mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Initiativbewerbung als Dipl.-Ing.Hilfe!


Autor: Benmalek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich bin gerade eine Initiativbewerbung zu schreiben und hätte gern ein 
paar Fragen was die Initiativbewerbung in einem Anschreiben betrifft.

In meinem Anschreiben fange ich oben Links mit der Adresse der Firma an 
und dann das Datum,anschließend kommt->Bewerbung als XXX und dann Sehr 
geehrte XY.
fällt das bei einer Initiativbewerbung weg?

falls man keine Email von dem Geschäftsführer findet, darf man auch Sehr 
geehrte Damen und Herren schreiben oder wie kommt man bei der meisten 
Firmen auf die Email Adresse des Geschäftsführers.

Ich habe noch nie eine Initiativbewerbung geschrieben und mir fehlt das 
ziemlich schwer,weil ich mich bis jetzt immer auf eine ausgeschriebene 
Stelle beworben habe.

kann mir jemanden helfen und mich dabei unterstützen?
Ich bin ein ausländischer Student ,der gerade das Studium abgeschlossen 
hat.

Ich danke euch für ihre Hilfe.

Gruß
Benmalek

Autor: a7x (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kleiner Tip

vor einer Initiativbewerbung bei der Firma anrufen und nach Bedarf 
fragen. Dann im Anschreiben auf Telefonat und Person beziehen.

Autor: a7x (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahh ja, und ich würde wenn nicht abgesprochen, nicht den Geschäftsführer 
direkt anschreiben, ich denke der hat besseres zu tun um sich um 
Bewerbungen zu kümmern. Wie gesagt, Ansprechpartner herausfinden.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
a7x schrieb:
> ahh ja, und ich würde wenn nicht abgesprochen, nicht den Geschäftsführer
> direkt anschreiben, ich denke der hat besseres zu tun um sich um
> Bewerbungen zu kümmern. Wie gesagt, Ansprechpartner herausfinden.

Hängt natürlich von der Größe der Firma ab. Bei sehr kleinen Firmen, 
kann das durchaus richtig sein.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benmalek
Arbeitserlaubnis vom Amt hast du?

Autor: Benmalek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Leo

sorry was hat das gerade mit dem Arbeitserlaubnis zu tun?
Arbeitserlaubnis bekommt man dann,wenn man den Job hat.Das 
Arbeitserlaubnis ,was ich habe lässt sich ändern bei der 
Ausländerbehörde.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>In meinem Anschreiben fange ich oben Links mit der Adresse
>der Firma an
Gewöhnlich beginnt man mit seinem Namen und Anschrift und dann
einige Zentimter tiefer kommt erst die Firmenanschrift.
>fällt das bei einer Initiativbewerbung weg?
Nein
>Initiativbewerbung als Dipl.-Ing.
Du bewirbst dich nicht um eine Stelle als Ing., sondern um eine
innerbetriebliche Funktion, z.B. als Entwickler. Ing. ist nur
dein Bildungsgrad. Wenn du dich als Ing. bewirbst, könntest du
schnell raus sein aus dem Verfahren weil man glauben könnte du
kennst den Unterschied nicht. Muss ja nun nicht sein.
>mit dem Arbeitserlaubnis zu tun?
Hoffentlich bist du dir da sicher, weil für Ausländer hohe 
Beschäftigungshürden gelten? Was nützt dir der Job wenn
du keine Erlaubnis bekommst? Ob du erst den Job und dann
die Erlaubnis brauchst weiß ich auch nicht, aber das sollte
man doch verbindlich klären können. Wäre doch sonst schade
um die Mühe.
Was die Initiativbewerbung angeht kannst du blind die
Personalabteilung eines attraktiven Unternehmens anschreiben,
ist aber nicht sonderlich empfehlenswert weil die Firmen täglich
ganze Stapel solcher Bewerbungen bekommen. Ist selten, das da
was gutes bei raus kommt. Besser ist, da erst mal anzurufen,
den Sachverhalt/Bedarf zu klären und dann zielgerichtet die
entsprechende Person anzuschreiben, wenn die das auch will.
Übrigens schirmen sich viele Firmen intern ab, das man kaum
einen Entscheider an den heißen Draht bekommt. Muss man halt
versuchen. Wichtig ist, das du dir eine Notiz machst, WARUM du
ausgerechnet bei diesem Unternehmen arbeiten willst.
Irr-witzigerweise willst du natürlich Geld verdienen und das
weiß man ja auch aber die Firmen machen daraus eben so ein
fieses Spiel draus um zu sehen wie demütig, motiviert und
geschmeidig der Bewerber ist.
Im Anschreiben sollte im Adressfeld der Name/Anschrift der Firma
UND der Name der Empfängerperson stehen, ansonsten die Abteilung.
Dann eine Betreffzeile, aber ohne das Wort "Betreff"(veraltet),z.B.
Bewerbung als Elektronikentwickler (möglichst kurz halten)
(Leerzeile)
Sehr geehrte Frau/Herr Soundso,
(Leerzeile)
(dann klein weiter schreiben weil der Satz ja schon begonnen hat)
dann Bezug nehmen auf das Gespräch und noch mal präzise begründen,
warum, als was und wo man sich drum bemüht. Bisschen diskret Honig
ums Maul schmieren warum ausgerechnet dieses Unternehmen sein sollte
auch nicht unerwähnt bleiben. Schließlich soll der Personaler
Appetit auf mehr von dir bekommen, damit du Aufmerksamkeit erregst
und eingeladen wirst.(stammt nicht von mir, die Phrase).
Damit die Bewerbung nicht zu kurz kommt kannst du in kompakter
Form (ein Absatz, max. 10 Zeilen(als Richtwert)nochmal schreiben
was deine Fähigkeiten und Stärken sind und was deine Zielsetzungen
sind.
Dann noch einen freundlichen Abschlussabsatz, Unterschrift, fertig.
Wie ein Lebenslauf auszusehen hat wirst du wohl wissen, auch wenn
da nur die Ausbildung drin steht.
Natürlich gibts noch andere Varianten, aber so wurde es bei 
Bewerbungstrainings mir vermittelt. Keine Garantie.
Irrtum vorbehalten.

