mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Terror am Glühweinstand


Autor: Mike Strangelove (drseltsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Wenn man die ganze Berichterstattung zum Thema Terrorwarnung liest, 
fragt man sich, wieso das so exzessiv kommuniziert wird. Wenn man 
Hinweise hat, warum lässt man das die Terroristen wissen? Dann können 
die doch den Plan ändern...
Andernfalls sehe ich zur Zeit eher nicht den Grund, wieso man es zur 
Ablenkung von wichtigen Themen nehmen sollte, die BuRe baut ohnehin 
schon ein paar Jahre Scheiße, ohne dass sich irgendwas ändert, warum 
dann gerade jetzt die Leute mit dem Terror belatschern?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Positiv interpretiert: Damit man sich hinterher nicht dem Vorwurf 
aussetzen muss, man hätte nichts gesagt und die Bevölkerung in 
Unwissenheit schmoren lassen.

Negativ interpretiert: Im März wird in B-W gewählt - jahrzehntelang ein 
sicheres Pflaster für die CDU, aber mittlerweile nicht mehr - und Angst 
wählt rechts.

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Zeug das da als Glühwein vercheckt wird grenzt oftmals hart an 
Geschmacksterrorismus, kann da die Warnung schon nachvollziehen.

Autor: Steffen Warzecha (derwarze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird wieder verstärkt nach der Voratsdatenspeicherung und 
Onlinedurchsuchungen etc. gerufen.
noch Fragen?

Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, vermutlich kommt demnächst wieder irgend so ein schwachsinniges 
Gesetz zum vorschein!
Die Rufe nach Vorratsdatenspeicherung und totaler Überwachung der 
Kommunikationskanäle schallten Anfang dieser Woche ja schonwieder laut 
auf!

Ohne direkte Bedrohung erkennt der Mob und Pöbel die absolute 
Notwendigkeit dieser Gesetze nicht, da hat man es als Diktator dann 
recht schwer sowas durchzusetzten!


Edit:
ohh, da war ich dann jetzt wohl zu langsam ;-)

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß ganz ehrlich gesagt nicht, was die ganze Aufregung soll. Viele 
Menschen lassen sich davon aber beeindrucken. Meine Freundin z.B.. 
Eigentlich fahren wir jedes Jahr auf den Weihnachtsmarkt nach Nürnberg. 
Nach der Behauptung möchte die jetzt nicht mehr hin. (Und wenn es vielen 
so geht, dann haben die Terroristen auch schon gewonnen.)

Ich halte es für viel Wahrscheinlicher, dass auf dem Weg dorthin etwas 
passiert, als dass man tatsächlich durch einen Terroristen verletzt 
wird.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dimitri Roschkowski schrieb:
> Und wenn es vielen
> so geht, dann haben die Terroristen auch schon gewonnen.

Die haben sowieso schon lange gewonnen.

Kann sich noch jemand an die 1990er Jahre erinnern?  Weiß noch jemand,
dass es damals völlig normal war, dass man auf einem Flug einfach mal
zwischendrin durch die Pilotentür einen Blick ins Cockpit werfen
durfte?  Auf einem Flug von Tunisair durfte ich sogar mal mit Freundin
und Kind den ganzen Start im Cockpit verbringen, weil uns das der
Copilot spontan angeboten hatte.  Es war auch völlig normal, dass man
sich 'ne Pulle Wasser mit ins Flugzeug genommen hat, und keiner wäre
auf die bescheuerte Idee gekommen, dass jemals jemand anders als
erwiesene Gangster irgendwo Fingerabdrücke von sich nehmen lassen
müsste.

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Leute werden aufmuepfig. Ganz normale Rentner fangen an gegen die 
verbrecherischen Machenschaften zu demonstrieren und blockieren 
Bahnhoefe (Stuttgart), Rathaustueren(Duisburg) und Gleise(Peripherie).
Die Ordnung ist gefaehrdet (ein bisschen).
Das Beste was nun passieren koennte um die Doofen wieder auf Linie zu 
bringen, waere ein ordentlich durchgefuehrter Anschlag. Von fanatischen 
Moslems (Feind, boese!) durchgefuehrt und mit Verletzten und Toten.
Danach intessiert sich niemand mehr fuer verzockte Milliarden, 
Freundschaftsdienste an Lobbygruppen und kriselnde Waehrungssysteme.
Und wenn sich keiner findet der eine Bombe legen moechte - wir haben ja 
noch unseren BND.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Dimitri Roschkowski schrieb:
>> Und wenn es vielen
>> so geht, dann haben die Terroristen auch schon gewonnen.
>
> Die haben sowieso schon lange gewonnen.

Eben.
Dieser ständige Wahn: "Es besteht eine erhöhte Terrorgefahr!"

