mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platine FX2 Connector


Autor: jan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für mein Projekt habe ich eine Platine angefertigt. Zwei Board sollen 
durch Steckkontakte einfach mteinander verbunden werden.

Ist eine Leiterbahnstärke von 0,254mm für Steuersignal von ICs genug?

Hab das routing grid dann auf 0,6mm eingestellt.

Kann jemand typische Fehler bei der Platine entdecken? Ist meine erste 
Platine.


Viele Grüße
Jan

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja schauderhaft oO"

Autor: jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum? Was ist daran falsch?

Autor: irgendjemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hat wohl der Autorouter zugeschlagen...

Du solltest:
- erst mal alles wieder löschen
- Das Raster auf mil umstellen und im 25er oder 5er routen. Die meisten 
Bauteile triffst du damit sehr gut und du kommst mittig zwischen Pins 
durch
- stell deine DRC-Parameter richtig ein. Deine 0,254mm (10mil) reichen 
für Signalleitungen locker aus. Hast du Spannungsversorgungen mit drauf, 
mach die auf jedenfall breiter.
- räum die Leitungsführung auf. Du hast doch eine zweiseite LP. Benutze 
Vias.
- die Kontur um die LP fehlt
- eventuell brauchst du Bohrungen, um die LP fest zu machen
- es gibt Tutorials und einige Beiträge hier im Forum zum dem Thema. 
Lies die mal.

Autor: jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgendjemand schrieb:
> Da hat wohl der Autorouter zugeschlagen...

Soll ich die Leitungen per Hand verlegen? Was hat der Autotrouter denn 
hier schlimmes gemacht? Sind die Leitungen zu nah aneinander?


>
> Du solltest:
> - erst mal alles wieder löschen
> - Das Raster auf mil umstellen und im 25er oder 5er routen. Die meisten
> Bauteile triffst du damit sehr gut und du kommst mittig zwischen Pins
> durch
> - stell deine DRC-Parameter richtig ein. Deine 0,254mm (10mil) reichen
> für Signalleitungen locker aus. Hast du Spannungsversorgungen mit drauf,
> mach die auf jedenfall breiter.
> - räum die Leitungsführung auf. Du hast doch eine zweiseite LP. Benutze
> Vias.

Der Autorouter macht doch schon dort Vias, wo sie nötig sind?

> - die Kontur um die LP fehlt
> - eventuell brauchst du Bohrungen, um die LP fest zu machen
> - es gibt Tutorials und einige Beiträge hier im Forum zum dem Thema.
> Lies die mal.

Autor: irgendjemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Soll ich die Leitungen per Hand verlegen?

JA!

> Was hat der Autotrouter denn
> hier schlimmes gemacht? Sind die Leitungen zu nah aneinander?

zu weit auseinander und unschön verlegt. Guck dir auch mal an, wie der 
Autorouter aus den Pads rausfährt. Das ist infach unschön. Deswegen: 
Tutorials lesen! Und schau dir mal professionelle Platinen an, wie die 
aussehen. Und damit meine ich nicht das Billignetzteil vom Chinamann!
Hast du n altes Mainboard oder ne Grafikkarte? Schau die da mal die 
Leiterbahnführung an und vergleich die mit dem, was der Autoriuter 
gemacht hat. Dann siehst du auch, was ich meine.


> Der Autorouter macht doch schon dort Vias, wo sie nötig sind?

Ahhh. Schon wieder Autorouter....

Autor: jan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, was haltet ihr von dem Versuch:

Habe das per Hand geroutet und die Grid einstellungen entsprechend oben 
geändert.

Autor: irgendjemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gegenfrage: Wie findest du es im Gegensatz zu deinem ersten Entwurf?

Du hast jetzt noch 7 Drill-Size-Fehler. Das hängt damit zusammen, dass 
in deinen DRC-Richtlinien der kleinse Bohrer größer ist als der, den du 
für die Vias gewählt hast. Wenn du hier jeweils 12mil wählst, bist du 
auf der sichern Seite (wenn du die Platine ätzen lässt).

