mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder MHz Antennen Sendeverstärker


Autor: Michael D. (etzen_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag.

Habe hier ein Antennensignal welches immer das gleiche ist (Dreieck 0,3V 
Spitze Spitze, 14,75MHz), welches ich gerne verstärken würde. Meine 
Antenne ist in diesem Fall einfach ein 10cm langes Stück Draht.

Meine Fragen sind:
Kann ich da einfach eine Transistor Basisschaltung machen?
Benötige ich eine Symetrische Spannungsversorgung?
Bis wieviel Volt darf ich legal gehen?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bis wieviel Volt darf ich legal gehen?

Bis 0V

Autor: R2R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, unser Bombenbastler ähhh Hobbyfeuerwerker bastelt an seinen Zündern.

Beitrag "Re: Einmal Funk Schalter"

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Dierken schrieb:
> Bis wieviel Volt darf ich legal gehen?

Das steht in der Frequenzzuteilung, die dir die BNetzA auf der Basis
des Frequenznutzungsplans, Eintrag 117001, gegeben hat, um
"Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger" zu senden.

(Eintrag 117002 ist nur für militärische Nutzung, wird für dich
also vermutlich nicht zutreffen.)

Autor: Bewährungshelfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach:
Frag die Deutschen Welle, ob die preisgünstig doch einen 200MW 
Reservsender für Dich haben. Den Rest kläst Du fix mit der 
Bundesnetzagentur.

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
>>Bis wieviel Volt darf ich legal gehen?
>
> Bis 0V

Nene, er kann sich von der BNetzA bestimmt irgend ne kommerzielle Lizenz 
beantragen!;)

Oh mann....
Machs doch ganz einfach, RFID.
Nen Empfänger an deinen Zünder, und wennst mit dem Sender in die Nähe 
kommst, dann zündets!

Würd ich aber momentan bei der aktuellen Sicherheitslage in Deutschland 
aufpassen was Du weiter verfolgst für Ausführungen, nicht dass auf 
einmal das BKA mithilft, beim destruktiven basteln...;)

Grüße!

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Dierken schrieb:
> Kann ich da einfach eine Transistor Basisschaltung machen?

Sicher. Ein 2N3055 sollte genuegen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut Lenzen schrieb:
> Ein 2N3055 sollte genuegen.

Ansonsten: ein Audion mit EL12spez. geht auf jeden Fall.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Jörg wenn schon dann sowas hier. Hat 1.6kW das sollte wohl reichen.
Und breitbandig ist er auch.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut Lenzen schrieb:
> Hat 1.6kW das sollte wohl reichen.

Allerdings vermutlich "input", oder?  Output (also HF) werden auch nur
vielleicht 100 W gewesen sein, schätze ich mal.

> Und breitbandig ist er auch.

Ja, da spart man sich das pfriemelige Abstimmen der Silvesterknaller-
Empfänger auf die Sendefrequenz.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die schreiben was von Sendeleistung.

Da das ein Knallfunkensender ist kann er sich seine Knaller ohnehin dann 
sparen oder was ist lauter?  Der Sender oder seine Boeller?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut Lenzen schrieb:
> Da das ein Knallfunkensender ist kann er sich seine Knaller ohnehin dann
> sparen oder was ist lauter?

:-))>

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Helmut Lenzen schrieb:
>> Da das ein Knallfunkensender ist kann er sich seine Knaller ohnehin dann
>> sparen oder was ist lauter?
>
> :-))>

Kommt dann die Feuerwehr mit nem Löschfunkensender?

Und daneben steht ne Pommesbude mit nem Fritter.... ;)

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du weist doch ein Löschfunkensender hat eine eingebaute 
Knallfunkenrueckholfeder.

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut Lenzen schrieb:
> Du weist doch ein Löschfunkensender hat eine eingebaute
> Knallfunkenrueckholfeder.

Sorry Helmut, mein Lizenzlehrgang ist schon a paar Jahre her, und da ich 
Löschfunkensender seit ihrer Veröffentlichung nicht mehr so oft im 
Einsatz hatte, hab ich das wohl übersehen! ;)

Autor: hacker-tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorschlag: Nen Knallfunkensender bauen und statt ner Funkenstrecke den 
TO in den Stromkreis einfügen. Dann ist das Problem gelöst ;)

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hacker-tobi schrieb:
> Vorschlag: Nen Knallfunkensender bauen und statt ner Funkenstrecke den
> TO in den Stromkreis einfügen. Dann ist das Problem gelöst ;)

Hey nix gegen Sinnlosexperimente!
Ich hab mir auch schon mal ein Wienerchen am Trenntrafo warm gemacht.

