mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STM32 USART1 & TIM1


Autor: STM32User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich verwende unter Nutzung des STM32VL Discovery Boards
den USART1 in seiner Standard-IO-Belegung

PA9  - Tx
PA10 - Rx

Funktioniert erst eimal gut.

Nun möchte ich den TIM1 für eine PWM-Signal-Erzeugung verwenden

PA8 - TIM1 CH1

Funktioniert auch gut.

Möchte ich beides gleichzeitig verwenden, geht auf einmal der USART1
nicht mehr (initialsierung USART1 dann TIM1).

Im Referenzmanual zum STM32F100 sehe ich das der TIM1 an

PA9  - TIM_CH2
PA10 - TIM_CH3

verwenden kann (automatisch verwendet ?)

Gibt es eine Konfiguration in der ich ohne REMAP von TIM1 oder
USART1 die Pins in der oben beschriebenen Weise verwenden kann ?

Gruß an Alle

Autor: STM32User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um PA9 als USART1_TX Pin zu verwenden, muss er für den
Mode GPIO_Mode_AF_PP konfiguriert werden.

Die gleiche Konfiguration würde er aber auch bekommen, wenn
der Pin als TIM1_CH2 (Output) konfiguriert werden müsste.

Ein Tausch meiner Initialisierungen, TIM1 vor USART1 brachte das
gleiche Ergebnis. Es ist so als wenn sich der Timer 1 einfach seine 
zugeordneten Pins reserviert.

Nach Fehler in Zeile 42 suche ich trotzdem.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, ich hatte grad was verwechselt. Bei den STM32 werden ja nicht die 
Pins den Funktionen (wie bei den LPCs) sondern die Funktionen den Pins 
zugeordnet. Wenn also UART1 auf PA9/10 liegt, dann sind PA8-12 nur dafür 
oder als GPIO verwendbar, nicht aber für TIM1.

Autor: STM32User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo A.K.

danke für die Antwort, das habe ich auch vermutet, war aber
gerade verwirrt, als auf einmal deine zwischendurch schon eingegangene
Antwort fehlte :)

Autor: STM32User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das oben beschriebene Verhalten kann ich aber z.B. nicht für TIM4 + I2C1
bestätigen, dort verwende ich

PB6 - I2C1_SCL   (TIM4_CH1)
PB7 - I2C1_SDA   (TIM4_CH2)

PB9 - TIM4_CH4  als PWM-Out.

D.h. beide Peripheriebausteine I2C1 u. TIM4 arbeiten parallel.

Ich lege mich da eher auf eine Besonderheit des TIM1 fest.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STM32User schrieb:

> das oben beschriebene Verhalten kann ich aber z.B. nicht für TIM4 + I2C1
> bestätigen, dort verwende ich

I2C1 verwendet nur PB5-7, kann also mit PB9 nicht in Konflikt geraten.

Im oben skizzierten Fall ist PA8 aber sowohl UART1 als auch TIM1 
zugeordnet.

Autor: STM32User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin jetzt zum Test auf den Pin

PA11 - TIM1_CH4 (PWM-OUT) umgestiegen.

Wenn ich diesen benutze funktionieren USART1 und TIM1 gleichzeitig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.