Glaubt wirklich jemand, man könne solche Anschläge wirksam verhindern?
Wenn es nicht mit Sprengstoff oder Gewehren gemacht wird, dann klaut man 
eben einen gut gefüllten Schotter-LKW und brettert damit voll in eine 
Menschenmenge. Vermutlich ist da die "Erfolgsquote" sogar höher.

> Kann sich noch jemand an die 1990er Jahre erinnern?  Weiß noch jemand,
> dass es damals völlig normal war, dass man auf einem Flug einfach mal
> zwischendrin durch die Pilotentür einen Blick ins Cockpit werfen
> durfte?

Ja klar - war auch mal als kleiner Junge im Cockpit :-)

Gut, bei Flugreisen kann ich den Aufwand (Durchleuchtung, keine 
Flüssigkeiten usw.) noch nachvollziehen, denn mit einem Flugzeug kann 
man ja erwiesenermaßen viel Schaden anrichten.

Natürlich muss man auch zusehen, dass die Jungs keine Nuklearwaffen in 
die Hände kriegen.

Aber das ist eh außerhalb des Einflussbereichs der Normalbevölkerung und 
kann deswegen auch wunderbar im Stillen ablaufen.

Terroranschläge sind zeitlich und örtlich stark begrenzt und die 
Wahrscheinlichkeit, dass man selbst erwischt wird, ist praktisch gleich 
Null. Ich hab im Moment jedenfalls deutlich mehr Angst vor unserer 
Regierung als vor verblendeten Fanatikern.

Am wirksamsten wären Terroranschläge zu verhindern, indem man einfach 
nicht drüber berichten würde. Keine Öffentlichkeit - kein Erfolg.
Aber dazu müssten sich alle Medien dran halten.

Chris D.

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Kann sich noch jemand an die 1990er Jahre erinnern?

Good Old Times, wa? Nee kann ich ehrlich gesagt nicht. Aber ich kann 
mich noch ganz gut an die Zeit ohne Hysterie erinnern. Da war alles so 
ruhig. Irgendwie auch etwas langweilig. Jetzt ist es doch viel 
spannender.

Früher ging man ohne Sicherheitskontrollen zu einem Flugzeug. Heute 
nimmt sich der Beamte Zeit für dich. In diesem Moment bist du für Ihn 
die wichtigste Person. Irgendwie ein geiles Gefühl. Und wenn man in der 
Schlange noch eine arabisch aussehende Person stehen sieht, dann hat man 
gleich eine Geschichte fürs zu Hause.

Chris D. schrieb:
> Gut, bei Flugreisen kann ich den Aufwand (Durchleuchtung, keine
> Flüssigkeiten usw.) noch nachvollziehen, denn mit einem Flugzeug kann
> man ja erwiesenermaßen viel Schaden anrichten.

Du hast die gleichen Kontrollen, wenn du mit einem Leichtflugzeug 
unterwegs bist, das dir  deinen Freunden  einem Verein gehört.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein vorzüglicher Artikel zum Thema:
http://www.netzpolitik.org/2010/die-bilder-der-ans...

Der Quarks & Co. - Film ist auch sehenswert.

Und wie das damals mit der RAF funktionierte, kann man erahnen, wenn man 
Michael Bubacks Blog liest: http://blog.zdf.de/3sat.Kulturtube/


Dimitri Roschkowski schrieb:
> Du hast die gleichen Kontrollen, wenn du mit einem Leichtflugzeug
> unterwegs bist, das dir  deinen Freunden  einem Verein gehört.

Da ist dir wohl der Satz während der Kontrolle abgestorben...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

>> Du hast die gleichen Kontrollen, wenn du mit einem Leichtflugzeug
>> unterwegs bist, das dir  deinen Freunden  einem Verein gehört.
>
> Da ist dir wohl der Satz während der Kontrolle abgestorben...

Nein, da stehen Schrägstriche dazwischen, die die Forensoftware
als Kursiv-Zeichen uminterpretiert hat.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Dimitri Roschkowski (Firma: port29 networks) (port29)

>> Kann sich noch jemand an die 1990er Jahre erinnern?

>Good Old Times, wa? Nee kann ich ehrlich gesagt nicht. Aber ich kann
>mich noch ganz gut an die Zeit ohne Hysterie erinnern. Da war alles so
>ruhig. Irgendwie auch etwas langweilig. Jetzt ist es doch viel
>spannender.

Bestimmt . . .

>Früher ging man ohne Sicherheitskontrollen zu einem Flugzeug. Heute
>nimmt sich der Beamte Zeit für dich. In diesem Moment bist du für Ihn
>die wichtigste Person. Irgendwie ein geiles Gefühl.