Gut, so sinnlos auch wieder nicht, hatte dann wenigstens was warmes zum 
essen!

Glaub das brauchte so um die 60V innerhalb ner Minute.
Und die Temperatur kann man dann mit nem Laserthermometer messen;)

(weiß übrigens nicht ob man dafür ne EMV-Prüfung braucht) Aufm Würstchen 
war ausserdem auch kein CE-Schildchen....schlimm??

Autor: hacker-tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven: Das nenn ich praktische Nutzung ;)

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hacker-tobi schrieb:
> @Sven: Das nenn ich praktische Nutzung ;)

Tja siehst mal, Not macht erfinderisch! :o)

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven W. schrieb:
> Aufm Würstchen
> war ausserdem auch kein CE-Schildchen.

Iiiihh China Export Würstchen. Wer weiss was da fuer Giftstoffe drin 
sind.

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut Lenzen schrieb:
> Sven W. schrieb:
>> Aufm Würstchen
>> war ausserdem auch kein CE-Schildchen.
>
> Iiiihh China Export Würstchen. Wer weiss was da fuer Giftstoffe drin
> sind.

Quatsch, unser Metzger ist nicht zertifiziert nach ISO 9001!

Autor: Elektrochemisches Element (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Dierken schrieb:
> Benötige ich eine Symetrische Spannungsversorgung?

Gut zu beschaffen: Elektrochemisches Element:
Bockwurst mit +Mittelanzapfung-

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrochemisches Element schrieb:
> Michael Dierken schrieb:
>> Benötige ich eine Symetrische Spannungsversorgung?
>
> Gut zu beschaffen: Elektrochemisches Element:
> Bockwurst mit +Mittelanzapfung-

Da gabs doch vor Jahren mal diese Uhren mit nem Apfel als 
Spannungsquelle.... geht das mit der Wurst auch?;)

Autor: Werrner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da gabs doch vor Jahren mal diese Uhren mit nem Apfel als
> Spannungsquelle.... geht das mit der Wurst auch?;)

z.B. Cu + Al oder
suche mal nach===> Wurstblinker
Du wirst begeistert sein!

Autor: Michael Dierken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur Müll und sonst nichts.

Danke für nichts außer die Normale Antwort das ich da garnicht senden 
"dürfte".

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Dierken schrieb:
> Nur Müll und sonst nichts.
>
> Danke für nichts außer die Normale Antwort das ich da garnicht senden
> "dürfte".

Ja darfst ja auch nicht.... oder wie ist dein Rufzeichen?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven W. schrieb:
> oder wie ist dein Rufzeichen?

Meinst du, für "Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger"
braucht man ein Rufzeichen?  Aber ganz sicher braucht man dafür
eine Frequenzzuteilung.

Michael, mal davon abgesehen, ob deine Knaller nun grober Unfug,
gefährlicher Leichtsinn oder sonstwas sind: wenn du mit HF arbeiten
willst, dann unternimm bitte wenigstens den Versuch, dich an die
bestehenden Regelungen zu halten.  Einen kurzen Überblick über das,
was man ohne spezielle Frequenzzuteilung darf, findest du unter
Allgemeinzuteilung.  Schau bitte in die dort referenzierten
Dokumente der BNetzA rein und sieh dir die Liste der Bedingungen
an, einschließlich der dort angegebenen Standards.  Danach überleg
dir, ob dein Wissen und deine Messmittel geeignet sind, wenigstens
mit hoher Wahrscheinlichkeit die Einhaltung dieser rechtlichen
Grundlagen zu gewährleisten oder nicht.

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Sven W. schrieb:
>> oder wie ist dein Rufzeichen?
>
> Meinst du, für "Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger"
> braucht man ein Rufzeichen?  Aber ganz sicher braucht man dafür
> eine Frequenzzuteilung.

Oh sorry, hab übersehen dass es um 14,75MHz ging, dachte es ist im 20m 
Band...lalalala ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.