mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC => Ethernet


Autor: PeterF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich möchte folgendes realisieren: Ein PIC-Controller hängt am 
Ehternet-Switch. Per VisualBasic-Programm kann ich Ports lesen 
(Eingänge) und schalten (Ausgänge). Wie kann ich so etwas realisieren? 
Ich möchte mein Programm für den PIC in Basic schreiben. (Kann (noch) 
nichts anderes)
Geht so was mit einem PIC18F***? Ich habe im Internet außerdem schon 
viel über einen Controller ENC28J60 gelesen. Was ist damit?
Zu Basic: Es gibt Jumentum-SOC & Great Cow Basic. Kann man damit das 
realisieren?

Viele Grüße
Peter

PS: Der verwendete Compiler sollte kostenlos sein.

Autor: Johannes R. (oa625)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

wenn Du es mit PICs machen willst, dann sieh mal auf www.mikroe.com 
nach.
Die bieten einen BASIC- Compiler an (frei bis 2kB Hex-Daten, falls das 
reicht), der auch Ethernet- Funktionen beinhaltet.

Gruß
Johannes

Autor: PeterF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für deine Antwort. Ich möchte mir so ein 
Hausautomatisierungssystem aufbauen. Mal schaun ob das was wird ;)

Peter

Autor: PeterF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch mal eine generelle Frage>
Wie realisiere ich so etwas (Ports schalten & lesen über Ethernet) am 
billigsten?
Ich meine für eine Hausautomatisierung braucht man ja mehrere solcher 
"Schaltstellen".

Viele Grüße

Peter

Autor: Dirk F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, also ich habe an meinem PIC18F4620 einen  XPORT von Lantronix (Hy 
Line) hängen. Analoge Messwerte werden per Ethernet an einen PC 
übertragen und mit Visual Basic visualisiert.
Nachteil, daß der XPORT sehr teuer ist , ca. 40 EUR.
Das ganze läuft mit RS232 Tunneling, d.h. aif PIC und PC Seite 
programmierst Du einfach nur eine RS232 Anwendung, den Rest macht der 
XPORT automatisch. Ist sehr einfach.
Gruß Dirk

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PeterF schrieb:
> Hallo zusammen,
> ich möchte folgendes realisieren: Ein PIC-Controller hängt am
> Ehternet-Switch. Per VisualBasic-Programm kann ich Ports lesen
> (Eingänge) und schalten (Ausgänge). Wie kann ich so etwas realisieren?
> Ich möchte mein Programm für den PIC in Basic schreiben. (Kann (noch)
> nichts anderes)

Dann wirds mal Zeit, dass Du C lernst. Du bist doch lernfähig, oder 
nicht?

> Geht so was mit einem PIC18F***? Ich habe im Internet außerdem schon
> viel über einen Controller ENC28J60 gelesen. Was ist damit?

Umständlich. Schau Dir die PIC18F66J60/PIC18F66J65/PIC18F67J60 an. Da 
ist der Ethernet-Controller schon mit drin, und zwar MAC und PHY. Du 
musst nur noch die RJ45-Buchse mit Magnetics und Abschlusswiderständen 
anschließen.

Den IP-Stack gibts von Microchip.

> Zu Basic: Es gibt Jumentum-SOC & Great Cow Basic. Kann man damit das
> realisieren?

Keine Ahnung. Lerne C, dann hast Du was fürs Leben.

fchk

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Man schau sich mal die 1000'er Preise an:
Ich nehme mal den PIC18F96J60 im TQFP100 Gehäuse und 64k Flash. Der hat 
einen Listenpreis von 4.08$ bei 1ku.

Zum Vergleich nehme ich mal den TI/Luminary Micro LM3S6100, einen echten 
32-Bitter mit 72 MHz Takt, auch 64k Flash, auch TQFP100, auch 
integrierten Ethernet MAC und PHY, diesmal aber 10/100 und nicht nur 10 
MBit wie beim PIC18 und mit 32k RAM anstelle von 4k-128 Bytes (dem von 
der PIC18-Architektur vorgegebenen Maximum). Listenpreis 4.60$ bei 1ku.

