mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik FU und Not-Aus


Autor: Lalo123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab da mal 2 Fragen und zwar ist es zulässig einen 3-poligen Notaus 
Taster zu verwenden um die Versorgungsspannung eines DASM zu 
unterbrechen oder muss dies über ein Sicherheitsrelais gelöst werden?

2. Frage:

Kappt man bei einem Notaus die Versorgungsspannung des FU oder die 
Verbindung zwischen FU und Motor?

Wenn man die Versorgungsspannung kappt erkennt das der FU und der Motor 
läuft nicht wieder von selbst an bei Spannungsrückkehr. Kappt man die 
Verbindung zwischen FU und Motor dann läuft der Motor wieder an nach 
Spannunsgrückkehr.

Lässt sich das über Parameter einstellen das der FU merkt wenn die 
Verbindung zwischen FU und Motor gekappt wurde evtl über 
Spannungsanstieg im Zwischenkreis oder über den fehlenden Strom zum 
Motor?

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise hat die FU auch einen Not-Aus Eingang.

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lalo123 schrieb:
> Lässt sich das über Parameter einstellen das der FU merkt wenn die
> Verbindung zwischen FU und Motor gekappt wurde evtl über
> Spannungsanstieg im Zwischenkreis oder über den fehlenden Strom zum Motor?

Den Motor zu kappen ist böse, besser gleich einen Umrichter kaufen der 
entsprechend der Sicherheitskategorie einen "Sicheren Halt Eingang" hat.


Axel

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FU ohne Motor laufen zu lassen kann dir die FU zerstören, musst im 
Manual
nachlesen, ob sowas überhaupt gestattet ist, im Normalfall ist die 
FU/Schrittmotortreiber hinüber. Es gibt aber auch welche, die dafür 
einigermaßen abgesichert sind, aber nicht zu 100%.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lalo123 schrieb:
> Hallo,
>
> ich hab da mal 2 Fragen und zwar ist es zulässig einen 3-poligen Notaus
> Taster zu verwenden um die Versorgungsspannung eines DASM zu
> unterbrechen

Zulässig und vor allem: Es ist gefordert.
Sinnvoll sogar ein Notaus mit Unterspannungspule (damit das Teil bei 
Spannungswiederkehr nicht ungewünscht wieder anläuft) - und somit 
Verletzungsgefahr gebannt ist.

> oder muss dies über ein Sicherheitsrelais gelöst werden?

s.o.

>
> 2. Frage:
>
> Kappt man bei einem Notaus die Versorgungsspannung des FU oder die
> Verbindung zwischen FU und Motor?
>
> Wenn man die Versorgungsspannung kappt erkennt das der FU und der Motor
> läuft nicht wieder von selbst an bei Spannungsrückkehr.

Letzteres ist oft gewünscht.
Das ist meist der sichere Weg (s.o.) für den Nutzer. Und auf jeden Fall 
der sichere Weg den FU "überleben" zu lassen.

> Lässt sich das über Parameter einstellen das der FU merkt wenn die
> Verbindung zwischen FU und Motor gekappt wurde evtl über
> Spannungsanstieg im Zwischenkreis oder über den fehlenden Strom zum
> Motor?

Je nach FU: Einige erlauben das lt. Datenblatt. Siehe also im konkreten 
Fall das Handbuch Deines FU.

Autor: Guido C. (guidoanalog)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lalo123,

Not-Aus bedeutet schnelles, geregeltes herunterfahren. Leider hast Du 
uns nicht verraten welche Last an Deinem DASM hängt. Oder wird der DASM 
gar als Last benutzt und von einem Prüfling angetrieben? Bitte bedenke 
dies bei Deiner Not-Aus Konstruktion.

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Lalo123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja es handelt sich um eine kleine Säulenbohrmaschine (0,37kW)
Die Last ist also nicht der Rede wert. Denke ich werde die 
Versorgungsspannung kappen. Zwar gibt es einen Eingagn für Zwangsstop 
jedoch steht ausdrücklich im Datenblatt das dieser nicht für einen 
Nothalt missbraucht werden darf.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bohrmaschine, aha.
Selbst meine 20 Jahre alte Säulenbohmaschine hat exakt das:
 Notaus mit Unterspannungspule (damit das Teil bei
Spannungswiederkehr nicht ungewünscht wieder anläuft) - und somit
Verletzungsgefahr gebannt ist.

Autor: Axel Düsendieb (axel_jeromin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst aber einen weiteren Kontakt des Not-Halt Relais auf diesen 
Eingang legen und den FU ausschalten. Dann geht er vieleicht nicht in 
Störung wenn ihm die Eingangsspannung weggeschaltet wird.


Axel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.