mikrocontroller.net

Forum: Platinen VPS Lötanlage für Prototypen


Autor: Anselm 68 (anselm68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hiho,

nachdem ich jede Menge über den Selbstbau eines solchen Gerätes gelesen
habe, suche ich zuersteinmal einen bezahlbaren Hersteller für diese 
Anlagen.
Die bisher günstigste habe ich bei ASSCON für 7500€ gesehen.
Das ist ein bischen viel für den Anfang :(

Habt Ihr einen Tip für mich?

Gruß Anselm

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich hatte mir die Asscon-Geräte auch schon einmal anbieten 
lassen. Der Vertrieb ist sehr freundlich, schlug sogar direkt eine 
Vorführung bei uns im Haus vor.

Ich habe oft Einzelstücke oder Kleinserien, bei denen sehr hohe 
Ansprüche an die Prozessqualität gestellt werden (Avionik). Deshalb bot 
sich das an, um die "Leerlaufzeiten" bei externer Bestückung zu 
verringern.

Das Gerät für 7.500 Euro ist allerdings manuell, das heißt, du musst bei 
jedem Durchlauf das Kühlwasser einfüllen etc. Der Vertrieb hat mir sogar 
explizit von diesem Gerät abgeraten, es sei eher ein "Proof-of-concept" 
bzw. Demogerät, um den Prozess an sich kennenzulernen.

Das nächstgrößere Gerät kostet dann auch 15.000 Euro und eignet sich 
eher für den Produktiveinsatz. Ich habe dann mal ein bisschen 
herumgerechnet und mich entschieden, bis auf weiteres bei der externen 
Bestückung zu bleiben - das sind Profis, die alles auf Anhieb 
hinbekommen. Es lohnt sich einfach nicht, das im eigenen Haus selbst zu 
machen und man muss ja auch noch den Verlust des teuren Galden 
einrechnen und den Ausschuss, der durch die mangelnde Übung mit dem 
Prozess zwangsläufig entsteht.

Es gibt hier im Forum einen Thread von einem Vaporphase-Selbstbauer, der 
wohl auch schon Erfolg hatte. Die Suche nach "Dampfphase" sollte ihn 
zutage fördern. Vielleicht ist das eher etwas für dich?

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, das mit dem Selbstbauer hast du ja schon erwähnt... Lesen müsste 
man können.

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard schrieb:
> Es gibt hier im Forum einen Thread von einem Vaporphase-Selbstbauer, der
> wohl auch schon Erfolg hatte. Die Suche nach "Dampfphase" sollte ihn
> zutage fördern. Vielleicht ist das eher etwas für dich?

Bitte sehr
Beitrag "Re: Reflow löten selbstgemacht"

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Lötanlage" deckt das ganze Spektrum ab. Ob Welle, Reflow oder
was es sonst noch gibt, da müsste mehr an Informationen her,
was der TO eigentlich machen will.

Autor: Chris S. (-fx-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>"Lötanlage" deckt das ganze Spektrum ab. Ob Welle, Reflow oder
>was es sonst noch gibt, da müsste mehr an Informationen her,
>was der TO eigentlich machen will.

Und was glaubst du wohl hat VPS zu bedeuten ? :D

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Raten hab ich keinen Bock hier.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo ... schrieb:
> Zum Raten hab ich keinen Bock hier.

wieso, das machst du doch hier immer....

Aber damit du nicht dumm sterben musst: VPS = Vapor-Phase-Soldering

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
O.K. jetzt ist der Groschen gefallen.
Vor einigen Wochen war ich bei einer kleinen Firma vorstellig
wegen einem Job und da waren die auch gerade dabei sich so eine
Lötanlage selbst zusammen zu basteln. Bottich, Gestell aus Aluprofil,
Heizelement und eine Führung für den Hebemechanismus. Also
noch im Anfangsstadium. Gern hätte ich mich da mit meinem
Kow-How dran beteiligt, nur stand das leider nicht zur Debatte.
Insgesamt war der Ansatz schon mal nicht schlecht, aber da
waren wohl noch ne Menge Mannstunden nötig bis das läuft.
Problematisch schien mir das die Firma kaum Metallbearbeitungs-
maschienen hat und so fast alles Outsourcen muss, was Zeit und
Geld kostet und viel Personal gabs da auch nicht. War eben ne
kleine Firma.
Ich fragte mich, ob das ganze dann auch ohne Kühlung oberhalb
der Dampfphase funktioniert ohne das zuviel von dem Galden, was
ja auch nicht gerade billig ist und bei Raumtemperatur verdunsten
könnte, verbraucht wird.
Persönlich würde es mich auch reizen so eine Anlage mal zu bauen,
aber ich würde mir erst mal auf Messen einige Anlagen anschauen.
Warum das Rad erneut erfinden?

