mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Entwurf Schaltplan Atmega8


Autor: Piere (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for s.png
    s.png
    153 KB, 519 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
abgesehen vom Programm für den ATmega8, funktioniert meine Schaltung so, 
oder geht da etwas in Flammen auf. Der Gleichrichter kann 4A ab der 
78S05 2Ampere. Eine Spule geht an 5V die andere an 12V. Das kurz die 
Besonderheiten.
Bitte um kurzes Feedback bzw. Verbesserungsvorschläge.

Danke

Grüße

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Piere schrieb:
> Bitte um kurzes Feedback bzw. Verbesserungsvorschläge.

Die Diode nach dem Gleichrichter ist unnötig.

Aref nicht mit AVCC verbinden, offenlassen (wenn kein ADC benötigt), 
ansonsten 100nF gegen GND.

Apropos 100nF: Da fehlen noch zwei stück davon, zwischen Pin 7+8 und 
20+22

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1k Pull-UP/Pull-Down kommt mir recht klein vor. Einsatz in stark 
verstörter Umgebung? Ansonsten eher 10K oder die internen Pullups.

Autor: Piere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B✶ schrieb:
> Aref nicht mit AVCC verbinden, offenlassen (wenn kein ADC benötigt),
> ansonsten 100nF gegen GND.
>
> Apropos 100nF: Da fehlen noch zwei stück davon, zwischen Pin 7+8 und
> 20+22


Wieso 100nF zwischen die Pins

Autor: Piere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B✶ schrieb:
> Ansonsten eher 10K oder die internen Pullups.

Ja sind 10K sorry ne null vergessen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 10µF nach dem Gleichrichter sinbd als Siebelko zu wenig.
Mach da 1000µF daraus. 470µF würden auch schon reichen, aber wenn du 
schon den 7805 überdimensioniert hast :-)

Welchen Trafo hast du vorgesehen?

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm einen größeren C als 10µ am Netzteil.
Ich hatte bei 8MHz Probleme weil die Spannung kurz eingebrochen ist.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Piere schrieb:

> Wieso 100nF zwischen die Pins

Weil sonst dein AVR jedesmal abstürzt, wenn ein Relais schaltet ;)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es einen speziellen Grund, warum die Taster verschieden 
angeschlossen sind?

Autor: Piere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Welchen Trafo hast du vorgesehen?

Habe ein 2x 12V Trafo mit 36W geplant, da mit 24V, 0,77A noch ein 
Magnetventil angesteuert wird.
Was passiert wenn ich die Kondensatoren weg lasse?

Autor: Piere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Gibt es einen speziellen Grund, warum die Taster verschieden
> angeschlossen sind?

Öffner und Schließer (Kabelbruchsicherheit), wird im Programm 
berücksichtigt.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, Kühlkörper sind im Schlatplan ja nicht eingezeichnet :-)

Du hast genug freie I/O-Pins bau dir nicht ohne weiteres RXD/TXD zu. Die 
kannst du zum Debuggen oder für Reports der Steuerzustände oder für 
externe Steuerung gut gebrauchen!

Externe Pullups an den active-low Tastern kannst du durch interne 
Pullups ersetzen.

Abblockkondensatoren am Atmega8 nicht vergessen.

Externe AREF Beschaltung zu AVCC überdenken.

ISP-Anschluss nicht vorgesehen?

Resetpin beschalten, ggf. Resettaster vorsehen zumindest für die 
Entwicklungsphase.

2 unterschiedliche Relais (5V und 12V) ist Absicht?

Pulldowns für das sichere Sperren der Transistoren, wenn der AVR in den 
Reset geht (Brownout, Watchdog, Programmierfehler). Die IO-Pins wären 
dann hochohmig).

Ggf. noch Hardwareverriegelung vorsehen, wenn beide Relais nie 
gleichzeitig aktiv sein dürfen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Piere schrieb:

> Habe ein 2x 12V Trafo mit 36W geplant, da mit 24V, 0,77A noch ein
> Magnetventil angesteuert wird.

24V ist zuviel für den 7805, der wird heiß werden. Mächtig heiß.
Selbst 12V sind schon grenzwertig, wenn das Relais wirklich 300mA zieht.

> Was passiert wenn ich die Kondensatoren weg lasse?

Dann stürzt dir dein µC ab. Mit ziemlicher Sicherheit jedesmal, wenn ein 
Relais schaltet.

Autor: Piere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
7805 wird mit 12V beschalten, daher 2x12V Trafo.

Der Baustein wird extern Programmiert und dann in einen Sockel gesetzt, 
daher ist ein ISP nicht notwendig.

Was ist hier gemeint?

Abblockkondensatoren am Atmega8 nicht vergessen.