Autor: stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe kürzlich ein kostenloses Karriereseminar an der Uni besuchen 
können, dass diese Themen alle ausführlich beantwortet hat. So etwas 
gibt es an deiner Uni bestimmt auch regelmäßig. Eine weitere Möglichkeit 
sind die Career Center, welche es an immer mehr Unis gibt. Deren 
hauptaufgabe ist die Unterstützung von Studenten bei Bewerbungen und 
Jobsuche. Da kannst du immer hingehen und fragen, ob dein 
Anschreiben/Lebenslauf etc. so in Ordnung ist.

Für die Suche nach einer Stelle bieten sich Fachmessen an. Wenn du am 
Stand der Firma, die dich interessiert, mit einem der Fachleute redest 
und er einen guten Eindruck von dir gewinnen kann, wirst du bei der 
Nachfrage ob du dort mit arbeiten könntest meist positie Antworten 
erhalten. Der Vorteil ist, dass du die entscheidenden Personen triffst, 
die konkret an dem Projekt arbeiten und so auch selber entscheiden 
kannst, ob du mit diesen Menschen zu tun haben willst.

Viel Erfolg!

Autor: Benmalek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Leo

Erstmal vielen Dank für deine ausführliche Antworte.

nichs ist sicher heutezutage, aber falls eine Firma sich für jemanden 
entscheidet und dann er einen Vertrag hat,kann er dann mit dem Vertrag 
einen Antag für Arbeitsgenehmigung bei diesem Firma stellen und es wird 
erstmal von dem Arbeitsamt geprüft,ob der Job überhaupt zu dem Abschluß 
passt und wieviel man dort verdient und wenn das alles dem Gesetzt 
entspricht ,bekommt die Ausländerbehörde einen Bescheid von dem 
Arbeitsamt und ich darf dann ein Arbeitserlaubnis haben.(es gibt 
verschiedene prozesse und Arte von Arbeitserlaubnisse jenach 
beschäftigung).Es ist kompliziert bis man es schafft.

du meinst das eine Initiativbewerbung weniger erfolg bringt als eine 
direkte bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle oder?

ich habe ein paar Firmen angerufen.Die meisten Firmen bevorzugen eine 
Bewerbung für eine offene Stelle,falls sie noch aktiv ist.

was würdest du mir empfehlen? du hast sicher mehr Erfahrung in diesem 
Bereich

Autor: Benmalek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan

Hallo,

Ich bin leider nicht mehr an der FH und dieses Seminar wurde am anfang 
des Semesters angeboten und es war schon vorbei.

Ich wollte eigentlich zu einer Fachmesse in Köln fahren aber ich war in 
der Zeit Krank,das ist war eine gute möglichkeit.









