mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ARDUINO (Atmega 328) und SD Card: works.


Autor: SWL DE8MSH (Firma: http://de8msh.blogspot.com/) (de8msh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

habe heute "just for fun" eine SD Card ohne shield mit sdfatlib an 
Arduino Uno gedockt. Funktioniert prima. Damit sind Datenlogger etc. 
einfach machbar.

http://www.youtube.com/user/de8msharduino#p/u/0/n6_MonnOJWY

N'Abend.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir sind hier um Probleme zu lösen aber wir sind kein Webring zur 
Informationssuche. Das soll heißen, dass wir in Teufels Küche kommen 
wenn jeder hier postet was er/sie findet. Da gibt es abertausende 
Projekte. So wunderbar ist das nun auch nicht mit der SD Karte. Ich 
nenne sowas trivial aber gut ...

Wenn jemand selbst produktiv ist so kann das im Forum Codesammlung 
gepostet werden. Ansonsten möchte ich bitten solche Posts eher zu 
unterlassen.

Gerade ARDUINO ist nicht sondelich gerne gesehen hier dafür gibt es 
gesonderte Foren. ARDUINO ist nicht Microcontroller ... auch wenn einer 
draufsitzt ... interessiert hier niemanden ... das ist was für Amateure 
(meine persönliche Meinung)

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, ich finde das jetzt ganz praktisch.

Marco:
könntest Du den Code posten?

Was mir im Video auffält: die SD-Karten sollt man ja mit 3.3V betreiben. 
Ich sehe aber keine Spannungsteiler zur Ansteuerung der SDKarte.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, mir scheint, ich hab's gefunden:
http://code.google.com/p/sdfatlib/

Bleibt die Frage nach dem Levelshifter: Hast Du den mit der LED 
realisiert?

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>wir sind hier um Probleme zu lösen...

Das schreibst du jetzt 100 mal. Und dann überlegst du dir, wann du damit 
anfangen willst.

Und wenn du wieder das 'wir' benutzt, möchte ich davon ausdrücklich 
ausgenommen werden. Es wäre mir wirklich peinlich, mit dir in einen Topf 
geworfen zu werden.

MfG Spess

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schnell, her mit dem popcorn grins

Autor: SWL DE8MSH (Firma: http://de8msh.blogspot.com/) (de8msh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chris schrieb:
> Hmm, mir scheint, ich hab's gefunden:
> http://code.google.com/p/sdfatlib/
>
> Bleibt die Frage nach dem Levelshifter: Hast Du den mit der LED
> realisiert?

Hallo chris,

die 3,3V kommen direkt aus der Arduino Platine. Ansonsten hätte ich mir 
sie generiert. Dei LED habe ich lediglich zur Optik angeklemmt. Die hat 
sozusagen keine große Fu8nktion - außer dass sie Kartenzugriff anzeigt.

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>schnell, her mit dem popcorn grins

Das gönne ich dir. Aber wahrscheinlich musst du dir eher eine DVD deiner 
Wahl dazu rein ziehen.

MfG Spess

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die 3,3V kommen direkt aus der Arduino Platine. Ansonsten hätte ich mir
>sie generiert. Dei LED habe ich lediglich zur Optik angeklemmt. Die hat
>sozusagen keine große Fu8nktion - außer dass sie Kartenzugriff anzeigt.

Hi Marco,

meines Wissens nach arbeitet der Arduino mit 5V. Es gibt auch eine 3,3V 
Versorgung auf der  Platine, die wird vom FDTI Chip generiert ( 
Zumindest beim Diecimilla ).
Wenn Du die 3,3V Versorgung gewählt hast, kommen aus den Portpins des 
Arduino trotzdem 5V. Theoretisch könnte das der SD-Karte schaden, aber 
scheinbar geht es ja bei Deinem Aufbau recht gut. Oder kann es sein, 
dass der Arduino mittlerweile mit 3,3V läuft?

