mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik (simple) Verständnisfrage: 230V Reihe oder parallel


Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe eine (für euch simple) Verständnisfrage und hoffe ihr helft mir 
weiter.

230V Halogenstrahler muss ich alle parallel anschließen, warum kann ich 
die nicht in Reihe schalten?
In einer 230V Lichterkette sind die Birnen doch auch in Reihe 
geschaltet.

Ich vermute stark das hat etwas mit der Leistung zu tun. Aber ich komm 
nicht drauf warum. Ist jemand so nett und kann mir das erklären?

Danke,

beste Grüße Harald

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hat mit der Nennspannung des Glühobstes zu tun. Wenn ich eine 
12V-Birne an 230V hänge macht es **bumm**, wenn ich 20 gleiche Birnen 
nehme und in Reihe schalte macht es nicht **bumm**. Warum?

Sagen wir mal eine Glühlampe hat einen konstanten Innenwiderstand (DAS 
IST FALSCH!) bzw. ersetzen wir die Lampen durch Widerstände, das Prinzip 
bleibt gleich. Nehmen wir weiter an die 12V-"Lampe" hat 12Ohm und somit 
P=U*U/R=12*12/12=12 Watt. Wenn die Lampe an 230V kommt muss sie 
P=U*U/R=230*230/12= ~4kW umsetzen bzw. es fließt ein Strom von 
I=U/R=230/12= ~19A, das ist deutlich zu viel für den Glühdraht. 20 
Lampen in Reihe haben einen Gesamtwiderstand von 20*12=240Ohm, an 230V 
fließt so ungefähr ein Ampère. Jede Lampe setzt dabei eine Leistung von 
P=U*I=R*I*I=12*1*1=12 Watt (etwas weniger, I ist etwas kleiner) um, 
passt.

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>In einer 230V Lichterkette sind die Birnen doch auch in Reihe
>geschaltet.

Das sind aber keine auch keine 230V 'Birnchen'.

MfG Spess

Autor: Chris M. (shortie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde sagen: Lass die Finger von Dingen die Du nicht kennst und die 
lebensgefährlich sein können.

Solange Du den Unterschied zwischen Reihen- und Parallelschaltung - 
inkl. der jeweils anliegenden Ströme und Spannungen an einem Verbraucher 
- nicht kennst, solltest Du höchstens mit batteriebetriebenem Spielzeug 
hantieren.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit dem Ohmschen Gesetzt?
230V und 230W ergeben 1A Strom und damit auch 230Ohm Widerstand.
Wenn du zwei in Serie schaltest hast du 460Ohm damit nur den halben 
Strom und damit nur die halbe Leuchtkraft.
In den Lichterketten sind dann 12V oder 24V Lampen drinnen.

Autor: stag (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reihenschaltung: Spannung teilt sich auf, gleicher Strom fließt durch 
alle Lämpchen
zB: 20 x 12V Lämpchen ~ 230V
http://de.wikipedia.org/wiki/Ohmsches_Gesetz
http://de.wikipedia.org/wiki/Reihenschaltung

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> In einer 230V Lichterkette sind die Birnen doch auch in Reihe
> geschaltet.

Da sind die Birnchen aber auch nur für 23V ausgelegt. (bei einer 
10er-Kette z.B.)

Simple Spannungsteilerschaltung:
Jeder deiner Halogenstrahler hat als Beispiel 10Ohm Innenwiderstand. 
Schaltest du diese beiden Widerstände (Halogenstrahler) in Reihe fällt 
an jedem Widerstand die Hälfte der Gesamtspannung ab. Stichwort: 
Ohmsches Gesetz.
Halbe Spannung bedeutet aber nur ein Viertel Leistung. D.H. dein 
Halogenstrahler liefert also statt z.B. 100W nur noch 25W.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Autor:
>
>         ... (Gast)
>       Datum: 03.12.2010 20:14

Hallo Namensvetter :)

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnellen und vielen Antworten.

Dann sind da also 12 bzw. 24 Volt Birnen drin :)
Jetzt wird mir einiges klarer.

Nur eine Frage habe ich noch:
An jeder Birne fällt also eine Spannung von (nehmen wir jetzt die 
12V-Birnen) ab. Wenn ich den Stecker in die Steckdose stecke, müssten 
doch an der ersten Birne 230V und nicht 12V anliegen.
Sry für die "dämliche" Frage, hatte mit ETechnik bisher nicht viel zu 
tun.
Danke,

beste Grüße Harald

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja an der einen Seite 230 V und(aber) an der anderen Seite 218 V.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe mal eine Frage.
Ich habe eine Weihnachtsbeleuchtung mit 10 Birnen a 23 V und möchte eine
Lampe weglassen und durch einen Widerstand ersetzen.Wieviel Ohm muss der
Widerstand haben.

Danke

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert G. schrieb:
> Wenn du zwei in Serie schaltest hast du 460Ohm damit nur den halben
> Strom und damit nur die halbe Leuchtkraft.

ich denke, das sollte du noch mal nachrechnen.

Autor: Ich selber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael schrieb:
> Hallo
>
> Ich habe mal eine Frage.
> Ich habe eine Weihnachtsbeleuchtung mit 10 Birnen a 23 V und möchte eine
> Lampe weglassen und durch einen Widerstand ersetzen.Wieviel Ohm muss der
> Widerstand haben.
>
> Danke

Hallo Michael;
Gemäß dem Ohmschen Gesetz: I= U/R oder eben : R = U/I

Das Problem: Du benötigst den Gesamtstrom mit 10 Birnchen.
Schalte mal ein Ampermeter (Multimeter im Ampermessbereich, dazwischen .

Der Widerstand deiner Lämpchen ist Temperaturabhängig, also funktioniert 
Wiederstandsmessung eines Lämpchens nur bedingt.

Also: Lichterkette mit Strommesser einschalten und ~5 Min warten, dann 
Strom Ablesen.

Im Zweifel ein Potentiometer verwenden, dann kasnt du den Rechenfehler 
etwas nachjustieren.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael schrieb:
> Ich habe eine Weihnachtsbeleuchtung mit 10 Birnen a 23 V und möchte eine
> Lampe weglassen und durch einen Widerstand ersetzen.

Lass den Scheiß, damit verliert die Kette die Zulassung, wenn damit 
etwas passiert, Brand Stromschlag zahlt keine Versicherung mehr.

Entweder passendes Lämpchen ersetzen oder Kette wegwerfen.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich selber schrieb:
> Im Zweifel ein Potentiometer verwenden,

Ja klar fliegend verdrahtet und dann dran rumdrehen während er auf 
irgendeinem Potential zwischen 0 und 230V ist.
Tolle Tipps gibst du hier Laien, warum sagst du ihm nicht gleich er soll 
nen Nagel in die Steckdose stecken und dranfassen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.