mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PxOUT klapt nicht wie ich will


Autor: Fabian Hof (Firma: keine) (eimer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,
irgendwie zweifel ich an mir selbst.

Ich für diesen Code aus:
P2DIR |= 0xFF;                            // LED geht an
  P2OUT |= 0xFF;    // LED geht aus
  P2OUT &=0x00; //LED geht an

Jetzt hab ich das Problem, bei P2DIR lege ich doch einfach nur fest, das 
das der PORT 2 als Ausgang beschaltet wird oder? Deshalb sollte da 
nichts lauchten tut es aber.
Ok, kann ich ja noch akzeptieren aber |= ist doch eine bitweises "Odern" 
damit sollte aus 1 | 1 = 1 sein aber die LED geht aus.
Genauso verwirrend 1 & 0 = 1 warum geht die LED an?

Entweder ich bin heute mit dem falschen Fuß aufgestanden und ich geh 
gleich heim oder ich sollte noch mal ein ordentliches Buch zum Thema 
lesen.

Hoffe ihr könnt mir helfen.

eimer

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nichts gegen das Buch lesen, besser wäre es wohl vorerst, wenn Du ein 
paar infos geliefert hättest...

Welcher Prozessor eigentlich?
Wie sind die LEDs überhaupt wo angeschlossen?

PS: meine Glaskugel sagt, sie sind von +Ub gegen den Pin angeschlossen 
und  es ist eben so genau richtig.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tippe mal auf nen MSP430.
P2OUT wird IMHO mit 0x00 initialisiert und wies ausschaut sind deine 
LEDs low-aktiv. Das bedeutet, dass du den P2OUT vor dem Schreiben von 
P2DIR mit 0xff schreiben musst, um versehentliches Leuchten zu 
vermeiden.

Gruß Skriptkiddy

Autor: Fabian Hof (Firma: keine) (eimer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar zu wenig infos.

msp430f2370, wie es scheint sind die LEDs wirklich auf VDD, da könnte 
man auch von selbst drauf kommen, würde ich nie so machen, deshlab alles 
selber machen.

Damit hat sich mein Problem schon gelöst, danke für die Hilfe.

mfg eimer

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian Hof schrieb:
> würde ich nie so machen, deshlab alles
> selber machen.

Wenn ein µC nur auf diese Weise eine LED teiben kann (z.B 8051), dann 
bleibt wohl nichts Anderes übrig, oder man verwendet zusätzliche Treiber 
(ULN2803 z.B).

Gruß Skriptkiddy

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.