Autor: Wir (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael Lehrmann

"Wir empfehlen dir, mal über dein Verhalten nachzudenken.
Du führst dich hier in unserem Namen auf als würdest du dazugehören."

Wenn sich das komisch liest, liegt es vielleicht daran, dass es kein 
"Wir" gibt und demnach auch keinen "Sprecher", der das Wir beschützen 
müsste.

Du lässt raushängen, dass für dich alles trivial ist und du besser bist. 
Fehlt dir Bestätigung?
Die Fragen nimmst du persönlich, dabei sind sie nicht an dich 
gerichtet. Anstelle sie zu ignorieren und etwas für dich zu machen / 
Herausforderungen zu suchen, führst du dich auf.
Ich muss mich immer fremdschämen, wenn ich deine Antworten lese.
Du bist in Wirklichkeit bestimmt ein prima Kerl, aber überleg doch mal, 
ob du so sein möchtest.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist das "Original", wer´s etwas ausführlicher mag.
http://www.ladyada.net/learn/arduino/ethfiles.html

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>http://www.ladyada.net/learn/arduino/ethfiles.html

Besten Dank :-)

Mich treibt immer noch die Frage um, ob die SD-Karten tendenziell 5V 
tolerant sind und man sich den Levelshifter sparen kann. Zumindest die 
Karte von Marco scheint es zu überleben.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qchris: Aber die Frage willst Du sicher nicht nach 2 Stunden wichtige 
Daten loggen mit "Nein!" beantworten.
Ich denke mit Levelshifter oder wenigstens Spannungsteilern ist man auf 
der sicheren Seite.
Und das Video lief ja nur ein paar Minuten, ob die Karte hinterher 
gequalmt hat, sah man nicht ;-)

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Qchris: Aber die Frage willst Du sicher nicht nach 2 Stunden wichtige
>Daten loggen mit "Nein!" beantworten.

Ich weiß nicht. Oft sind es eingeschliffene Gewohnheiten, warum eine 
Sache immer genau so und nie anders gemacht wird.
Wenn sich mit mehreren Experimenten zeigt, dass die Sache mehrere Tage 
funktioniert, würde ich auf die Levelshifter verzichten. Der Trend geht 
zum Sparen.
Übrigens gibt es im AVR-Datenblatt Belastungskennlinien für die 
Portpins. Bei Last knickt die Spannung ein, vielleicht passt die 
Stromtreiberfähigkteit der SD-Karte gut dazu.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chris schrieb:
> Ich weiß nicht. Oft sind es eingeschliffene Gewohnheiten, warum eine
> Sache immer genau so und nie anders gemacht wird.
Oder weil im Datenblatt der Karte steht. Zitiert von [1]. Man beachte 
den vorletzten Satz, 2.0 bis 3.6 Volt.

SDIO cards follow the same voltage and current requirements as SD memory 
cards. This means that an SDIO or combo card must allow basic 
communication with the card at an initial voltage range of 2.0 to 3.6V. 
This basic communication is defined as: CMD5 with arg=0, CMD0, CMD15 and 
CMD58.

> Wenn sich mit mehreren Experimenten zeigt, dass die Sache mehrere Tage
> funktioniert, würde ich auf die Levelshifter verzichten. Der Trend geht
> zum Sparen.
Sparen? SD-karte kostet 4€-15€, Spannungsteiler ~40 Cent. Was kommt 
billiger? ^_^

> Übrigens gibt es im AVR-Datenblatt Belastungskennlinien für die
> Portpins. Bei Last knickt die Spannung ein, vielleicht passt die
> Stromtreiberfähigkteit der SD-Karte gut dazu.
Dann kommt die Frage auf, wer kann mehr Strom aushalten? Der µC-Pin oder 
die internen Schutzdioden der SD-Karte. Ich wette mein Geld auf den µC 
;).

gruß
Simon

[1] http://www.sandisk.com/Assets/File/OEM/Manuals/SD_...