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier, solltest du das nicht kennen, und sind deutlich günstiger als das
obige Handgerät.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber trotzdem, wieso sollte ich 4K für so ein Edelstahlbehälter, einer
50€ Kochplatte, Kupferrohr sowei Teile vom Schrottplatz (Diesel 
Kühlwasserpumpe, Radiator) ausgeben, wenn ich dasselbe auch für die
Transportkosten herbekomme, ev auch weniger. Achso, zwei Ventilatore 
fehlen
noch.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Mannstunden das Gerät zu bauen, die Steuerung/Profilregelung
und die Schutzmechanismen um das hier VDE und Versicherungskonform
betreiben zu können, hast du noch vergessen. Unterschätz mal nicht den
Aufwand und auf dem Schrottplatz was zu bekommen ist auch nicht
mehr so leicht. Die Preise habe da und auch in der Bucht ganz schön 
angezogen. Mal ganz abgesehen davon das auch das was man sucht
erst mal auffindbar/angeboten sein muss. Machbar ist es, kein Frage,
aber wenn du dann merkst das es fertig günstiger gewesen wäre, beschwer
dich nicht. In der Zeit kannste auch anders produktiv sein.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, aber wenn der Kasten 4K (inkl Shipping) kostet, mit zwei 
Kühlschlangen
und Ventilatoren, und du die Platinen manuell mit offenem Deckel 
runterlassen
musst, weil sie dir den Aufzug, bei dem du 3 Standzeiten 
einprogrammieren
kannst (nicht mal Temperaturgeregelt, sondern nur die sogenannte 
"Devel-Time"
einstellbar, und sie dafür nochmals 6k wollen+shipping. CE, VDE, ....
hat das Gerät auch nicht, und gefährlich ist es auch.

Habe mir das dann bauen lassen, den Edelstahlkasten nach Maß welcher
in einem 1.2mt 19" Rackträger reinkahm mit Seitenteilen auf allen vier 
seiten. Die Kühlschlangen, welche von oben reinkommen habe ich mir 
selbst gebogen sowie den Rest installiert. An zwei seiten sind 
Edelstahlrohre,
welche in bis zur ersten Kühlschlange runtergehen. Da ist der Transport,
und zwischen der ersten und zweiten Kühlschlange befindet sich noch ein
Gate. Sei es die Führungschienen sowie den Wagen wurde auch nach specs
angefertigt. Trapezspindelgewinde sowie Rotgussmutter und 12V DC Motor
erledigen den Trasport. Abgesehen vom Scheibenwischermotor, Motoröl und 
12V ATX Netzteil wurde alles gekauft und war ca 1K netto. Zwei Tage 
brauchte
ich um das ganze zusammenzustellen und es zu testen.
Inzwischen habe ich es umgebaut, und nochmals ca 200€ investiert für
eine Vorheizung für oben, um das Thombstoning zu eliminieren.

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chris schrieb:
> Habe mir das dann bauen lassen, den Edelstahlkasten nach Maß welcher
> in einem 1.2mt 19" Rackträger reinkahm mit Seitenteilen auf allen vier
> seiten. Die Kühlschlangen, welche von oben reinkommen habe ich mir
> selbst gebogen sowie den Rest installiert. An zwei seiten sind
> Edelstahlrohre, ...

klingt super, hast du ein paar Fotos?

chris schrieb:
> Inzwischen habe ich es umgebaut, und nochmals ca 200€ investiert für
> eine Vorheizung für oben, um das Thombstoning zu eliminieren.

Klappt das dann auch und wenn ja mit welcher Vorheiztemperatur?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.