mikrocontroller.net

Forum: Offtopic NiMH Ladegerät?


Autor: ble (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Was empfehlt ihr für AA NiMH Ladegeräten?
Bei allen die ich bisher hatte (z.B. BC-900) werden die Zellen nicht 
ordentlich geladen, d.h. er bricht oft nach einigen hundert mAh schon 
ab.

Wichtig wären also getrennte Schächte - 4 oder mehr mit 
Temperaturüberwachung und getrennten Programmen (auch Discharge/Refresh 
und zyklisch regenerieren bis es nicht mehr besser wird), und 
konfigurierbaren Strömen (<=2A). Und natürlich ein brauchbares 
Userinterface über das man alles konfigurieren kann und auch sieht 
wieviel Ah er tatsächlich reingepackt hat.

Ich hab auch überlegt basierende auf der AVR450 etwas zu basteln, aber 
das artet dann doch wieder in einigen Aufwand aus und ich hab Bedenken, 
das dann unbeaufsichtigt zu lassen...

: Verschoben durch Moderator
Autor: Chris2k (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ble,

ich hab ein BC-700 und bin damit zufrieden. Meine Akkus hat das Ding 
bisher immer problemlos geladen (auch alte NiCd-Zellen konnte es gut 
auffrischen). Vielleicht sind deine Akkus defekt? Hoher Innenwiderstand 
-> Spannung steigt rasch über Grenzwert und Lader bricht ab. Was sagt 
denn dein BC900 über die Spannung, kurz bevor es "voll" meldet?

Oftmals sind die "Standard"-NiMH-Zellen der letzte Schrott und halten im 
Leben nicht die versprochenen 1000 Zyklen durch. Mit den allseits 
bekannten Sanyo Eneloops habe ich die besten Erfahrungen gemacht.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nutze seit bald zehn Jahren einen AP2010. Der hat zwar keine 
verwertbare Anzeige, aber er lädt alles, was ich ihm vorwerfe, 
ausreichend gut. Und die alten NiMh-Akkus aus der "vor-eneloop"-Zeit 
sind so allmählich weggealtert.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil wir ja in OT sind, darf ich's mir ja erlauben.

Rufus t. Firefly schrieb:
> Ich nutze seit bald zehn Jahren einen AP2010.

Interessant. Ich wäre ja schon mit dem Toshiba/Westinghouse AP1000 
zufrieden, allerdings kann ich mir auch den nicht leisten. :-(

> Der hat zwar keine verwertbare Anzeige, aber er lädt alles, was ich ihm
> vorwerfe, ausreichend gut.

Das macht der Areva'sche EPR ebenso, dennoch finde ich die Baureihe AP 
wesentlich interessanter. Natürlich von meinen absoluten Lieblingen, den 
schwerwassermoderierten Technologien ganz abgesehen.

> Und die alten NiMh-Akkus aus der "vor-eneloop"-Zeit sind so allmählich
> weggealtert.

Morgen krieg' ich meine vierzig Cadnicas! Der Postbote war bereits 
Freitags da, auf der Sendungsbenachrichtigung steht jedoch, daß ich sie 
erst am nächsten Werktag abholen kann, wobei, falls der 
Benachrichtigungstag auf einen Freitag fallen sollte, die Abholung und 
Auslösung erst am Montag möglich sei. Gegen echte Cadnicas sind Eneloops 
doch sowiso nur Spielzeug! Ich freu' mich jedenfalls schon wie ein 
Schnitzel!

Iwan

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst Du mir mit Deinen Worten mitteilen, daß Du nicht weißt, was ich 
mit "AP2010" meine?

Meine Vorredner sprachen von "BC-900" und "BC-700" - ist das denn 
selbsterklärender?

Der AP2010 wird auch unter anderen Bezeichnungen verkauft, Reichelt 
nennt ihn beispielsweise L2010:

http://www.reichelt.de/?ARTICLE=27072

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Willst Du mir mit Deinen Worten mitteilen, daß Du nicht weißt, was ich
> mit "AP2010" meine?

Den AP2010 kannte ich doch noch gar nicht. Aber wie bereits berichtet, 
einen AP1000 dürfte mir das Christkind gerne bringen. Oder eben gleich 
einen CANDU!

Ups, ich habe Christkind gesagt. Da zieht sich bei mir sowiso alles 
zusammen. Die Weihnachtszeit ist die schlimmste Zeit im Jahr! Dumme 
Menschen im Stress und massig Cola-Propagandamänner unterwegs. Radio ob 
der Dauerberieselung von "White Christmas", "Stille Nacht" und "Oh 
Tanne(n)baum" wochenlang nicht einsetzbar. Grässliche Beleuchtungen und 
"Verschönerungen" (daß ich nicht sofort speie!) in den Innenstädten.

> Der AP2010 wird auch unter anderen Bezeichnungen verkauft,...

Klar, das ist alles in der heutigen Zeit nicht mehr so einfach, 
Westinghouse gehört jetzt ja Toshiba! Yoshi wird's freuen!

Mir würde sowohl der Eine als auch der Andere zum Laden meiner Cadnicas, 
welche ich am Montag bekomme (ich freu' mich schon so!) bestimmt 
dienlich sein. Gerne würde ich dann auch meinen Lebensmittelpunkt von 
dieser öden Bude aus in den Kontrollraum des AP1000 verlagern.

Allerdings wird auch dies nur ein Traum bleiben. Also werde ich mir mein 
hier in diesem Forum schon diskutiertes Ladegerät auf Basis dreier 
Komparatoren und ein paar NAND-Gattern wohl selbst bauen, da es leider 
keine brauchbaren Ladegeräte mit echter Spitzenspannungsdetektion am 
Markt zu geben scheint. Naja, über die Hochzeit der Weihnachtstage habe 
ich ja sowiso Zeit, denn da kann man ja eh' kaum das Haus verlassen ob 
des X-mas-Terrors. das ist ja auch der Grund, warum zu dieser Zeit 
überall Stände zum Ausschank warmer alkoholischer Getränke aufgebaut 
sind. Unter zwei Promille ist das eben nicht erträglich.

LG, Iwan

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also werde ich mir mein
> hier in diesem Forum schon diskutiertes Ladegerät auf Basis dreier
> Komparatoren und ein paar NAND-Gattern wohl selbst bauen, da es leider
> keine brauchbaren Ladegeräte mit echter Spitzenspannungsdetektion am
> Markt zu geben scheint.

Iwan, vielleicht wäre ja das etwas für Dich?
http://www.student.uni-kl.de/~dittrich/trxcharger/index.html

Wenn Du die Firmware leicht modifizierst (das dürfte für Dich ja kein 
Problem sein), dann kannst Du das Verhalten des Akkus auch am PC loggen, 
siehe Anhang.

...

Autor: Marko B. (glagnar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich empfehle den MDU01 von Sanyo:

http://www.eneloop.info/products/chargers.html

Guenstig, extrem klein und mobil. Nachteil: etwas lange Ladezeit, dafuer 
aber akkuschonend. Zuverlaessige Ladeschlusserkennung.

Ist uebrigens ein Atmega drin, der einen Buck-Wandler steuert. Wenn man 
nur einen Akku laedt, dann verkuerzt sich die Ladezeit, also evtl. 
gleich 2 kaufen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.