Wenn man als einzige Möglichkeit Sex zu haben, in die 
Sicherheitskontrolle geht, naja, dann ist das heute in der Tat schon 
spannender . . .

duckundwech

> Und wenn man in der
>Schlange noch eine arabisch aussehende Person stehen sieht, dann hat man
>gleich eine Geschichte fürs zu Hause.

Aha. Wie sehen Araber den aus? Vollbart, braune Augen und Turban?

Salam Aleikum
Falk

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Aha. Wie sehen Araber den aus? Vollbart, braune Augen und Turban?

Etwa so: 
http://blogs.taz.de/wp-inst/wp-content/blogs.dir/4...

Aber das spielt da keine Rolle. Sogar mein Onkel aus Australien würde 
für so eine Geschichte ausreichen.

Autor: Black Friday (black_friday)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ehrlich:
Derzeit bin ich schwer am überlegen, meine Tageszeitung abzubestellen. 
Bei dem Mist, der momentan von unseren "Volksvertretern" verzapft wird, 
ist der Tag schon beim Zeitungslesen am Frühstückstisch gelaufen.
Um davon abzulenken ist es natürlich mal wieder an der Zeit, den Blick 
mit allen Mitteln auf die Terroristen zu lenken.

Wo kann man eigentlich einen Misstrauensantrag gegen die Bundesregierung 
stellen?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Black Friday schrieb:
> Wo kann man eigentlich einen Misstrauensantrag gegen die Bundesregierung
> stellen?

Ja. Alle 4 Jahre.

Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja genau, wählt rot-gelb ab! wählt CDU und linke!
duckundweg

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dimitri Roschkowski schrieb:
> Früher ging man ohne Sicherheitskontrollen zu einem Flugzeug.

Diesen Herbst als ich in den Urlaub flog, musste ich mich doch 
tatsächlich nirgends ausweisen! Hatte meinen Reisepass immer schön 
bereit, aber niemand hat danach gefragt oder wollte ihn sehen.
Aber die Getränkeflaschen hatten sie natürlich allen schön abgenommen.

Ich weiss ja nicht, aber mit dem Scheiss können sie langsam aufhören, 
denn ich will meine Getränke wieder selber mitbringen dürfen und mein 
Waschzeug mit Nagelklipser und Rasierer wieder ins Handgepäck tun 
dürfen.
Wird ja kaum einer mit dem Nagelklipser dem Piloten an die Gurgel 
gehen...
Dann würde ich ihm vorher mit dem Serviertablett eins überbraten oder 
heisses Teewasser bestellen und ihm das über die Rübe giessen.

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:
> Wird ja kaum einer mit dem Nagelklipser dem Piloten an die Gurgel
> gehen...

Ich wette dass Richard Dean Anderson auch daraus eine Bombe bauen kann.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:

> Ich weiss ja nicht, aber mit dem Scheiss können sie langsam aufhören,
> denn ich will meine Getränke wieder selber mitbringen dürfen

Klar doch, aber was meinst du wieviele wichtige Arbeitsplätze das 
kostet? Da macht doch glatt die Hälfte der Läden im Transitbereich 
pleite.

> heisses Teewasser bestellen und ihm das über die Rübe giessen.

Hast du schon mal versucht, im Flieger wirklich kochend heisses Wasser 
zu kriegen? Das dürften die Saftschubsen schon aus purem Selbstschutz 
nicht machen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:
> Ich weiss ja nicht, aber mit dem Scheiss können sie langsam aufhören,
> denn ich will meine Getränke wieder selber mitbringen dürfen und mein
> Waschzeug mit Nagelklipser und Rasierer wieder ins Handgepäck tun
> dürfen.

Es geht dabei ja auch nicht um Sicherheit - das wissen die seit dem Tag, 
an dem sie sich den Scheiß ausgedacht haben. Es geht um Stimmungsmache. 
Um die Stimmung, die am besten dafür geeignet ist, den Bürgerrechten den 
Garaus zu machen.

Daß die 100 ml sicherheitsmäßig völliger Blödsinn ist, wird sehr 
eindrucksvoll hier demonstriert: 
http://florian.altherr.name/2010/11/18/quarks-und-...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:
> Diesen Herbst als ich in den Urlaub flog, musste ich mich doch
> tatsächlich nirgends ausweisen! Hatte meinen Reisepass immer schön
> bereit, aber niemand hat danach gefragt oder wollte ihn sehen.
Juckt doch keinen von deine Mitfliegern, wenn du mit dem falschen 
Ausweis unterwegs bist. Du wirst mit dem Ausweis schon nicht dem Piloten 
an die Gurgel gehen...

> Aber die Getränkeflaschen hatten sie natürlich allen schön abgenommen.
Wenn du aber Säure in der Flasche hast, dann kann das schon Sorge 
bereiten...

