mikrocontroller.net

Forum: Platinen Erste Platine. Bitte einmal drübersehen


Autor: 1st one (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Habe mein erstes Netzteil in Planung.
Könntet ihr mal drübersehen, ob das so funktioniert, und ob auch die
Platine so in Ordnung geht. Ich lasse sie nämlich fertigen, und das
kann natürlich wenn etwas nicht funktioniert sehr teuer werden.

Dankeschön im Voraus.

: Verschoben durch User
Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Ströme willst du der Schlatung entnehmen?
Wie wirst du die Kühlkörper für die Regler montieren?

Wenn du im Trafo rechts oben eine Befestigungsschraube eindrehst, wird 
der Isolationsabstand zwischen prim und sek wesentlich geringer... :-o

Autor: sonstwer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegen des Mittelabgriffs würde ich die Platine von Schutzleitern und 
anderen Erdpotentialen fernhalten.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sonstwer schrieb:
> Wegen des Mittelabgriffs würde ich die Platine von Schutzleitern und
> anderen Erdpotentialen fernhalten.
Weshalb? Hintergrund?

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mich das so nicht trauen.

SCH
Bei 25V Spannungsfestigkeit von C1 und C2 bin ich ins Grübeln gekommen.
Die Gleichrichterei mit nur zwei Dioden ist seltsam.

PCB
Die Leiterbahnführung des Netzanschlusses (?) ist IMHO suboptimal.
Die 100nF sitzen weit von den ICs weg, die Funktion dieser C ist 
vielleicht unverstanden.
Kühlkörper vermisse ich komplett.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Die Gleichrichterei mit nur zwei Dioden ist seltsam.
Das ist eine Halbweggleichrichtung. Der Ripple und der Spitzenstrom wird 
dadurch größer. Ich würde auch nochmal 2 Dioden spendieren...

Autor: sonstwer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> sonstwer schrieb:
>> Wegen des Mittelabgriffs würde ich die Platine von Schutzleitern und
>> anderen Erdpotentialen fernhalten.
> Weshalb? Hintergrund?

Ich hab glatt die Galvanische Trennung durch den Trafo vergessen. Ich 
nehme alles zurück! Einfach schneller geschrieben als gedacht ;)

Autor: Web-Applikator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Stefan B. schrieb:
>> Die Gleichrichterei mit nur zwei Dioden ist seltsam.
> Das ist eine Halbweggleichrichtung. Der Ripple und der Spitzenstrom wird
> dadurch größer.

Mit etwas Pech brennt er damit auch den Trafo durch. z.B. wenn der 
positive Zweig stark und der negative garnicht belastet wird.

> Ich würde auch nochmal 2 Dioden spendieren...

Auf jeden Fall. Die 2 Cent sind sicher noch drinnen.

Autor: Web-Applikator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, die Siebelkos nach der Gleichrichtung sollten schon größer 
werden.
(Fausregel: 1000µF pro Ampere bei Brückengleichrichtung)

Nach den Reglern würde ich dagegen die Elkos weglassen, nur die Kerkos 
bleiben. Die dafür aber vernünftig positioniert.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Web-Applikator schrieb:
> Nach den Reglern würde ich dagegen die Elkos weglassen,

Naja, 4,7µF oder 10µF würd ich schon spendieren. Nur 470µF sind zuviel.
Da man nicht sieht, was an diesem Netzteil angeschlossen wird würde ich 
in diesem Fall je eine Rückführungsdiode über den Spannungsreglern 
empfehlen.

Autor: Toleranz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum die Regler IC3 / IC4 an die 15 V ?

Energie muss eh verbaten werden, ob jetzt auf mehrere Regler verteilt 
oder gleich direkt.

Ausreichend Kühlkörper bereit halten oder gleich Schaltregler anstatt 
der 78xx Typen verwenden

Autor: Hauspapa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei allen berechtigten Änderungsvorschlägen, lass Dich nicht entmutigen. 
Für ein Erstlingswerk ist das schon mal sehr ordentlich gemacht.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde die Regler am Rand der Platine platzieren.
Diese könnten dann alle auf einen großen Kühlkörper (isoliiert!) 
montiert werden.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Web-Applikator schrieb:
>> Das ist eine Halbweggleichrichtung.
> Mit etwas Pech brennt er damit auch den Trafo durch.
Falls jetzt einer fragt: Warum?
Weil er damit den Trafo asymmetrisch belastet und ein Gleichstromanteil 
(im Mittelwert) auftaucht, der den Trafokern eher in die Sättigung 
bringt. Und wenn der Kern mal in der Sättigung ist, steigen die Verluste 
stark an --> Hitzetod.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toleranz schrieb:
> Energie muss eh verbaten werden, ob jetzt auf mehrere Regler verteilt
>
> oder gleich direkt.

Naja, geteiltes Leid ist halbes Leid.....
In diesem Fall sogar nur viertel.....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.