mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kabelschirm GND oder Shield bei ESD Problem


Autor: Klaus H. (klaus_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich nutze einen optischen Sensor (liefert bereits Spannungspegel) der
ein Taktsignal auswertet. Dieser Sensor ist in einer gestörten Umgebung
(ESD) verbaut. Die Versorgungsspannung des Sensors und des
nachgeschalteten Komparators ist über einen DCDC-Wandler von der
Eingangsspannung galvanisch entkoppelt. Das Output-Signal ist über einen
Optokoppler entkoppelt und wird per LVDS Signal übertragen.
Weiterhin sind bereits Varistoren bzw. Stromkomp. Drosseln in der
Versorgung verbaut. Der komplette Sensor ist eingehaust und derzeit PE
gezogen. Ist das Richtig oder sollte zur Schirmung lieber das GND 
genommen werden? Im Kabel (verdrillt) liegen VCC  GND  Signal+ / 
Signal-.

Es kommt jedoch immer wieder vor, dass der Sensor gestört wird, wenn ein
ESD Impuls in der Nähe auftritt.
Hat vielleicht jemand Informationen zum Aufbau von Sensoren in stark
gestörter Umgebung?

Danke

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner eine Antwort zur Thematik?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- Störung genauer beschreiben
- Um welche Frequenzen geht es?

Autor: Elektroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- GND an zentraler Stelle mit PE verbinden. Evtl über 100 nF und 100 
kOhm parallel.
Um HF und statische Auffangen abzuleiten.

Schirm einseitig auf GND oder PE.

Auf beiden Seiten der Leitung Kondensatoren in die Spannungsversorgung. 
Signalleitungen vielleicht über RC Glied entstören.


Mfg

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. sind Spannungsdifferenzen zwischen PE da und dort?  Prüfen WANN es 
passiert und Ursache abstellen oder als Notbehelf mit Software Störung 
ausblenden. In schlimmen Fällen hilft Glasfaser.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider lassen sich die ESD Störungen nicht ganz vermeiden. Die Störung 
ist dann auf dem Geräte-PE unterwegs und koppelt über das Sensorkabel 
auf den Sensor ein. Dabei wird anscheinend der Bezugspunkt für den 
Komparator beeinflusst. Das ganze obwohl die Spannung für den Komparator 
entkoppelt über einen DCDC erzeugt wird.
Wenn das Kabel ausserhalb des Gerätes liegt ist die Störung des Sensors 
nicht vorhanden. Der Kabelschirm ist auf einer Seite auf PE gezogen, was 
auch schon eine Verbesserung brachte. Vielleicht hat jemand noch eine 
Idee.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Wenn das Kabel ausserhalb des Gerätes liegt ist die Störung des Sensors
> nicht vorhanden.

Wie wärs mit Klappferrit  oder sowas 
http://www.mikrocontroller.net/attachment/preview/95432.jpg

Autor: wt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
solche Probleme sind stark vom Gerätedesign abhängig und lassen sich 
nicht pauschal mit "Allzweck Filter" beheben. Am besten, man geht zu 
einem Spezialisten, der sich auf solche Sachen spezialisiert hat.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Wie wärs mit Klappferrit  oder sowas

Klappferrite habe ich prbiert und bringen eine Verbesserung. Jedoch kann 
es vielleicht noch besser werden...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.