A. K. schrieb:
> Hast du schon mal versucht, im Flieger wirklich kochend heisses Wasser
> zu kriegen?
Das hat evtl. auch was mit Physik zu tun...  ;-)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:

> Das hat evtl. auch was mit Physik zu tun...  ;-)

Hab ich was vom 100°C geschrieben? Die 93°C oder so, bei denen Wasser in 
Reiseflughöhe kocht, wär mir für die Finger immer noch zu heiss.

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Wenn du aber Säure in der Flasche hast, dann kann das schon Sorge
> bereiten...

Kann man denn eine Säure im Röntgengerät von Wasser oder Schampoo 
unterscheiden?

Und ist es egal ob ich 100ml Säure mithabe oder 1L?

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Hast du schon mal versucht, im Flieger wirklich kochend heisses Wasser
> zu kriegen? Das dürften die Saftschubsen schon aus purem Selbstschutz
> nicht machen.

Ne habe ich nicht. Meist nehm ich einen Wein (sofern gratis) oder sonst 
etwas kaltes. Aber wenn warmes Essen kommt, dann ist das meist richtig 
heiss. Dann halt dem Piloten die heissen Bohnen und Kartoffelbrei über 
die Rübe schütten um ihn einen Moment ausser gefecht zu setzen und dann 
mit der Kuscheldecke an den Sitz fesseln.

Dass es bei den Flüssigkeiten nur um das Geschäft geht sollte jedem klar 
sein. Aber dann soll man wenigstens dazu stehen.
Eigentlich warte ich ja noch auf Süssgetränkehersteller, die 10x 100ml 
Fläschchen im Plastikbeutel für Fluggäste verkaufen. Kriegt man das 
nicht hin für 5 Eur Verkaufspreis? Wäre dann für den Fluggast immernoch 
halb so teuer wie zwei 0.5l Flaschen aus dem Automaten beim 
Abflugterminal.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:
> Eigentlich warte ich ja noch auf Süssgetränkehersteller, die 10x 100ml
> Fläschchen im Plastikbeutel für Fluggäste verkaufen.

Die würden dann garantiert wegen der Zusammensetzung der Druckfarben auf 
dem Etikett der Umverpackung verboten.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Terror am Glühweinstand

Ablenkung, wenn der Tag sonst nichts hergibt. Da haben's die Italiener 
besser. Jeden Tag ein neues Geruecht ueber den Chef, jeden Tag eine 
Neue, die er gestochert haben soll ... mit Bildreportage ueber diese.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, und Frankreichs hat immerhin auch grad einen süffigen politischen 
Skandal im Angebot. Irgendwie fehlt der Merkel das Talent für die 
richtige Sorte der Publikumsunterhaltung. Keine bezahlten Jungs&Mädels 
aus den Parties, keine eingepflanzten Peniße oder Haare, nicht mal 
anständige Politikskandale. Da muss halt der Terror herhalten.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Johnny B. (johnnyb)

>Dass es bei den Flüssigkeiten nur um das Geschäft geht sollte jedem klar
>sein. Aber dann soll man wenigstens dazu stehen.

Du bist naiv.

MFG
Falk

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Du bist naiv.

Naivität bleibt das Ehrenkind des Genies,
wie Nacktheit das der Schönheit.

;-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:
> wie Nacktheit das der Schönheit.

dann geh lieber nackt, denn deine Vermutung ist so falsch, daß es mit 
dem Genie in den nächsten 250 Jahren wohl nichts wird.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na wer sagts denn:

   Sicherheitsdebatte
   Innenminister fordern Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung
   http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,...

Und natürlich hat der aktuelle "Bombenfund" gaaaaar nichts damit zu tun.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer anderer Meinung ist, ist automatisch Terrorist.

>Gut, bei Flugreisen kann ich den Aufwand (Durchleuchtung, keine
>Flüssigkeiten usw.) noch nachvollziehen, denn mit einem Flugzeug kann
>man ja erwiesenermaßen viel Schaden anrichten.
Viel subtiler, studiere hier Maschinenbau, lass dich in der 
Flugzeugindustrie beschäftigen, z.b. bei der Triebwerkkonstruktion
und berechnest ein kritisches Teil nicht mit 5-facher Sicherheit
(oder so), sondern nur mit einem Bruchteil. Bumms, fallen die Jets
vom Himmel weil einem die Triebwerke um die Ohren fliegen und hast
tausende Tote. Manchmal klappts. Am 11. September hat ja auch
nicht alles geklappt.

>Aha. Wie sehen Araber den aus? Vollbart, braune Augen und Turban?
Das sind eher Inder. Bei den Araber heißt die Kopfbedckung, glaube ich, 
GHUTRA. Ist aber nicht so wichtig.

Autor: Marcus Woletz (mwoletz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sage da nur:

Vogelgrippe, Schweinegrippe, Jahrtausendwinter (der ist angekündigt).