Vielen Dank

Autor: ♪Geist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

einerlei ob ausländischer Mitbürger, oder nicht.
Wenn ich eine Bewerbung lese, in der so viele Verstöße gegen die Normen 
der deutschen Sprache vorhanden sind wie in den Beiträgen weiter oben, 
landet sie sehr schnell in der Ablage.
Tut mir leid, dass ich das so sagen muss, aber bei Stellen die einen 
akademischen Grad voraussetzen, unterscheiden sich die Anforderungen 
eben.

Gruß

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Klaus
Das hat jetzt aber nichts mit dem Thema zu tun?
Ich glaube bei dir fehlen auch einige Komma, also friedlich bleiben.
Nobody is perfect.
@Benmalek
>du meinst das eine Initiativbewerbung weniger Erfolg bringt als eine
>direkte Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle, oder?
Ne, meine ich nicht, eine Initiativbewerbung setzt nur eben keine
Offerte voraus. Eine Stelle kann ja trotzdem vakant sein.
Porsche will ja auch 100 Ingenieure einstellen für die Elektroautos der
Zukunft (Möcht ich sehen wie die 200PS da rausholen?). Das stand so
in der Zeitung. Ob es bereits Offerten gibt, weiß ich nicht. Aber
trotzdem kann man da erst mal anrufen und nachfragen und DANN kann man
eine Initiativbewerbung schreiben und verschicken. Nur schreiben ohne
jede Vorabklärung ist Zeit und Geldverschwendung.
Ich hoffe das ich mich jetzt verständlicher ausgedrückt habe.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein,

es fehlt kein Komma!
Und es hat sehr wohl was mit dem Thema zu tun.
Das Thema hier ist eine erfolgreiche Bewerbung. Das und dass, oder Groß- 
und Kleinschreibung, das sind so grundlegende Dinge, dass es eigentlich 
ein Unding ist, dass man über so etwas überhaupt ein Wort verlieren 
muss.
Wenn solche Grundvoraussetzungen fehlen, ist ein Karriereseminar oder 
ein Career Center überflüssig. Ein Ingenieur muss kommunizieren können, 
intern, mit Kunden, mit In- und Ausland.
Es muss mir hier auch niemand glauben. Das war lediglich ein gut 
gemeinter Ratschlag.

Gruß

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stefan schrieb:

>Eine weitere Möglichkeit sind die Career Center, welche
>es an immer mehr Unis gibt.

Ja, mittlerweile haben die Arbeitsagenturen dort gelegentlich 
Außenstellen, weil die Studienabsolventen nicht mehr weg gehen wie warme 
Semmeln. Auf jeden Fall kann man die aber mal kontaktieren.

>Wenn du am Stand der Firma, die dich interessiert, mit
>einem der Fachleute redest und er einen guten Eindruck
>von dir gewinnen kann,

Da muß man aber auch schon sehr überzeugend auftreten. Aber eine 
Zusatzmöglichkeit ist es schon. Und bloß keine selbst gedruckten 
Visitenkarten überreichen!

@Benmalek:

Saubere Bewerbung erstellen, und absenden. Manchmal kann man einfach 
nicht mehr tun, weil man nicht alles und jeden überall persönlich kennen 
kann.

Bei meinem letzten Arbeitsplatz lief es so: Der Projektleiter war 
grundsätzlich für niemanden erreichbar, weder in der Firma, und noch 
mehr für Menschen außerhalb. Der schottete sich von vielen Dingen ganz 
ab. Bewerbungen landeten immer zental bei der Geschäftsführung. Sehr 
gelegentlich, alle paar Wochen, spazierte der PL mal zur 
Geschäftsführung, und schaute dort eingegangene Bewerbungen an. Und 
selbst wenn er eine gut fand, wurde sie von der Geschäftsführung 
abgelehnt. Ein Bewerber wurde höchstens mal eingeladen, wenn es wirklich 
schon lichterloh brannte, und das auch der Geschäftsführung klar wurde. 
Das scheint an vielen Orten die Grundregel zu sein.

Autor: Jaast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vollkommen überflüssig ...

und bringt außer den armen Kerl zu verunsichern rein gar nix ...

Klaus schrieb:
> Wenn solche Grundvoraussetzungen fehlen, ist ein Karriereseminar oder
> ein Career Center überflüssig. Ein Ingenieur muss kommunizieren können,
> intern, mit Kunden, mit In- und Ausland.
> Es muss mir hier auch niemand glauben. Das war lediglich ein gut
> gemeinter Ratschlag.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.