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sparen? SD-karte kostet 4€-15€, Spannungsteiler ~40 Cent. Was kommt
>billiger? ^_^

Laut der Beschreibung in der stdfatlib soll man keinen Spannungsteiler 
verwenden, weil der SPI-Takt mit 8 MHz läuft.
Vielleicht wäre eine einfacher Möglichkeit ein 100 Ohm Widerstand in 
Serie mit den Datenleitungen.
Bei einer Spannungsdifferenz von 5V-3,3V würden dann 17mA fließen. Ich 
kann mir vorstellen, dass der Eingang der SD-Karte sowas gut aushalten 
kann.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, das lässt Du uns doch sicherlich bald wissen.

Autor: Pjotr Hansen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco De8msh schrieb:
> habe heute "just for fun" eine SD Card ohne shield mit sdfatlib an
> Arduino Uno gedockt. Funktioniert prima.

Ähem.. Ja und?
Du tust ja so, als wäre das das achte Weltwunder.
Eine vorgefertigte Library zu benutzen ist nicht gerade eine 
Intelligenzhöchstleistung. Wenn du jetzt geschrieben hättest: "Habe den 
SD-Card Zugriff ohne externe Librarys selbst programmiert", dann würde 
ich sagen: Gute Leistung. Aber so? Librarys benutzen kann jeder...

Autor: SWL DE8MSH (Firma: http://de8msh.blogspot.com/) (de8msh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chris schrieb:
>>Sparen? SD-karte kostet 4€-15€, Spannungsteiler ~40 Cent. Was kommt
>>billiger? ^_^
>
> Laut der Beschreibung in der stdfatlib soll man keinen Spannungsteiler
> verwenden, weil der SPI-Takt mit 8 MHz läuft.
> Vielleicht wäre eine einfacher Möglichkeit ein 100 Ohm Widerstand in
> Serie mit den Datenleitungen.
> Bei einer Spannungsdifferenz von 5V-3,3V würden dann 17mA fließen. Ich
> kann mir vorstellen, dass der Eingang der SD-Karte sowas gut aushalten
> kann.

Hi chris,

um sicher zu gehen würde ich ein Poti nehmen und die Spannung auf 3,3V 
ziehen. Ich habe das mal ganz experimentell "auf die Schnelle" 
aufgesteckt.

Ich wollte halt mal wissen wie ich eine SD Karte ansprechen kann.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe das mal ganz experimentell "auf die Schnelle"
>aufgesteckt.

Wenn ich das richtig verstehe also ohne Widerstände?

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>>Ich habe das mal ganz experimentell "auf die Schnelle"
>>aufgesteckt.

>Wenn ich das richtig verstehe also ohne Widerstände?

Also mehr als Stresstest für die SD-Karte gedacht.

MfG Spess

Autor: SWL DE8MSH (Firma: http://de8msh.blogspot.com/) (de8msh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chris schrieb:
>>Ich habe das mal ganz experimentell "auf die Schnelle"
>>aufgesteckt.
>
> Wenn ich das richtig verstehe also ohne Widerstände?

Naja, wenn Du es genau nimmst ist ja ein Poti/Timer wie zwei 
Widerstände/wie ein Spannungsteiler.

Ich habe den Trimmer so eingestellt, dass genau 3,3V herauskamen.

Autor: SWL DE8MSH (Firma: http://de8msh.blogspot.com/) (de8msh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spess53 schrieb:
> Hi
>
>>>Ich habe das mal ganz experimentell "auf die Schnelle"
>>>aufgesteckt.
>
>>Wenn ich das richtig verstehe also ohne Widerstände?
>
> Also mehr als Stresstest für die SD-Karte gedacht.
>
> MfG Spess

Ja, schon. Das war aber nicht mein Anliegen. Ich arbeite nun mit einem 
Trimmer/Poti als Spannungsteiler und komme so auf 3,3V.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.