mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frequenz messen mit Multimeter


Autor: mlp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich möchte mit einem ELV 72812 eine Frequenz messen. Wie fang ich 
das an? Ich habe zB ein Quarz, welches mit 32kHz schwingt, wie muss ich 
das Multimeter anschliessen um das messen zu können?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Du einen f/U Wandler vor das Multimeter schaltest? Das Handbuch 
des DMM konsultierst?
Den Quarz in eine elektronische Schaltung einbaust, und nicht am 
unverbauten Quarz mißt?

such dir halt was aus.

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Handbuch Kapitel 4.6.1 und 12.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Parallel zum schwingenden Quarz, aber ich weiß nicht ob der 
Eingangwiderstand des Multimeters ggf. zu gering ist und der Quarz dann 
überhaupt noch schwingt. Oder das Multimeter kann die Frequenz nicht 
sauber messen, weil es ja kein "sauberes" Signal ist.

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Multimeter und dem nackten Quarz wirst wohl nur testen können, 
ob der deR Quarz nen Schluss gegen das Metallgehäuse hat oder nicht....

Autor: mlp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Verbinden Sie die Messleitungen mit dem Messobjekt. Jetzt wird die Frequenz 
>angezeigt.

Mehr steht leider nicht im Handbuch.

Wenn ich parallel zum (natürlich schwingenden) Quarz halte passiert 
nichts. Auch kann ich die von einem PIC ausgegebene Frequenz (Fosc/4) an 
CLKOUT nicht messen.

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wird für das Messgerät wahrscheinlich der Pegel zu klein sein.
Die Grenzdaten sollten übrigens in den tech. Daten des Messgerätes 
stehen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mlp schrieb:
> Wenn ich parallel zum (natürlich schwingenden) Quarz halte passiert
> nichts.

Der wird dann vor Schreck das Schwingen einstellen, denn die kapazitive 
Belastung durch Dein Messgerät und die Messleitungen dürfte für übliche 
Quarzoszillatorschaltungen lethal sein.

> Auch kann ich die von einem PIC ausgegebene Frequenz (Fosc/4) an
> CLKOUT nicht messen.

Liegt denn die Frequenz im vom Messgerät noch verdaubaren Rahmen? Was 
ist die höchste Frequenz, die das Teil messen kann?

Auch hier dürfte die kapazitive Belastung durch Messgerät und -Leitungen 
störend wirken; mit einem 1:10-Tastkopf hast Du vermutlich bessere 
Chancen (wenn denn dann der Signalpegel noch ausreicht).

Autor: mlp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, das steht da noch als Ergänzung zur Frequenzmessung:

>Eingangsempfindlichkeit >3,5 V rms, Überlastschutz 250 V DC/AC rms für
>max. 15 Sek.

kann mir das mal jemand erklären. Sorry bin absoluter noob auf dem 
Gebiet.

Danke!

Autor: mlp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Multimeter kann bis 10MHz, da liegt der Takt deutlich drunter.

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seite 22:
**** Eingangsempfindlichkeit >3,5 V rms, Überlastschutz 250 V DC/AC rms 
für
max. 15 Sek.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man liest :RLC-Meter VC88C 23,95€ mobiles Handmultimeter mit 
umfangreichen Messmöglichkeiten. Über die Standard-Messarten hinaus 
verfügt es über einen Frequenzmessbereich bis 10 MHz, externe 
Temperaturmessung ...

Das heißt aber noch nicht, daß Deine Schaltung ein ausreichend kräftiges 
Signal liefern muß, um es messen zu können. Schalte einen Transitor oder 
ein Gatter zur Verstärkung davor oder nimm den Oszi und schau wie das 
Signal aussieht wenn Du Dein Multimeter ansteckst.

Autor: Joe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
32768er Uhrenquarze haben eine Belastbarkeit im Mikrowattbereich.
(Guck' mal bei Reichelt ins Datenblatt.)
Deshalb wird der PIC auch im Low-Power- Modus betrieben.

Da bricht beim Messen mit normalem Instrumentarium alles zusammen...

Gruß

Johannes

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe schrieb:
> Da bricht beim Messen mit normalem Instrumentarium alles zusammen...

alles nicht, aber zumindest die Schwingung am Quarz .-))

Autor: mlp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, das hat mir schonmal sehr geholfen, danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.