mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage zu simpler Low Battery Schaltung


Autor: Jex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hello,

ich hab n Fahrrad Rücklicht auseinander genommen um mir bei der 
Schaltung was abzugucken (siehe Anhang). Die grüne LED leuchtet solange 
wie die Batterien (2 x 1,2V (AAA) = 2,4V) noch ausreichend geladen sind, 
also je nach Ladungsstand wird das Leuchten immer schwächer. Das Teil wo 
das Fragezeichen beisteht sieht aus wie ein normaler Transistor 
(http://www.reuk.co.uk/OtherImages/labelled-transistor.jpg), ich hab im 
Schaltbild mal angenommen dass es n NPN Transistor ist, weil ich nicht 
weiß wie ich das messen soll wenn ich ihn nicht aus der Schaltung 
rausnehmen kann. Aber müsste dann nicht vor der Basis ein Widerstand 
sein? Deswegen jetzt die Frage, wie funktioniert die Schaltung und was 
ist das für ein Bauteil in der Mitte und was macht es?

Vielen Dank schonmal im Voraus!
(bin neu hier und auf einmal total elektronisch begeistert :D)

Jex

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jex schrieb:
> Aber müsste dann nicht vor der Basis ein Widerstand sein?
Das wäre der Lebensdauer des Transistors ungeheuer zuträglich...
Und auch die LED hätte so einen Widerstand verdient...

Jex schrieb:
> Das Teil wo
> das Fragezeichen beisteht sieht aus wie ein normaler Transistor
Wenn das die gesamte Schaltung des Rücklichts ist, dann vermute ich mal, 
dass in diesem Gehäuse etwas mehr steckt...

Was steht denn auf dem Gehäuse drauf?

Autor: Jex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
folgendes steht auf der Rückseite von diesem Transistor ähnlichen 
Bauteil:
30255
9951

ich hatte mal nach gegoogelt aber leider nichts Brauchbares gefunden

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> was ist das für ein Bauteil in der Mitte

Schau doch drauf, vermutlich ein TL431.
Kein Transistor, ein IC zur Spannungsüberwachung.

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.led-treiber.de/html/leds_grundlagen.html

ziemlich weit unten (aktive Dummy LED)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jex schrieb:
> folgendes steht auf der Rückseite von diesem Transistor ähnlichen
> Bauteil:
> 30255
> 9951
Dürfte wohl ein ASIC sein...

Kurt schrieb:
> ziemlich weit unten (aktive Dummy LED)
Wozu sollte in einem kommerziellen Rücklicht eine Dummy-LED eingebaut 
sein?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:

> Wozu sollte in einem kommerziellen Rücklicht eine Dummy-LED eingebaut
> sein?

Neben der Statusanzeige besteht der Sinn dieser Schaltung vermutlich in 
einer Spannungsbegrenzung, damit bei Ausfall der vorderen Lampe die 
hintere nicht gleich mit verreckt.

Autor: GGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
asic für rücklicht?  ... zu teuer

spannungsregler ....

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GGast schrieb:
> asic für rücklicht?  ... zu teuer
LOL...

Sogar in den Glückwunschkarten sind ASICs drin. Die Stückzahl machts...

Autor: Rüger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die grüne LED leuchtet solange wie die Batterien
 > (2 x 1,2V (AAA) = 2,4V) noch ausreichend geladen sind,

Hier lautet die Bezeichnung des Schwellwertschalters: EDN 162

Bei Spannung über 3,1V ist die grüne LED aus, also bei ganz frischen 
Batterien, es fliessen dann auch satte 200mA.

Bei Spannung unter 2,9V geht sie an, also recht zeitig, dann sind es 
immer noch 150mA.

 > also je nach Ladungsstand wird das Leuchten immer schwächer.
Wenn du dich nach diesem Indikator richtest, schmeißt du das Geld für 
die AAA zum Fenster raus.

Und genau deshalb sollte man solche Dinger nicht kaufen, es sind 
Fehlkonstruktionen.

