mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik @Andreas, läuft MSP430 schon?


Autor: Lanius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

bin gerade auf der Suche nach nem neuen MC und wollte dich mal noch 
deinen bisherigen Erfahrungen befragen.
Hast du ihn schon programmiert?

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe erst gestern damit angefangen, vorher hatte ich nur ein kleines 
"Hello LED"-Programm gebastelt um den Programmer zu testen.
Es soll ein kleiner MP3-Player werden, mit VS1001 als Decoder und MMC 
als Speicherkarte.
Nachdem ich mich durch die Beschreibung des USART und das Datenblatt der 
MMC durchgewühlt hatte ging es eigentlich ganz schnell. Die MMC (die 
übrigens dank SPI genial einfach anzusteuern ist) hat schon bald brav 
ihre Identifikationsdaten ausgespuckt.
Der JTAG-Port am MSP430 hat den Vorteil, dass man nicht erst irgendeine 
serielle Verbindung zum PC aufbauen muss um Debug-Ausgaben zu machen. 
Man kann einfach mit sprintf etwas in einen String speichern und sich 
vom PC-Programm direkt den Speicherinhalt des Controllers anzeigen 
lassen.
Leider unterstützt der JTAG-Debugger das Format der von MSPGCC erzeugten 
Objekt-Dateien nicht, so dass ein Debuggen nur auf Assemblerebene 
möglich ist (aber ich glaube irgendjemand werkelt schon an einem 
Konverter). Trotzdem ist JTAG ein Feature auf das man nicht mehr 
verzichten möchte wenn man es einmal verwendet hat.
Eine sehr große Hilfe ist das 500 Seiten lange "User's Guide"-PDF und 
die wirklich erschlagende Menge an Appnotes (Assembler und C) von TI.
Alles in allem kann ich die MSP430-Controller 100%ig empfehlen!

Gruß
Andreas

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm, ich kenn JTAG nur dem Namen nach, aber es hört sich ja echt super 
an! Wie ist das mit der Hardware, die man PC-seitig braucht? Die 4 MBit 
(soweit ich das im Gedächtnis hab) kann man wohl kaum an der seriellen 
anstecken, oder :)?

Und, woher hast du den Controller bekommen, und was hat er gekostet? 
(Wir sind nämlich ebenfalls grad am Planen für nen MP3-Player :) )

Danke,
Rainer.

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, sorry, habs schon gefunden :)...

Autor: Lanius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hört sich ja super an. Denke ich werde mich als nächstes auch mal an den 
430ern beschäftigen. Bin gerade dabei mir die App-Notes anzusehen.

Danke für die Auskunft :)

@Rainer: TI hat einen sehr guten Service!

Autor: Lanius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe jetzt 3 MSP430F1121 vor mit liegen, lade die Software von TI runter 
und suche nach einem einfachen Programmer den ich aus meiner Bastelkiste 
zaubern kann.
Den Schaltplan vom Olimex-JTAG Programmer habe ich gefunden, da verstehe 
ich aber nicht was der OP soll...
Kann mir das mal jemand erklären?

Gibt es noch andere Schaltpläne?

Irgendwie fehlt mir der Überblick. :)

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lanius,
ich denke der OP arbeitet hier als Gatter mit pegelwandlung, sobald 
stabile 3V anliegen schaltet der erstmal die Ausgänge des SN74HC244 auf 
hochohmig (Tristate)und sagt Kickstart über den Auto-Feed Eingang am 
Druckerport (Pin14) bescheid, das der Adapter bereit ist. Wenn der OP 
unbedingt ein Rail to Rail sein muss ???? kannst du wahrscheinlich auch 
irgend ein nichtinvertierendes Gatter aus der SN74HC Familie nehmen,oder 
2 Inverter hintereinander (5V Betriebsspannung).
Die Originalschaltung von TI sieht beinahe genauso aus wie die von 
Olimex. Die Schaltungen für einen
seriellen Adapter über den Bootstraploader find ich unpraktisch. 
http://www-s.ti.com/sc/psheets/slaa096b/slaa096b.pdf
Software da zu: http://www-s.ti.com/sc/psheets/slaa089a/slaa089a.zip

Gruss Bernhard

Autor: Lanius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe jetzt den Schaltplan vom MSP430-JTAG von Olimex als Vorlage 
genommen, in dem regelt ein Operationsverstärker die Versorgungsspannung 
des Programmers, je nachdem ob der Programmer vom Druckerport oder vom 
Target versorgt wird.
Habe jetzt einen eigenen Programmer gebaut, meiner muss allerdings immer 
vom Target versorgt werden. Dadurch ist er aber abgesehen von den ganzen 
Widerständen kaum aufwendiger als bei den AVRs.
Meine erste 430-Platine mit Spannungsversorgung ist auch fertig und die 
erste LED blinkt :)
Bei Interesse kann ich den Plan und Layout von Programmer und 
430-Platine gerne posten.
Jetzt muss ich mich erstmal in die Software einarbeiten, ne Programmidee 
hab ich auch noch nicht... :)

bis denn

Autor: Reinhard Wingen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lanius,

hat Du den Controller bei Olimex geordert oder in Deutschland gekauft ?

Gruß
Reinhard

Autor: Mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Btw, ich benutze den MSP430F1121 mit @8Mhz ext Quarz (eogene Platine)

Keine Probleme damit, ausserdem liefert TI den Compiler/Debugger mit 
(angeblich ist in der neusten Version auch die Beschränkung auf 2K Flash 
in der freien Version weggefallen). Evaluation Boards gibt es direkt bei 
TI.com auf der Homepage zum Bestellen, kosten fast nix, programmierung 
via Parallel Port am PC.

Autor: Mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.