Externe AREF Beschaltung zu AVCC überdenken.


die zwei verschiedenen Relais sind so geplant ja.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was ist hier gemeint?
> Abblockkondensatoren am Atmega8 nicht vergessen.
> Externe AREF Beschaltung zu AVCC überdenken.

Das gleiche wie hier
Beitrag "Re: Entwurf Schaltplan Atmega8"

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Piere schrieb:
> 7805 wird mit 12V beschalten, daher 2x12V Trafo.

Ist immer noch grenzwertig.
Nach dem Gleichrichter hast du irgendewas um die 13 oder 14V
d.h. du hast 9V die der 7805 loswerden muss

Strom: Relais 300mA plus ein paar zerquetschte für den Rest; 350mA
9 * .35 = 3.1 Watt Verlustleistung

wird heiß werden!

> Der Baustein wird extern Programmiert und dann in einen Sockel gesetzt,
> daher ist ein ISP nicht notwendig.

keine gute Idee
Der ISP Anschluss kostet dir nichts. Und denk ja nicht, dass du das 
Programm einmal entwickelst, den µC brennst und das wars. Das geht ein 
paar mal hin und her. Jedesmal µC aus dem Sockel fummeln, Pins gerade 
biegen in den anderen Sockel rein

>
> Was ist hier gemeint?
>
> Abblockkondensatoren am Atmega8 nicht vergessen.

100nF zwischn Vcc und GND. 100nF zwischen AVcc und GND. Möglichst dicht 
ans Gehäuse rann.

>
> Externe AREF Beschaltung zu AVCC überdenken.

ARef verbindet man nicht mit 5V. Da kommt ein 100nF nach GND.
Vcc als Referenzspannung kann man auch per Software schalten.

Autor: Piere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Will ja nicht frech sein, aber vllt kannst wer mein Plan berichtigen?
Mit der Beschaltung des ATmega bin ich nach einem Buch gegangen danke 
für die Tipps.
Verlustleistung is noch höher, da zwei mal 300mA durch Relais gezogen 
werden, sind ha zwei Relais evlt. setze ich noch ein drittes mit 12V 
ein.

Die Beschaltung auf die 12V geht so oder?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Piere schrieb:
> Will ja nicht frech sein, aber vllt kannst wer mein Plan berichtigen?

arbeite einfach die bisher anbgemerkten Dinge ein

> Verlustleistung is noch höher, da zwei mal 300mA durch Relais gezogen
> werden, sind ha zwei Relais evlt. setze ich noch ein drittes mit 12V
> ein.

Dann vergiss es gleich. Dein 7805 wird wegen Überhitzung abschalten. 6W 
Verlustleistung sind zuviel.

Aber: Die Relais sind ja nicht besonders heikel, was die Spannung 
angeht.
Tausche das 5V Relais ebenfalls gegen ein 12V Relais aus und hänge alle 
Relais vor den 7805, dort wo noch 13V sind.
Dann braucht der 7805 nur noch den µC versorgen. Sind dann in Summe 
irgendwas bei 30 bis 50mA

9 * 0.05 = 0.45 Watt

das bedeutet wiederrum, 7805 bleibt kühl

> Die Beschaltung auf die 12V geht so oder?

Du meinst den Schaltztransistor? Ja ist ok.
Die 470 Basiswiderstand, hast du die gerechnet oder geschätzt?

Vom Wert her könnte das gefühlsmässig hinkommen. Klingt zumindest
realistisch

Autor: Piere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>
>> Die Beschaltung auf die 12V geht so oder?
>
> Du meinst den Schaltztransistor? Ja ist ok.
> Die 470 Basiswiderstand, hast du die gerechnet oder geschätzt?
>
> Vom Wert her könnte das gefühlsmässig hinkommen.

HAbe denn Wert aus dem Tutorial genommen ...

Ok werde das eine Relais noch tauschen.

Autor: Piere (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for s.png
    s.png
    36,4 KB, 386 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also so der Schaltplan?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ARef Leitung hast du versehentlich mit dem 470 Ohm verbunden

Autor: Piere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt danke, aber sonst müsste es gehn?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht nicht so schlecht aus

Die Taster würde ich trotzdem alle gleich verschalten: Alle nach GND und 
mit internem Pullup Widerstand. Bei Kabelbruch bleiben dann alle auf 1 
was dann jeweils für die sichere Position sorgen muss. Aber das ist dann 
ein Software-"Problem". Aber so sind dann wenigstens alle Taster gleich 
beschaltet, was meistens softwareseitig von Vorteil ist.

Genauso, wie ich niemals auf einen ISP verzichten würde. Ausser ich hab 
eine RS232 zur Verfügung, so dass ich mit Bootlader noch Updates machen 
kann. (Und genau aus dem Grund finde ich es unklug, sich die Rx/Tx Pins 
vom Mega mit Tastern zu blockieren. Du hast noch genug andere Pins frei)


Also rann ans Steckbrett, aufbauen und ausprobieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.