mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Realisierung Digital Eingang 5-24V, 230V Fest


Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Ist es möglich, einen Digitaleingang mit folgenden Daten zu machen:

Nennpegel High: 5V bis 24V, und das Ganze auch noch 230V 
Netzspannungsfest. Der Port soll also nicht abrauchen, wenn 230V AC 
angelegt wird.

Spannungen unter ca 1,5-2 V sollen als Low erkannt werden.


Der Eingang muss relativ niederohmig sein, es sollten mindestens einige 
mA fließen, um die Störungsfestigkeit zu erhöhen. (Einkopplungen von 
Netzspannungsleitungen)

Mein Plan:
Ich wollte einen entsprechend niederohmigen Pulldown Widerstand 
einbauen.

Ich wollte eine Verpolschutzdiode einbauen.

Ich dachte daran, eine einfache Z-Diode+Vorwiderstand 
Spannungsbegrenzung auf 5V zu machen.

Eventuell nehme ich auch einen Optokoppler mit 1 mA LED, und eine 
Strombegrenzung über einen Transistor. Der Transistor muss natürlich 
entsprechend Spannungsfest sein und die Verlustleistung verkraften.

Als Eingangsstufe wollte ich einen 74LS14 nehmen, und dann erst auf die 
eigentliche uC Schaltung gehen.



Wie würdet ihr das Problem lösen?

Autor: hmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> Der Eingang muss relativ niederohmig sein, es sollten mindestens einige
> mA fließen, um die Störungsfestigkeit zu erhöhen. (Einkopplungen von
> Netzspannungsleitungen)
Sagen wir mal 10mA bei 24V?

Das wären dann knapp 100mA bei 230V...
Dann sind das gleich mal 23W, die du da pro Eingang verheizen müsstest.
Wieviel Platz hast du?
Mit einem PTC könntest da evtl. noch was machen...

> Der Port soll also nicht abrauchen, wenn 230V AC angelegt wird.
Wie lange soll der das aushalten?

> Wie würdet ihr das Problem lösen?
Du kannst auf dem Layout 230V-Versorgung oder Relais deutlich von 
24V-Signalen trennen und mit anderen Klemmen versehen. Und wenn der 
Trottel trotzdem an einen 24V-Eingang 230V anschließt, soll ihm ruhig 
der Eingang kaputtgehen... ;-)

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi. Der muss das nicht lange aushalten. So lange bis der 
Sicherungswiderstand o.ä "Opferbauteil" kommt. Hauptsache es Grillt 
nicht die Hauptbaugruppe. Ein Opferbauteil wechseln ist tolerierbar.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein Opferbauteil wechseln ist tolerierbar.
Gut, das wäre der "erste" Widerstand des Spannungsteilers.
Aber dummerweise ist der vermutlich nicht für 320V (sqrt(2)*230V) 
ausgelegt. Und wenn es dort dann Überschläge gäbe, muß die Z-Diode dran 
glauben...

Eine 100% "Sicherheit" wirst du ohne Zusatzaufwand nicht bekommen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Mike (Gast)

>Sicherungswiderstand o.ä "Opferbauteil" kommt. Hauptsache es Grillt
>nicht die Hauptbaugruppe. Ein Opferbauteil wechseln ist tolerierbar.

Z-Diode + Sicherung, alternativ Polyfuse Sicherung.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.