mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verständnisfrage: Philips 74LV245 5V tolerant oder nicht


Autor: Nico B. (Firma: Trimble) (vegetico)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...
Habe ne Frage zu nem Datasheet, genauer: 
http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/15...

Es gut um nen Busdriver von Philips (LV245), der Funktionskompatibel zum 
HCT245 ist (den findet man ja öfter hier)...
Die Frage: da (S2) steht, das Ding akzeptiert TTL input zwischen 2.7 und 
3.6V.
Weiter unten (S5) kommt dann ne Tabelle, in welcher V_inputHigh bei V_cc 
mit bis zu 0.7*5.5V angegeben wird (also rund 3.8V für high).

Wenn ich nen Atmel mit 5V betreibe - darf ich RX/TX da direkt dran 
hängen oder nicht???
Muß ich ne Pegelwandlung auf 3.3V machen oder geht das direkt trotz Vcc 
= 5V???

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da der IC Input-Schutzdioden hat, kannste den nicht direkt an den 5V-µC 
anbinden (ist schließlich ein CMOS-Ausgang, der praktisch bis an die 5V 
hochzieht. Das wäre dann sowas wie ein Kurzschluß, bzw. der µC würde bei 
High über die Dioden die 3,3V-Spannung des IC mitziehen, sofern er es 
schafft.
Du könntest evtl. einen R in Reihe zw. µC und IC schalten, und so 
dimensionieren, daß der max. Input-Diodenstrom nicht überschritten wird, 
bzw. die 3,3V nicht mit hochgezogen werden.

Autor: Michael N. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schau dir nochmal Seite 5 an. da steht abhängig von der 
Versorgungsspannung welche Inputlevel er braucht. Hast du zwischen 4,5 
und 5,5V VCC dann brauchst du mindestens ~3,5V für ein High und maximal 
~1,5V für ein low.

Also kannst du da beruhigt 5V dranhängen. Aber deine VCC sollte dann 
natürlich auch 5V sein.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
er hat aber wohl 3,3V Versorgung für den LV245 ... (wenn ich es richtig 
verstanden habe)

Autor: Nico B. (Firma: Trimble) (vegetico)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal für die Antworten...

Ja, der LV hängt an 3.3V, da das Bluetooth Modul, was wiederum dahinter 
sitzt, nur mit 3.3V läuft (das Ganze ist n alter Bluetooth-seriell 
Adapter, der jetzt in nem Projekt verbastelt werden soll).

Aber ok, schade... Dann zieh ich die RX/TX über Zener auf 3.3V

@Jens: Sorry, aber kannst du mir deinen ersten Absatz oben noch mal 
erklären - ich hab den grad 5 mal gelesen, steh aber aufm Schlach...
"Das wäre dann sowas wie ein Kurzschluß, bzw. der µC würde bei
High über die Dioden die 3,3V-Spannung des IC mitziehen, sofern er es
schafft"
Da komm ich nicht mit...

Autor: XMEGA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

Michael N. schrieb:
> Also kannst du da beruhigt 5V dranhängen. Aber deine VCC sollte dann
>
> natürlich auch 5V sein.Beitrag melden | Bearbeiten | Löschen |

das funktioniert nicht.

Du benötigst ein:

74LVC245A/74LVCH245A
Octal bus transceiver with direction pin
with 5-volt tolerant inputs/outputs
(3-State)

https://www.distrelec.de/ishopWebFront/catalog/pro...

Gruß XMEGA

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>@Jens: Sorry, aber kannst du mir deinen ersten Absatz oben noch mal
>erklären - ich hab den grad 5 mal gelesen, steh aber aufm Schlach...
>"Das wäre dann sowas wie ein Kurzschluß, bzw. der µC würde bei
>High über die Dioden die 3,3V-Spannung des IC mitziehen, sofern er es
>schafft"
>Da komm ich nicht mit...

Der IC hat (wie eigentlich jeder CMOS) interne Schutzdioden nach Udd 
bzw. Uss. Würdest Du zuviel Spannungs am Eingang legen, würden die 
Dioden leitend werden. Es würde also ein Strom vom µC-Ausgang über den 
Eingang des LV über die Dioden nach Udd fließen, weil die Dioden bei 
diesen Spannungsverhältnissen (Eingang höher als Udd) in 
Durchlaßrichtung gepolt sind. Damit dieser Strom begrenzt wird, kann man 
R's in Reihe schalten (paar kOhm - dies verringert aber die 
Impulssflanken der Digitalsignale )

Autor: Michael N. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok sorry. Ich bin von 5V Versorgungsspannung ausgegangen. Mit 3,3V gehts 
natürlich nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.