mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Großes Relais Board - 16A Dauerbelastbarkeit pro Relais


Autor: Florian Hinck (skyloop)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

ich bin dabei ein Relais-Board zu bauen mit 32 Relais.
Diese möchte ich später mit einem PIC32 (PIC32MX795F512L)über die 
Ethernet-Schnittstelle steuern können.

Die verbauten Relais sind von Panasonic (JJM1-24VH21) zu finden bei 
mouser unter der Bestellnummer:JJM1-12V

Produktkategorie:
Allzweck- / industrielle Relais
Spulenspannung:  12 VDC
Kontaktbelastung:  20 A at 14 VDC
Leistungsaufnahme:  640 mW
Spulenstrom:  53.3 mA
Spulenwiderstand:  225 Ohms


Ich brauche nun die Brücke zwischen Pic und Relais,
d.h ein Multiplexer oder etwas vergleichbares. Der Strom am Ausgang des 
PICs reicht nicht aus um die Relais zu schalten. Ich brauche eine 
Leistungsstufe. Ich möchte aber auch mehrere Relais "gleichzeitig" bzw. 
nahezu zeitgleich, Ein/Aus schalten können.

Zudem will ich eine Sicherung in Form von Optokopplern einbauen.
Was würdet ihr mir empfehlen? Ein ULN...?

Ich habe auch einen Lastschalter rausgesucht, den ich verwenden könnte. 
Den FPF2700 von Fairchild Semiconductors.

big thx schonmal im voraus

skyloop

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder Einzeltransistoren oder Transistor-Arrays (ULN28xxx). Als 
Portmultiplexer Schieberegister 74*575, oder SPI-IO-Expander oder 
I²C-IO-Expander.
Dann muss nur die Serielle Verbindung über den Optokoppler, und nicht 
ein OK Pro Relais.

Warum eigentlich die extra Isolation? Reicht dir die Isolationsspannung 
der Relais nicht aus? Oder einfach Paranioa? Oder um evtl. Störungen 
beim Spulenschalten vom µC fernzuhalten?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian Hinck schrieb:
> Der Strom am Ausgang des PICs reicht nicht aus um die Relais zu schalten.
Das Thema kommt hier im Forum mindestens 4 mal pro Woche...
Such mal einfach nach:  Relais schalten 5V

Florian Hinck schrieb:
> Zudem will ich eine Sicherung in Form von Optokopplern einbauen.
> Was würdet ihr mir empfehlen? Ein ULN...?
Ein ULNxxxx ist kein Optokoppler.
Und wozu brauchst du einen OK, wenn du sowieso Relais zur 
Potentialtrennung hast...

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian Hinck schrieb:
> Zudem will ich eine Sicherung in Form von Optokopplern einbauen.
> Was würdet ihr mir empfehlen? Ein ULN...?

Deine Relais bieten bereits eine galvanische Trennung - wofür also noch 
eine zwischen Mikrocontroller und Relais?

Die Relais kannst du einfach über N-Kanal-Mosfets ansteuern, auch 
gleichzeitig mehrere Relais. Dein PIC kann ja mehrere Ausgänge 
gleichzeitig verändern und wenn die Relais an unterschiedlichen Ports 
hängen, wirst du die wenige Taktzyklen Verzögerung nicht merken.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Such mal einfach nach:  Relais schalten 5V


Oder klick hier: Relais mit Logik ansteuern

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sofern möglich, nimm 5V tolerante Pins, einen Fet, welcher dir die
5V als pull-up auf das uln aufschaltet und verwende simulierte OC 
outputs
um die Relais zu schalten.

Autor: Florian Hinck (skyloop)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B✶ schrieb:

> Warum eigentlich die extra Isolation? Reicht dir die Isolationsspannung
> der Relais nicht aus? Oder einfach Paranioa? Oder um evtl. Störungen
> beim Spulenschalten vom µC fernzuhalten?


Ich will mit der extra Isolation jegliche Störungen beim Spulenschalten 
fernhalten.

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian Hinck schrieb:
> Ich will mit der extra Isolation jegliche Störungen beim Spulenschalten
> fernhalten.

Geeignete Freilauf-Dioden an der Spule lösen dein Problem vollkommen und 
sind deutlich günstiger und kleiner als Optokoppler.

Autor: Florian Hinck (skyloop)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:

> Florian Hinck schrieb:
>> Zudem will ich eine Sicherung in Form von Optokopplern einbauen.
>> Was würdet ihr mir empfehlen? Ein ULN...?
> Ein ULNxxxx ist kein Optokoppler.
> Und wozu brauchst du einen OK, wenn du sowieso Relais zur
> Potentialtrennung hast...

Ich habe mich falsch ausgedrückt. Den Satz "Zudem will ich eine 
Sicherung in Form von Optokopplern einbauen." habe ich nachträglich 
eingefügt und das war nicht im Zusammenhang mit dem ULN.Den ULN will ich 
als Treiberbaustein nehmen.

Autor: Maik M. (myco)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Macht es keinen Sinn, den Controller mit seinen 1,8/3,3 bzw. 5V mit 
einem Optokoppler von den 12V der Relais-Betriebsspannung zu trennen? 
Frag das jetzt mal so, weil ich das jedesmal eigentlich genauso mache.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B✶ schrieb:
> Schieberegister 74*575

Ist natürlich nicht richtig.

'595 sind Schieberegister, der '575 ist ein FlipFlop-Array.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maik M. schrieb:
> Macht es keinen Sinn, den Controller mit seinen 1,8/3,3 bzw. 5V mit
> einem Optokoppler von den 12V der Relais-Betriebsspannung zu trennen?

Macht eigentlich keinen Sinn. Kann aber helfen, wenn dein Schaltplan und 
Platinen-Layout schon verhunzt sind.

Sauberes Layout, Gute Masseführung, Abblockkondensatoren nach 
Vorschrift, Freilaufdioden, ..., und du kannst die Optokoppler 
weglassen.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe es erst jetzt mitbekommen, du schaltest ja 12V relais.
Das ist dann blöd, daß du die 5V nur für die ULN brauchst, mit 3.6V 
gehen
die nähmlich nicht. Such dir dann liber neuere Treiber, z.B. von 
Allegro,
z.B. der A6800 (obsolet, eventuell equivalente suchen, braucht keine 
externe pull-down widerstände) oder der A2982. Musst halt die Hersteller 
abklappern.
5V PSU nur für den ULN zu haben, ist echt ein overkill.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel Snubber ?

Nebenbei heizen und klappern 32 Relais auch etwas...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Εrnst B✶ (ernst)

>Vorschrift, Freilaufdioden, ..., und du kannst die Optokoppler
>weglassen.

Vor allem nützen die wenig, wenn die Schaltkontakte mangels Snubber 
Dreck spucken ;-)

MFG
Falk

Autor: Florian Hinck (skyloop)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen Infos... Snubber muss ich mir noch genauer 
ansehen..

Ich verwende die Freilaufdiode LL4148.

Ich werde mich nun mal mit snubber ausseinandersetzten.

werde nachher noch eine Schaltung reinstellen

Lieben Gruß
skyloop

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.