mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wohnungsrenovierung: Welche Leitungen noch legen?


Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Ich bin grad am renovieren.
Ich habe jetzt CAT7 und Coax Kabel gelegt. Und zwar immer im 
"Doppelpack" Also pro Dose 2 Leitungen.
Mit den CAT7 Anschlüssen habe ich nicht gegeizt, Coax habe ich bisschen 
weniger gelegt.
Dazu habe ich noch 1x Fernmeldeleitung in jeden Raum gelegt. Einfach als 
"Frei verfügbare Adern für Bastelzwecke"

Was sollte ich noch legen? Oder habe ich damit alle Eventualitäten 
abgedeckt?

: Verschoben durch Moderator
Autor: Sven (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hier mal ein Bild.

So sehen meine Anschlüsse aus.
Sowas habe ich in jedem Raum gemacht. (Naja fast, im Bad nicht)
Zusätzlich habe ich noch einige einzelne Cat 7 Anschlüsse gemacht.

Selbstverständlich habe ich auch einen eigenen TK+IT Stromkreis gemacht. 
Wobei ich für die Unterhaltungselektronik nicht nochmal extra was 
gemacht habe, das kommt mit auf den TK/IT Stromkreis, bzw auf den 
normalen Zimmerstromkreis.

Ich habe zwar überall im Doppelpack gelegt, aber ich werde teilweise nur 
Einzeldosen einsetzen und nur eine Leitung verwenden. Vor allem beim 
Coax, da werde ich nur im Wohnzimmer ne Doppeldose einsetzen (Die nicht 
angeschlossene Leitung ist dann Reserve)

Die Fernmeldeleitung, die zusammen mit dem Zugdraht drin ist, ist die 
besagte Leitung für "Bastelzwecke", bzw als Reserve. Mit Zugdraht, damit 
man es notfalls mal austauschen kann.

Mfg

Autor: __tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch wenn es komplett am thema vorbei geht: mit edding sollte man nicht 
auf die platten schreiben; wirst du merken wenn du malerst und 
tapezierst und das zeugs nach ein paar wochen wieder lesbar ist - 
leidvolle erfahrung :/

ansonsten, wenn du dir nicht sicher bist ob du alles verlegt hast, 
kannst du leerrohr legen, das ist nicht sooooo teuer.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Viel zu wenig Schukodosen für die vielen Ideen
2. Lautsprecherkabel 2,5 mm² ?
3. Dosen nie ganz in die Ecken falls noch ein Schrank kommt!
4. Möglichst keine rechten Winkel verlegen, wenn nachgefädelt werden 
soll!
5. Möglichst tiefe Dosen winddicht verbauen.
6. Dampfsperre NIE beschädigen!
7. Auslass für Wandlampen?
8. Optimale Ausleuchtung mit einer Handlampe ermitteln. Dann erst Lampe 
aufhängen.
9. EIN FI für die ganze Wohnung ist zu wenig. Es könnte sehr finster 
werden!

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Koax sternförmig verlegt? Für evtl. Satellitenfernsehen?

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ganze Verkabelung dokumentieren, "wo liegt was?"

Licht- und Steckdosen Kreise trennen (auch FI-mäßig).
Wenns mal an einer Steckdose Probleme gibt bleibt es
wenigstens hell.

Und Steckdosen gibt es meistens immer zu wenige.
(Leidvolle Erfahrung)

Lieber noch ein zusätzliches Leerrohr vorsehen.
Nachträglich ist das Aufklopfen weniger lustig.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> Was sollte ich noch legen? Oder habe ich damit alle Eventualitäten
> abgedeckt?
http://de.wikipedia.org/wiki/DIN-VDE-Normen_Teil_1

Warte noch eim paar Tage bis Deine Frau wieder umräumt. Dann ist alles 
am falschen Fleck.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
a) Leerrohre, man weiss ja nie was kommt
b) ueber 9000 Steckdosen pro Zimmer einbauen! ;) Ich habe alleine hier 
am PC-Tisch etwa 30 Steckdosen belegt, was ein Verhau aus 
7-Fach-Steckdosen bedeutet :(
c) Moeglichst viele FI/Sicherungen einbauen. Hier in der Wohnung gibt es 
einen FI fuer alles. So musste ich neulich 2x die gesamte Wohnung mit 
Dachboden, Obergeschoss, Erdgeschoss, Keller, Garage und Garten stromlos 
legen, um zerbroeselte Steckdosen zu tauschen

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leerrohre bei Gipskartonwänden (Trockenbau) ist eigentlich nicht nötig,
vereinfacht das ganze aber wenn einem später noch was einfällt.
Wenn Leerrohre, dann aber gleich mit einem Zugdraht drin, bitte.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Fernmeldeleitung

Es scheint mir nicht so sinnvoll zu sein, zwei verscheidene Kabeltypen 
zu verlegen, welche eh alle für Kommunikationszwecke genutzt werden.
. Worin besteht eigentlich der Vorteil von "Fernmeldeleitung" gegenüber 
z.B. normaler CAT5 (oder besser) Leitung? Ist das preislich wirklich so 
ein Mega-Unterschied? Leitungstechnisch scheinen mir abgeschirmte CATxx 
Leitungen diesen merkwürdigen Klingelstrippen immer im Vorteil zu sein, 
was man auch immer an die "Fernmeldeleitung" anschließen möchte 
(Haussteuerung, analoges Telefon, Türsprechanlage, was-weiß-ich)


Ich hab ja auch keinen seperaten "Lampenstrom-Steckdosen", versorgt über 
speziellen "Lampen-Strom-Kabel", sowie spezielle "Lampen-Stecker", an 
denen ich nur Lampen anstecke. (und ich meine jetzt nicht seperate 
Stromkreise absichern, sondern hebe auf unterschiedliche Kabeltypen ab)

Da scheint sich das bei der Stromversorgung mit einheitlichen Kabeltypen 
schon mehr herumgesprochen zu haben.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler schrieb:
> Ist das preislich wirklich so
> ein Mega-Unterschied?

Nein, der Hauptanteil der Kosten entsteht durch die Arbeit des
Verlegens, des Kabelkanal-Fräsens etc. pp.  "Cat X" stammt ja
ursprünglich aus der Fernmeldeecke, wobei ältere Fernmeldekabel
halt eher Cat. 4 sind, und dass das Ganze so beliebt ist, liegt
vor allem daran, dass man mit einer Sorte Kabel praktisch alle
möglichen Anwendungen erschlagen kann, ohne bereits vorher zu wissen,
welches Kabel am Ende für welche Anwendung dient.

Cat.-7-Kabel kostet << EUR 1 pro Meter (in den hier relevanten
Abnahmemengen), wobei man natürlich nicht vergessen sollte,
dass die Montage einer RJ-45-Dose daraus bestenfalls ein Cat. 6
macht für das Gesamtsystem.

Was ein wenig lästig ist gegenüber Cat. 4-Kabel, ist die höhere
Steifigkeit und das Gefummel mit den vielen Abschirmfolien beim
Auflegen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.