Ach ja, und ca. 5000 Verkehrstote im Jahr allein in Deutschland. Das im 
Verhältnis zu 0 Terroropfern in den letzten Jahren - hmmm...

Die Masche mit der Einschüchterung der Bevölkerung wirkt immer, um 
seinen Machtstatus auszubauen.

Außerdem:

Hier schrieb jemand etwas von "Tageszeitung abbestellen". Das habe ich 
mir auch schon überlegt. Nach der aktuell wieder brandheißen Eurokrise 
habe ich mich dazu entschlossen, wie bereits im Juli und August auch in 
den nächsten Wochen wieder totale Nachrichtenabstinenz zu leben. Keine 
Zeitung lesen, keine Nachrichten im Radio, im Fernsehen, im Internet, 
keine "Talkshows". Ich habe in den Wochen im Juli und August erlebt, wie 
entspannt das Leben plötzlich ist, wenn man die Panik, die täglich in 
diversen (Nachrichten-)Sendungen verbreitet wird, nicht mitbekommt und 
davon angesteckt wird. So langsam bin ich der Meinung, dass die 
(Nachrichten-)Medien mit ihrer totalen Panik und totalen Präsenz unsere 
Lebensqualität weitaus mehr mindern als viele andere Dinge.
Der schier unendliche Multiplikator jeder Meldung macht gerade aus jeder 
Mücke einen Elefanten.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:

> Positiv interpretiert: Damit man sich hinterher nicht dem Vorwurf
> aussetzen muss, man hätte nichts gesagt und die Bevölkerung in
> Unwissenheit schmoren lassen.
>
> Negativ interpretiert: Im März wird in B-W gewählt - jahrzehntelang ein
> sicheres Pflaster für die CDU, aber mittlerweile nicht mehr - und Angst
> wählt rechts.

Und vor allem, Angst macht die Leute kaum mehr richtig empfänglich für 
andere wichtige Themen. Besonders die Europäische 
Finanz-Stabilitäts-Fazilität interessiert dann erst mal nur noch am 
Rande. Hinter dem harmlos bis nichtssagenden Begriff steckt die wahre 
Bombe, die Europa bedroht. Genauer gesagt zielt die Bedrohung auf die 
Länder, die mit drin stecken, im Merkel'schen Versprechen 
750.000.000.000 Euro (750 Milliarden Euro) für diejenigen EU-Länder 
bereitzustellen, die durch Misswirtschaft oder sonst irgendwelche 
Schräglagen in ernste Zahlungsschwierigkeiten oder gar an den Rand der 
Pleite (= Kredit unwürdig) geraten sind. Und genau dieser Fall scheint 
in Kürze (was für eine Überraschung ;)) für das erste Land namens Irland 
real eintreten zu sollen. Noch sträubt sich Irland und will das Geld 
partout nicht haben, aber es wird bereits daran gearbeitet diese Hemmung 
zu überwinden. Angelsächsische Analysten amüsieren sich bereits, freuen 
sich auf den "Merkel-Crash". Wahrscheinlich gibt es dann auch wieder 
schnell ein paar fette Boni zum abschöpfen, wenn man nur rechtzeitig die 
richtigen Knöpfe am Online-Terninal drückt. Die Rechnung des 
Merkel-Crash wird dann anteilig an den deutschen Staatshaushalt 
durchgereicht - jedoch mit Verzögerung, so das bis dahin niemand mehr 
genau weiß, warum plötzlich erneut ein großes Defizit beim 
Finanzminister droht anzufallen - dann macht man einfach mal wieder eine 
bundesweite Debatte über die viel zu hohen Sozialkosten in Deutschland 
und überlegt was manden Leuten noch weiter abknapsen könnte - als Beweis 
genügt die leere Kasse. Ich glaube wir sind mit dem doppelten Betrag der 
gerade durch die kurzzeitige Erholung an den Märkten bei Schäuble als 
Einnahme verbucht werden soll beteiligt an der Zahlung. Schäuble wollte 
sich über neue 60 Milliarden Euro in der Kasse freuen und Merkel braucht 
dann 120 Milliarden für ihre Zusagen an die Pleiteländer. Das wäre dann 
zweimal den deutschen Aufschwung an andere Länder abgetreten. Da das 
ganze aber nur bis 2013 funktioniert, sollten sich die Pleiteländer 
jetzt sputen die Kohle baldigst nach hause ins sichere Lager zu bringen. 
So ein Geschenk gibt es schließlich nicht allzu oft in Euroland 
(womöglich nie wieder).

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt brauchen wir schon "islamistische Terroristen" um die eigenen 
Terroristen aus dem Bundestag zu treiben.

Armes D.

