mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC läuft nur ein paar Sekunden


Autor: rudolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin neu in der uC Welt und habe mit dem PICDEM 2 Board inzwischen 
schon recht viel gemacht. Jetzt hab ich das erste größere Problem. Ich 
habe versucht die Schaltung auf einem Steckbrett zu realisieren. Es wird 
nur ein Ausgang invertiert, um eine LED blinken zu lassen.

Fünktioniert auf dem PICDEM2 problemlos. Auf dem Steckbrett hingegen 
läuft es für ein paar Sekunden dann ist Schluss. Ich habe nun schon 
sämtliche Teile inklusive dem Steckbrett(vorher Westfalia, jetzt Conrad 
für 50EUR!) getauscht. Gleiches Problem. Habe auch schon verschiedene 
Taktquellen ausprobiert: nur Widerstand, RC, und 4MHz Quarz und 
natürlich auch alles schön in den Configuration-Bits in MPLAB 
eingestellt, doch immer das gleiche. Entweder es läuft gar nicht oder 
nur für ein paar Sekunden. Bis ich die Spannungsquelle neu anschliesse.

Spannungsquelle kann ich auch ausschliessen.

Hat viell. jemand einen Tip woran es noch liegen könnte?

Autor: rudolf (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anbei noch ein Schaltplan

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss nicht MCLR beschaltet werden ?
Oder speziell in SW initialisiert, damit es eben KEIN Reseteingang ist.

Autor: Daniel F. (danielosna)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist das alles an Beschaltung?

Der 7805 müsste noch über 100nF an IN und OUT gegen GND geblockt werden. 
Der Elko C2 könnte zu groß sein und die Regelung beeinflussen...

Hier würde ich zuerst schauen....

Weiterhin: Reset-Beschaltung????

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meinst du, warum die Versorgungspins 11+12 sowie 31+32 so dicht 
beieinander liegen?
Als Tipp: Entkopplungskondensator, Stützkondensator
http://www.lothar-miller.de/s9y/categories/14-Entkopplung

> Auf dem Steckbrett hingegen
> läuft es für ein paar Sekunden dann ist Schluss.
Wird der Spannungsregler warm?

> Bis ich die Spannungsquelle neu anschliesse.
> Spannungsquelle kann ich auch ausschliessen.
Ja, wie jetzt? An oder Aus?  ;-)

> Fünktioniert auf dem PICDEM2 problemlos. Auf dem Steckbrett hingegen
> läuft es für ein paar Sekunden dann ist Schluss.
Mach mal ein Foto von deinem Steckbrettaufbau.

Autor: heinzhorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mal 4,7K zwischen 5V und MCLR.

Autor: rudolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
heinzhorst schrieb:
> Mach mal 4,7K zwischen 5V und MCLR.

danke, das wars.

werde mir aber auch die anderen Tips zu Herzen nehmen!

Autor: bingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst MCLR auch als normalen Eingang benutzen, muss in der CONFIG 
eingestellt werden.

Autor: rudolf (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin nicht sicher ob ich alles richtig verstanden und umgesetzt habe, 
deshalb nochmal die aktualisierte Schaltung. Könnte man das so als 
Grundschaltung stehen lassen?

Da ich eventuell mal eine batteriebetriebene Apptikation erstellen 
möchte, hab ich den Spannungsregler noch durch einen sparsameren 
ersetzt.

Autor: usuru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C5 und R8 kannst Du Dir sparen, weil der interne Oszillator INTOSC viel 
genauer ist als ein RC-Glied.

Ein LF-Typ läuft m.W. nur mit 3.3 Volt, Du hast aber eine 5 Volt 
Versorgung

Autor: rudolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die bezeichnung ist leider falsch. habs auch grad gesehn. Es handelt 
sich um den normalen 18F452.

C5 könnte man schon weglassen, aber R8 doch nicht. Hab mein Wissen von 
hier:
http://www.sprut.de/electronic/pic/osc/index.htm#rc

Autor: ttt1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> C5 könnte man schon weglassen, aber R8 doch nicht.

Wenn Du INTOSC bzw. nano-Watt benutzt, schon; dann ist der Pin ein 
I/O-Pin, schau mal bei sprut 
http://www.sprut.de/electronic/pic/osc/index.htm#ir

Mit der INTOSC&MCLR_Falle hatte ich übigens noch nie Probleme

Autor: rudolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahh, ok. das hatte ich wohl übersehen, weil es diesen Modus beim 
PIC18F452 gar nicht gibt. Daher muss ich dann doch auf eine der anderen 
Möglichkeiten zurückgreifen. Aber gut zu wissen wenn ich es mal mit 
einem anderen Modell zu tun habe.

Autor: ttt1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
uuups, der 18F452 hat tatsächlich keinen internen Oszillator, ich habe 
beim 18F4520 nachgeguckt ...

Autor: rudolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es eigentlich egal ob man den Kondensator vor oder nach einem Quarz 
anschließt? Der Anhang verdeutlicht die Frage.

Die Punkte haben zwar gleiches Potential, aber man sagt ja immer so nah 
wie möglich am Eingang?!

Autor: rudolf (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es eigentlich egal ob man den Kondensator vor oder nach einem Quarz 
anschließt? Der Anhang verdeutlicht die Frage.

Die Punkte haben zwar gleiches Potential, aber man sagt ja immer so nah 
wie möglich am Eingang?!

edit: sorry für doppelpost, hatte den Anhang vergessen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.