Du solltest dir noch im klaren sein, wo du die Platine fertigen lässt. 
Willst du die selbst ätzen lassen oder machen lassen?

Du bist oft mit zwei Leitungen zwischen zwei Pads durchgefahren.
Es wäre zu prüfen, ob das nicht zu eng ist. Dazu auch noch mal die 
DRC-Parameter durchgucken. Da gibt es einen Abstand WIRE-PAD.

Achte noch drauf, dass eine Leiterbahnen im 45°-Winkel liegen. Ist kein 
muss, sieht nur besser aus. Auch das kannst du im DRC einstellen.


Wenn dein Hersteller keine Durchkontaktierungen kann, dann solltest du 
drauf achten, den Stecker nur von unten anzufahren. Sonst kannst du die 
oberen Pins nicht mehr verlöten.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die pcb ist doppelseitig, der FX2 stecker und die headers 
durchkontaktiert ? - dann brauchst du also keine vias, route also auf 
beiden seiten und schon wirst du etwas mehr platz zwischen den 
leiterbahnen haben - die müssen nicht zwingend so an an der header 
liegen. Auch den einen 90° eck kannst du besser machen. An sonsten ok.

Autor: jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgendjemand schrieb:
> Gegenfrage: Wie findest du es im Gegensatz zu deinem ersten Entwurf?
>

Ja stimmt, es sieht sauberer aus. Da muss man sich wirklich die Zeit für 
nehmen.

> Du hast jetzt noch 7 Drill-Size-Fehler. Das hängt damit zusammen, dass
> in deinen DRC-Richtlinien der kleinse Bohrer größer ist als der, den du
> für die Vias gewählt hast. Wenn du hier jeweils 12mil wählst, bist du
> auf der sichern Seite (wenn du die Platine ätzen lässt).
>
> Du solltest dir noch im klaren sein, wo du die Platine fertigen lässt.
> Willst du die selbst ätzen lassen oder machen lassen?

Ich lasse sie beim conrad-leiterplattenservice.de herstellen. Die können 
auch Durchkontaktierungen.

>
> Du bist oft mit zwei Leitungen zwischen zwei Pads durchgefahren.
> Es wäre zu prüfen, ob das nicht zu eng ist. Dazu auch noch mal die
> DRC-Parameter durchgucken. Da gibt es einen Abstand WIRE-PAD.
>
> Achte noch drauf, dass eine Leiterbahnen im 45°-Winkel liegen. Ist kein
> muss, sieht nur besser aus. Auch das kannst du im DRC einstellen.
>
>
> Wenn dein Hersteller keine Durchkontaktierungen kann, dann solltest du
> drauf achten, den Stecker nur von unten anzufahren. Sonst kannst du die
> oberen Pins nicht mehr verlöten.

Du meinst die beiden Steckleisten, oder? Ja, da führe ich die 
Leiterbahnen ein Paar mal über den Bottom Layer zum Stecker. Warum ist 
das problematisch? Die Lötstellen sind doch nach wie vor am Pin 
vorhanden.

Autor: jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
> die pcb ist doppelseitig, der FX2 stecker und die headers
>
> durchkontaktiert ? - dann brauchst du also keine vias, route also auf
>
> beiden seiten und schon wirst du etwas mehr platz zwischen den
>
> leiterbahnen haben - die müssen nicht zwingend so an an der header
>
> liegen. Auch den einen 90° eck kannst du besser machen. An sonsten ok.

Stimmt. Wenn ich eh Ober und Unterseite der Platine zur Verfügung habe, 
dann kann ich die Leiterbahnen mit den Vias ja auch vollständig auf dem 
Bottom Layer zum Stecker führen.. Oder ist das schlechter Stil weils 
etwas undurchsichtiger ist?