Früher haben die deutschen ihre Terroristen noch selbst davon gejagt, 
bis auf den Ösi, da brauchten wir auch schon mal hilfe von außen.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe in den Wochen im Juli und August erlebt, wie entspannt das Leben
>plötzlich ist, wenn man die Panik, die täglich in diversen (Nachrichten-)
>Sendungen verbreitet wird, nicht mitbekommt und davon angesteckt wird.
Vielleicht solltest du dich mal fragen warum du dich überhaupt von der 
Panik anstecken lässt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
> Vielleicht solltest du dich mal fragen warum du dich überhaupt von der
> Panik anstecken lässt.

Tja Jörg, vielleicht gibt es ja Leute, deren Endorphinspiegel nicht 
dauerüberhöht ist...

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
> Vielleicht solltest du dich mal fragen warum du dich überhaupt von der
> Panik anstecken lässt.

Das ist ein allgemeines Problem von uns Menschen, gegen das wir nicht 
ankämpfen können. Genauer gesagt liegt es an zwei Faktoren.

1) sehr viele glauben und vertrauen den Autoren von Büchern und 
Zeitschriften blind ohne deren Kompetenz oder wirtschaftliche Interessen 
in Frage zu stellen.

=> Was schwarz auf weiß steht, ist richtig

2) die Gruppendynamik. Wir geben gerne die Verantwortung für unser 
Handeln an eine Führungsperson ab. Es gab diverse Experimente, wo die 
Gruppe das Handeln einzelner beeinflusst haben. z.B. saß eine Gruppe in 
einem Raum. Durch den Türrahmen kam auf einmal Rauch. Die Gruppe bis auf 
dem Probanden war eingeweiht. Weil die Gruppe ruhig sitzen blieb, machte 
das der Proband auch.

Anderes Beispiel: Es brennt, der Raum hat zwei Fluchttüren. An der einen 
staut es, die andere ist komplett frei.


Deshalb ist es nicht einfach sich gegen die Gruppe durchzusetzen und 
erfordert eine starke eigene Persönlichkeit.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo ... schrieb:
>>Aha. Wie sehen Araber den aus? Vollbart, braune Augen und Turban?
> Das sind eher Inder. Bei den Araber heißt die Kopfbedckung, glaube ich,
> GHUTRA. Ist aber nicht so wichtig.

Das heißt Kufiya. Und die wird bei den Ibaditen in traditioneller Weise 
als Turban getragen. Aber du hast natürlich in gewisser Weise Recht, die 
Mehrzahl der Araber trägt die Kufiya als Kopftuch. Dazu wird meist das 
Aqual als zusätzliche Haltehilfe verwendet.

Als Ghutra bezeichnet man eine rein weiße Kufiya. Sie wird vorwiegend 
von den Saudis verwendet.

Grundsätzlich (aber nicht allgemeingülgitig!) kann man an der Farbgebung 
die Herkunft des Trägers erkennen, dabei gilt folgende "Faustregel":

Reines Weiß: Saudi-Arabien
Rotes Muster: Übrige Golfstaaten
Schwarzes Muster: Palästina

Der geübte Kenner kann an den mannigfaltigen Möglichkeiten der 
Trageweise (Faltung) noch genauer die Herkunft der Träger erkennen.

Eine (rot gemusterte) Kufiya in hoher Qualität aus traditioneller 
Fertigung nebst (natürlich schwarzem) Aqual müsste irgendwo noch in 
diesem Hause verstaut sein, mitgenommen von meinem Vater bei einer 
seiner unzähligen Beobachtermissionen in den nahen Osten Ende der 
Siebziger oder Anfangs der Achtziger. Diese habe ich als Junge (also 
irgendwann an Ende der Achtziger bis Anfang der Neunziger) einmal im 
Fasching tragen dürfen. Diese Faschingsparty für Kinder fand 
bezeichnender Weise in einem katholischem Pfarrheim statt. So siehts 
nämlich in wirklichkeit aus mit der ach so konservativen und weltfremden 
katholischen Kirche. Sowas wäre heutzutage leider undenkbar, nicht der 
katholischen Kirche wegen, sondern Dank des "Kriegs gegen den Terror" 
von Seiten der angelikanen Fundamentalisten und kapitalistischen 
Imperialisten.

Gruß, Iwan

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platinenschwenker .. schrieb:

So jetzt zitiere ich mich aus gegebenen Anlass mal selber

> Noch sträubt sich Irland und will das Geld
> partout nicht haben, aber es wird bereits daran gearbeitet diese Hemmung
> zu überwinden.

Jetzt ist es amtlich, die Hemmung ist überwunden, Irland will Geld aus 
dem 750.000.000.000 Euro Rettungspaket und wird es wohl auch erhalten. 
Nun denn, die Hürde ist "geknackt", es darf gezahlt werden ..

