mikrocontroller.net

Forum: Platinen Bananenbuchsen montieren


Autor: Stefan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich frage mich die ganze Zeit schon, wie man an eine handelsübliche 
Bananenbuchse 
(http://www.reichelt.de/bilder//web/artikel/C170/BB4SW.jpg) ein Kabel 
anbringen kann.

Muss ich das Kabel im konkreten Fall anlöten? Schraube ich eine 
"Anschlussplatte" auf das Gewinde, wobei die Anschlussplatte eine 
Verlötung mit dem anzuschließenden Kabel enthält?

Besten Dank für die Beantwortung meiner Fragen.

Gruß
Stefan M

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hinten dran is ne Bohrung, da kannst Deine Leitung einlöten.
Oder aber du nimmst ne entsprechende Lötfahne und schraubst es hinten 
dagegen.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B. mit 60W-Lötkolben Litze/Draht flink anlöten
oder Lötöse darunter legen und festschrauben
oder Leiterplatte ?

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schon geschrieben: Entweder eine passende Lötöse oder einen 
passenden Ring-Kabelschuh drüberstecken, oder das Kabel direkt in der 
hinteren Bohrung anlöten.
Das direkte Anlöten sollte man mit einem starken Lötkolben machen und 
nicht zu lange rumbraten, damit das Plastikteil vorn an der Buchse nicht 
schmilzt.

Autor: reimann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder das/die Kunststoffteile vorher vom Metallkörper vor dem Löten 
abschrauben.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan M. schrieb:
> ich frage mich die ganze Zeit schon, wie man an eine handelsübliche
> Bananenbuchse ein Kabel anbringen kann.

Hallo,

am besten garnicht, dafür gibt es 4mm-Kupplungen mit sauberer Isolation. 
Die die ich habe sind mit Schraubanschluss, aber da kann man auch Kabel 
reinlöten.

Gruss Reinhard

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das direkte Anlöten sollte man mit einem starken Lötkolben machen und
>nicht zu lange rumbraten, damit das Plastikteil vorn an der Buchse nicht
>schmilzt.
Soweit ich mich erinnere ist da auch nur Gewinde im Kunststoff was man
lösen kann. Nach dem Abkühlen wieder drauf drehen, fertig. Dann schmizt
da auch nichts.
Die Bohrung ist nur ein Sackloch. Am besten man verzinnt das Drahtende
(3-5mm)vorab, steckt es in das Loch, das dann erwärmt wird und führt
Lötzinn zu. Alle Teile sollten dabei unbeweglich fixiert sein bis es 
abgekühlt ist, sonst könnte die Lötstelle "kalt" werden. Ein 80Watt
Lötkolben mit einer "fetten, kurzen" Lötspitze reicht völlig.
Ringkabelschuhe gehen natürlich auch wenn man die Zange dafür hat.
Man kann das Kabel aber auch an den Kabelschuh anlöten.

Autor: Stefan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reinhard,

Reinhard Kern schrieb:
> am besten garnicht, dafür gibt es 4mm-Kupplungen mit sauberer Isolation.

wenn ich eine Buchse in ein Gehäuse einlassen möchte, um dann im Gehäuse 
ein Kabel weiterzuführen, muss ich wohl oder übel eine Buchse verwenden 
- oder erliege ich da jetzt einem Fehler?

Gruß
Stefan

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch mehrpolige Gerätestecker mit Stiften z.B. Amphenol-Tuchel
oder Kaltgeräteeinbaustecker(auch mit Stiften). Es hängt davon ab
ob es eine Vorschrift gibt wo das vorgeschrieben wird. Ist eben
von der Anwendung abhängig. Zum messen mit Einzelmessleitungen für
unkritische Signale und niedrigen Spannungen ist das System ala Banane
schon das richtige. Ansonsten gibts noch andere Systeme.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan M. schrieb:
> wenn ich eine Buchse in ein Gehäuse einlassen möchte, um dann im Gehäuse
> ein Kabel weiterzuführen, muss ich wohl oder übel eine Buchse verwenden
> - oder erliege ich da jetzt einem Fehler?

Sorry ich dachte du willst was Fliegendes. Zu Gehäuse-Buchsen hat 
eigentlich Sven schon alles gesagt.

Gruss Reinhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.