 24V und leistung 10VA.

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, das nenn ich doch mal nen Erfolg, allen Unkenrufen zum Trotz :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.