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Platinenschwenker, ich bitte höflichst um Eröffnung eines neuen 
Freds, falls Du die Diskussion über Banken hier weiterführen zu 
versuchst. Das hat nämlich irgendwie gar nichts mehr mit Terror, 
geschweige denn mit Glühwein zu tun. Das Thema Irland/Banken wurde in 
diesem Fred von Dir initiiert und auch forciert, insofern (emp)finde ich 
es nicht gerade als feine Art, dieses Thema hier weiterzutreiben, obwohl 
sich augenscheinlich keiner dafür interessiert. Immerhin hat keiner 
deinem Erstposting 198108#1943986 zu diesem Thema geantwortet.

Da ist es dann doch eher befremdlich, daß Du die Diskussion zu dieser 
Thematik hier einfach so weiterführst. Mit Self-Reply wohlgemerkt!

Das ganze dann wie in 198108#1945900 mit "aus gegebenem Anlass" zu 
garnieren und damit zu versuchen das Fremdthema-Posting zu legitimieren 
grenzt meiner persönlichen Meinung nach schon eher an (wohlgemerkt: 
vorsätzliche) Boshaftigkeit!

Daß dabei eine kleine Höflichkeitsgeste von geringem Aufwand wie 
Änderung des Subjects auch nicht getätigt wurde schlägt dabei dem Faß 
den Boden aus!

Also bitte zurück zum Thema des Subjects, alles Andere macht doch den 
gepfefferten Hund in der Pfanne verrückt.

Mit sozialistischem Gruße, Iwan

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Iwan, du findest es gibt da keinen Zusammenhang? Vielleicht nicht 
unmittelbar, aber hast du dir mal Gedanken gemacht warum gerade jetzt 
die Terrorpanik mal wieder hochkocht? Nun A. K. (prx) hat dir bereits 
einen Hinweis geliefert. Demnächst ist Wahl in BW und Angst wählt rechts 
(so sein Argument). Ich habe mir lediglich erlaubt noch ein weiteres 
Argument hinzuzufügen, nämlich den ungeheuren Skandal mit öffentlichen 
Mitteln private Gläubigerbanken zu retten, der sich gerade vollzieht. Im 
übrigen, sei mal nicht so engstirnig, auch andere bringen gerne mal 
Sachverhalte seitlich des eigentlichen Themas ein.

Anderen Thread gibt es außerdem bereits, sowie es auch schon massig 
Threads zum Thema Terror hier im Forum gibt. So what?!

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann Iwan aber auch thematisch unterstützen, wenn er das erwartet. 
Nehmen wir einen schönen Absatz aus der SZ. Dort heißt es

http://sueddeutsche.de/politik/minister-de-maizire...

Zitat

"Zünder, Flugzeug, München: Fahrlässig verbreitete Innenminister Thomas 
de Maizière dieses Begriffstrio nach dem Fund der Bomben-Attrappe in 
Windhuk. Hinzu kam die Sehnsucht deutscher Medien nach dem 
Ausnahmezustand. .. Die Politik verbreitet kaum je so viel Furcht und 
legt zugleich so wenig Rechenschaft ab wie mit Terrorwarnungen .."

Der Ablenkminister und sein Popanz.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann richtig Angst bekommen,wenn angeblich intelligente Menschen 
hier diskutieren.
Werde jetzt einmal Tisch und Stuhlbeine stark verkürzen und den 
Schneidersitz üben.
Beim Alkoholkonsum werde ich, wie mir geraten wurde, eine Decke über den 
Kopf ziehen.
Bin dann vom oben nicht zu sehen.
Nur das lesen der vielen Zeichen macht mir enorm Schwierigkeiten.
Auf alles und jedes kann ich aber schon schwören.

P.S.
Vielleicht hole ich mir meine Ex und weitere ins Haus,
wenn ich ein paar nicht bedrohte Tierarten zum Tausch habe.

Gut Nächt'le

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Prognose: Die Schläfer verschlafen das Ereignis.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Uhu Uhuhu (uhu)

>Meine Prognose: Die Schläfer verschlafen das Ereignis.

Wer schläft, sündigt nicht. ;-)

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einig trifft sich Terrorland,
zum Weihnachtsmarkt am Gluehweinstand.
Befindet sich in grosser Not,
da Achmed mit der Bombe droht.
Mehsud hinterm Stand auf Zack,
fuellt die Arschgranaten ab.
Morgen Schaedelexplosion,
Terrorkapitulation.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Иван S.
>Das heißt Kufiya.
Die Kufiya kenne ich, hab selbst ein halbes Dutzend in allen Farben
im Schrank hängen. Als Halstuch bei diesem Wetter sehr nützlich.
Arafad hat ja immer eine auf dem Kopf getragen aber ob das
"als Turban" bezeichnen werden darf, möchte ich bezweifeln.
Das es die in weiß geben soll, wusste ich nicht. Für einen Hauptschüler
biste aber erstaunlich belesen. GHUTRA hatte ich auch nur auf die
schnelle ergoogelt. Das ist da nicht sicher war, stand in meinem Post
ja auch. Jetzt können wir aber wieder zum Thema zurückkehren.