Autor: GGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Sogar in den Glückwunschkarten sind ASICs drin. Die Stückzahl machts...

Stimm ich Dir zu :-) aber die Stückzahl stimmt bei dem Chinalicht 
bestimmt nicht .....

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GGast schrieb:
> aber die Stückzahl stimmt bei dem Chinalicht bestimmt nicht .....
Bist du sicher?
Sieh mal an, wieviele Fahrräder es (in China) gibt. Und wenn da ein 
Discounter mal (mindestens) 100000 solcher Funzeln in D vertickt, dann 
lohnt sich das schon...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sieh mal an, wieviele Fahrräder es (in China) gibt.

Mit Licht ?

Bewusst hab ich da kein einziges gesehen...

Selbst Elektroroller fahren ohne Licht, weil's Akkukapazität spart und 
offenbar niemand kontrolliert/interessiert.

Die machen Licht vermutlich genau dann an, wenn sie es brauchen, also 
draussen auf dem Lande ohne Strassenlaternen bei Neumond.

Autor: Jex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten, hier n Update zur Schaltung, so wie ich das 
oben beschrieben hab stimmts nicht ganz, da die grüne LED genau dann 
leuchtet, wenn die Batteriespannung UNTER ein gewisses Level fällt, das 
fiel mir auf nachdem ich Rügers Post las.

@Rüger

Lol dann hab ich den Indikator total missverstanden. Ich hab immer 
wiederaufladbare Batterien benutzt und wenn ich zwei voll aufgeladene da 
reingemacht hab hats grün geleuchtet, also nahm ich an das die grüne LED 
anzeigt ob die Batterie noch voll ist und dann irgendwann ausgeht wenn 
die Spannung unter ein bestimmtes Level fällt. Mir kam das schon immer 
seltsam vor weils macht ja keinen Sinn dass da ne zusätzliche LED Strom 
zieht. Jetzt bin ich schlauer, habs eben mit normalen Alkaline Batterien 
(zusammen 3,03 Volt) probiert und die grüne LED war aus. Also machts n 
Unterschied ob ich da normale oder aufladbare Batterien reinmache, daran 
hatte ich so jetzt nicht gedacht, da wir eigentlich im Recycle Zeitalter 
sind und ich davon ausging dass das egal ist ob Akku oder nicht lol.
Also geht das Teil erst dann an wenn die Batterie unter ne bestimmte 
Spannung fällt, wann genau weiß ich jetzt nicht. Da haste natürlich 
recht dass das Blödsinn wäre da jedesmal neue AAA Batterien zu kaufen 
nur weil das Lämpchen angeht. Ich war davon zum Glück nicht betroffen da 
ich aufladbare Batterien hatte und den Indikator nicht verstanden hatte 
lols.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jex schrieb:
> Ich hab immer wiederaufladbare Batterien benutzt und wenn ich zwei
> voll aufgeladene da reingemacht hab hats grün geleuchtet
Ein Akku ist keine Batterie und hat eben nur 1,2V...
Und ein Alkalizelle ist bei 1,2V schon ziemlich am Ende. Auf eine 
längere Radtour würde ich dann nicht mehr gehen. Und genau das soll die 
LED hinweisen. Blöd nur, dass die Chinesen da keine rote Warn-Led 
eingebaut haben...  :-o

Autor: Jex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
haha ja und du wirst es nicht glauben, sie bauen da mittlerweile echt 
rote LEDs ein, dieses Cateye Teil hier ist schon etwas älter, die neuen 
haben alle rote Indicator LEDs, da sieht mans 
http://www.amazon.de/gp/product/B00263ER0S/
hoffentlich kann man dann da auch noch den Indicator vom roten Rücklicht 
unterscheiden :P

und das besagte Bauteil scheint dann wohl was Spezielles zu sein was 
dann durchschaltet sobald da an der "Basis" ne bestimmte Spannung 
unterschritten wird

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.