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jan schrieb:
> dann kann ich die Leiterbahnen mit den Vias ja auch vollständig auf dem
> Bottom Layer zum Stecker führen.. Oder ist das schlechter Stil weils
> etwas undurchsichtiger ist?
Ist sogar besser.
Bei richtig kompakten Layouts wird praktisch immer die Via-Dichte zum 
Problem. Jeder Hersteller macht mittlerweile 150µm Leiterbahnen, aber 
die allermeisten nur 0,3mm Bohrungen ohne Aufpreis. Heißt, dass das Via 
mit Restring Dimensionen zwischen 600 und 700µm einnimmt.
Außerdem hast du den Vorteil, dass du eine geringere Wahrscheinlichkeit 
von auf Ober- und Unterseite überkreuz-liegenden Leiterbahnen hast. Bei 
so einem Konstrukt musst du dann nämlich für nur eine zusätzliche 
Leiterbahn da durch schon 2 mal die Lage wechseln und wieder 2 dicke 
Vias einbauen.

Autor: irgendjemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jan schrieb:
> Stimmt. Wenn ich eh Ober und Unterseite der Platine zur Verfügung habe,
> dann kann ich die Leiterbahnen mit den Vias ja auch vollständig auf dem
> Bottom Layer zum Stecker führen.. Oder ist das schlechter Stil weils
> etwas undurchsichtiger ist?

nöö, das ist vollkommen in Ordnung
Auf einer komplexeren Platine nimmst du dir ja mit Kontaktierungen Platz 
weg, den du eh nicht hast.

> Du meinst die beiden Steckleisten, oder? Ja, da führe ich die
> Leiterbahnen ein Paar mal über den Bottom Layer zum Stecker. Warum ist
> das problematisch? Die Lötstellen sind doch nach wie vor am Pin
> vorhanden.

Das wäre nur püroblematisch, wenn dein LP-Hersteller keine 
Durchkontaktierungen könnte. Wenn du jetzt den Stecker von oben 
anfährst, dort aber später dein Stecker sitzt, dann kannst du das Pad ja 
nicht anlöten, weil du nicht  mehr dran kommst.
Aber in deinem Fall ist das ja kein Thema.

Autor: jan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs jetzt ganz ohne Vias geschafft..

Kann man die so losschicken, oder fehlt da noch irgendetwas? Bohrungen 
sind auch drin..

Bei einem Tutorial wurde noch ein Frame um alles herum eingebaut. Das 
ist aber für die Herstellung nicht erfolgerlich oder? (bez der 
Abmessungen der Platine)?

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jan schrieb:
> Ich lasse sie beim conrad-leiterplattenservice.de herstellen. Die können
> auch Durchkontaktierungen.

Das würde ich mir nochmal überlegen, das Layout is wirklich kein bischen 
komplex, dass kann jeder x-beliebige andere Hersteller.

bilex-lp.com is bis jetz das günstigste was ich gesehen hab, qualität 
soll auch gut sein, hab da zwar selber noch nie bestellt, muss ich aber 
mal machen wenn ich mal wieder nen Haufen von den gleichen Platinen 
brauch.

Autor: irgendjemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Habs jetzt ganz ohne Vias geschafft..
Na wunderbar!

> Kann man die so losschicken, oder fehlt da noch irgendetwas? Bohrungen
> sind auch drin..

ja, kannst du so los schicken. Conrad kann ja eagle-Dateien lesen.

> Bei einem Tutorial wurde noch ein Frame um alles herum eingebaut. Das
> ist aber für die Herstellung nicht erfolgerlich oder? (bez der
> Abmessungen der Platine)?
Ich weiß jetzt nicht, was du als "Frame" bezeichnest.
Meinst du eine Kupferfläche, um die leere Fläche auszufüllen?

Was ich schon öfters gesehen habe ist, dass auf der Lötstopplage nochmal 
die Kontur mit etwa 40mil nachgefahren wird, um ein abplatzen der Farbe 
beim fräsen zu verhindern. Allerdings werden die Linien von den 
LP-Herstellern oft auch wieder entfernt.

Ob Bilex-LP die machen kann, müsstest du noch mal prüfen. Bei denen ist 
bei 10mil Schluss. Und ob das reicht mit den beiden Leiterbahnen 
zwischen den Pins???

Autor: ttt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.fischer-leiterplatten.de ist auch recht preiswert

Autor: irgendjemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder q-pcb.de

Autor: jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Lötpads jetzt eigentlich auf beiden Seiten vorhanden?

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.