Bei dem geringen Preisunterschied wäre ich doch schön blöd, wenn ich 
mich auf die 30 Jahre alte PIC18-Vorkriegsarchitektur einlasse, 
insbesondere wenn ich keine Massenfertigung in 100k Units vorhabe.

fchk

Autor: Andreas Ehrlich (studioworxx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auch zum  Microchip  PIC18F67J60 raten:
MPlab gibts für lau bei Microchip.com und der Stack ist auch frei.
Läuft 1A.
Und für Hausautomatisierung reichen 10Mbit allemal.
Ein ISP Debugger (PICkit3) gibts auch für unter 100,- bei Future oder 
Semitron usw.
Mini-Platinen (50x30mm, Hühnerfutter vorbestückt) kann ich beisteuern 
(PN an mich).
Grüße Andi

Autor: PeterF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier im Forum was von Great Cow Basic gelesen. Kann mans damit 
realisieren?

Peter

Autor: Horst Rubbelspecht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Great Cow Basic
Auja! Damit kannst Du bestimmt ganz einfach einen TCP/IP-Stack zusammen 
klicken :)

Autor: besseros (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Great Cow Basic

Nach Studium der Homepage: wohl eher nicht ...

Autor: DieterHa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube Peter (Gast) sucht evtl. einen Zusatz-Controller.
Übrigens hat Great Cow Basic auch SPI-Unterstützung!

DieterHa

Autor: alleswisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes R. schrieb:
> wenn Du es mit PICs machen willst, dann sieh mal auf www.mikroe.com
> nach.
> Die bieten einen BASIC- Compiler an (frei bis 2kB Hex-Daten, falls das
> reicht), der auch Ethernet- Funktionen beinhaltet.

Mit der Ethernetlibrary wirds mehr als 2kb ... dann der webserver dazu 
???

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank K. schrieb:
>> Geht so was mit einem PIC18F***? Ich habe im Internet außerdem schon
>> viel über einen Controller ENC28J60 gelesen. Was ist damit?
>
> Umständlich. Schau Dir die PIC18F66J60/PIC18F66J65/PIC18F67J60 an. Da
> ist der Ethernet-Controller schon mit drin, und zwar MAC und PHY. Du
> musst nur noch die RJ45-Buchse mit Magnetics und Abschlusswiderständen
> anschließen.
>
> Den IP-Stack gibts von Microchip.
>
>> Zu Basic: Es gibt Jumentum-SOC & Gr

Wenn du aber keinen der PIC18F66J60/PIC18F66J65/PIC18F67J60 verwenden 
willst nimm einen ENC28J60.

Ist halt das gleiche was die oben geannten PICs zum Thema haben nur 
extern ausgelagert und via SPI verbunden. Ansteuerungskomplexität und 
Aufwand nahezu identisch. Umsteigemöglichkeit zum Highspeed mittels 
großem Bruder des ENC28J60. Viele Beispielprojekte vorhanden.

Zum Thema Basic: Nicht so das wahre am Microcontrollerhimmel. Viele sind 
noch Verfechter dieser Variante weil sie noch Basic-Dialekte wie QBasic 
oder ähnliches aus der DOS-Zeit kennen. Im Grunde eine Philosophiefrage 
...

Autor: PeterF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Michael für Deine Antwort.
Was hat es mit dem Jumentum-SOC auf sich?
Was ist das?

Gruß
Peter

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PeterF schrieb:
> Vielen Dank Michael für Deine Antwort.
> Was hat es mit dem Jumentum-SOC auf sich?

Kannst Du nicht googeln?
Gleich der erste Treffer. Wer lesen kann, ist im Vorteil:

http://jumentum.sourceforge.net/

"Jumentum-SOC is a programming environment for LPC2000-based 
microcontrollers."

LPC2000 sind die 32 Bit ARM7-Controller von NXP/Philips. Also nix PIC.

Zu Deinem Great Cow Basic: Ich habs mir mal kurz angeschaut. Für mehr 
als ein paar Bits umdrehen ist es nicht geeignet. Insbesondere nicht zur 
Implementation eines IP-Stacks mit was auch immer.

Mach es wir alle anderen Leute vor Dir auch, nimm den Microchip Stack 
und zieh Dir das MPLAB und den C Compiler von der Microchip-Seite.

fchk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.