mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Steuerfrei in Deutschland (183T)


Autor: Joe L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also werde vorraussichtlich die nächsten paar Jahre im Ausland arbeiten 
und das zu ca. 95%. Mein Arbeitgeber, eine deutsche Firma zahlt mir 
weiterhin mein Gehalt in Deutschland auf mein deutsches Konto.

Jetzt meine Frage kann ich, wenn ich eh nur 1-2 Monate in Deutschland 
bin, mein Wohnsitz nach Abu Dhabi legen und dort versteuert werden und 
in Deutschland steuerfrei sein. Werde wechselnde Projekte weltweit 
haben, und werde von Deutschland aus entsendet.

Wie sieht es mit den sozialvericherungen aus, kann man die freiwillig 
weiterzahlen.

Danke im Vorraus,

euer

: Verschoben durch User
Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe L. schrieb:
> Wie sieht es mit den sozialvericherungen aus, kann man die freiwillig
> weiterzahlen.

-Geld nehmen die immer gern. Frag erst mal wie Deine Kollegen es machen.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter Umstände musst du dann auch im Ausland eine Steuererklärung 
machen, ist nicht so ganz trivial. Frag mal bei deinem Arbeitgeber (z. 
B. in der Personalabteilung) nach (oder bei deinen Kollegen, wie der 
Vorredner schon schrieb). Bei dem großen Elektrounternehmen mit dem S 
(das so gerne hier verschrien wird) gibt es eine extra Abteilung dafür 
und für die private Steuererklärung gibts Hilfe von einem 
Beratungsunternehmen (PwC).

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja: Mit den VAE gibts ein Doppelbesteuerungsabkommen, außerdem lässt 
sich der deutsche Staat nicht so einfach seine Steuern nehmen:
http://www.steuer-schutzbrief.de/steuertipp-rubrik...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage Renten- und Arbeitslosenversichgerung sollte auch genauer geprüft 
werden, da so mancher Heimkehrer ein langes Gesicht machte.

Autor: Kritiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mein Arbeitgeber, eine deutsche Firma zahlt mir
> weiterhin mein Gehalt in Deutschland auf mein deutsches Konto.

Dann bist du sonnenklar in D steuerpflichtig, weil das Geld in D 
zufliesst.

Selbst, wenn Du keinen Steuersitz mehr in D. hättest und Deine Firma 
sogar im Ausland sässe, wäre das noch so.


Nur, wenn Du überhaupt nicht mehr in D. wohnst und auch nicht mehr 
angemeldet bist und zudem das Geld vom Inland oder vom Ausland auf ein 
ausländisches Konto geht, entfällt die Steuerpflicht in D. und entsteht 
im Ausland.

Wenn Du hingegen noch in D einen gemeldeten Wohnsitz hast, oder Dich 
teilweise hier aufhältst, besteht Steuerplflicht in D. Wenn das Geld 
aber vom Ausland auf ein ausländisches Konto geht und du dich 
überwiegend im Ausland aufgehalten hast, muss de fakto muss aber nichts 
gezahlt werden, sofern das Geld im ausland komplett versteuert wurde und 
ein Doppelbesteuerungsabkommen mit dem Land besteht.

Dies ist KEINE Steuerberatung, sondern eine Darstellung der 
Gesetzeslage. Steuerberatung läge vor, wenn ein Steuerberater empehlen 
würde, eine bestimmte Situation herzustellen, die zu einer Veränderung 
der Besteuerung führt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.