Autor: U. B. (pasewalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerne mag ich so ca. um die Advertszeit herum ein ( oder auch 2 ) 
Gläschen Glühwein.
Aber den "Terror am Glühweinstand" gibt's auf den Weihnachtsmärkten, 
solange ich mich erinnern kann.
In einem Fall wurde mal der Inhalt eines Bechers zu damals noch 2,50 DM 
auf direktem Weg wieder in die Umwelt entsorgt ...-
Der einfachste selbst gemachte Punsch, aus Tertra-Pak- 
EU-Subventionsbilligwein, oder alternativ aus Fruchsaft, schmeckt mir, 
und den meisten meiner Bekannten immer viel besser !

( Oder wird doch, aus Frostschutzgründen, Glykol-Blend ausgeschankt ? )

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo ... schrieb:
> @ Иван S.
> Arafad hat ja immer eine auf dem Kopf getragen aber ob das
> "als Turban" bezeichnen werden darf, möchte ich bezweifeln.

Das habe ich ja auch nicht geschrieben, ich habe ich darauf verwiesen, 
daß die Mehrzahl der Araber die Kufiya als Kopftuch (also ähnlich 
Arafat) trägt, mit Ausnahme von den Ibaditen, bei welchen eine 
turbanähnliche Trageweise üblich ist.

> Für einen Hauptschüler biste aber erstaunlich belesen.

Liegt wohl daran, daß die Hauptschule in Österreich immer noch der 
Regelfall in Sachen Lehre bei den Kindern unterdurchschnittlich 
verdienender Eltern ist. Bei uns gibt's eben keine Realschule, nur 
Sonder- und Hauptschule und natürlich das Gymnasium.

> Das ist da nicht sicher war, stand in meinem Post ja auch.

Ich habe mich wohl auch ein wenig mißverständlich ausgedrückt.

> Jetzt können wir aber wieder zum Thema zurückkehren.

Gerne, nix für ungut.

U. B. schrieb:
> Gerne mag ich so ca. um die Advertszeit herum ein ( oder auch 2 )
> Gläschen Glühwein. [...]  Der einfachste selbst gemachte Punsch, aus
> Tertra-Pak-EU-Subventionsbilligwein, oder alternativ aus Fruchsaft,
> schmeckt mir, und den meisten meiner Bekannten immer viel besser !

Glühwein ist ganz in Ordnung, mit Punsch bin ich allerdings noch nie 
richtig warm geworden. Liegt wahrscheinlich auch an diesem übermäßigem 
Rumaroma, das mir einfach nicht zusagt. Am liebsten ist mir der 
Glühmost, da können mir Wein und Punsch gestohlen bleiben. Allerdings 
habe ich im Winter auch immer gut gekühlten Wodka im Kühlschrank. Ein 
kleines Gläschen vor dem Verlassen der Wohnstätte schützt mich seit 
jeher vor kalten Ohren und Erkältungszuständen. Denn irgendwie muß ja 
auch die Strecke zwischen Domizil und Glühmostoma überbrückt werden.

Frohes "besinnliches" Zuknallen bei Abstinenz von übergewichtigen 
Limonade-Werbefiguren, jahreszeittypischer Beschallung oder gar 
Kinderchören wünscht Iwan.
(..der endlich schlafen können möchte, da er schon seit Sonntag 
Vormittag munter ist. Scheiß chronifizierte Schlafstörung!)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Bewegung 24. Dezember empfiehlt Glimmschnapsschnur zu 
Zündverzögerung.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>immer gut gekühlten Wodka im Kühlschrank....
Für einen Russen, gleich wo er lebt, ist das Ehrensache
und nichts Außergewöhnliches. Das ist wie die Muttermilch
für einen Säugling, voll normal.

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo ... schrieb:
>>immer gut gekühlten Wodka im Kühlschrank....
> Für einen Russen, gleich wo er lebt, ist das Ehrensache
> und nichts Außergewöhnliches.


Ich bringe Schande über mein Volk ;) Ich trinke Regelmäßig, genau an 
zwei Tagen pro Jahr. An Silvester und an meinem Geburtstag.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Strangelove schrieb:
> Hallo,
>
> Wenn man die ganze Berichterstattung zum Thema Terrorwarnung liest,
> fragt man sich, wieso das so exzessiv kommuniziert wird. Wenn man
> Hinweise hat, warum lässt man das die Terroristen wissen? Dann können
> die doch den Plan ändern...

FUD um weitere Einschraenkungen bei den Persoenlichkeitsrechten des 
einzelnen zu rechtfertigen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.