mikrocontroller.net

Forum: Markt Teil um kleine Ströme zu messen von Dave L.Jones


Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich bin über das Teil von Dave L. Jones gestossen. Ich finde es recht 
interessant, ihr vielleicht auch.
Kann unter anderem Ströme im nA Bereich recht genau messen
http://www.eevblog.com/2010/12/07/%C2%B5currents-a...

PDF hier
http://alternatezone.com/electronics/ucurrent/uCur...

Evtl. könnte jemand hier eine Sammelbestellung organisieren wenn 
genügend Interessse vorhanden ist.

Nur mal so als Idee

Andreas

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu bestellen wäre es hier
http://www.alternatezone.com/electronics/ucurrent/ (ganz unten)

Kosten momentan 59,95 Australische Dollar inkl. Versand. Sind momentan 
ca. 45 Euro

Autor: Sven L. (lemming)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal den neuesten Blog #133 zum uCurrent angesehen? Jetzt weisst Du 
was bei solchen Bastelgeräten passieren kann... na zum Glück hat Dave es 
gemerkt bevor er dutzende davon verschickt hat.

Autor: Huch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sven L.

>Schon mal den neuesten Blog #133 zum uCurrent angesehen?

Könntest Du bitte einen Link posten? Ich würde den Eintrag gerne lesen.

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.eevblog.com/

Das oberste Video.
Finde es aber klasse, dass er genau erklärt, wo der Fehler ist und dass 
er darüber aufklärt.

Autor: Sven L. (lemming)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, ich dachte das findet mittlerweile jeder selbst.

http://www.eevblog.com/2010/12/14/eevblog-133-dodg...

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> den neuesten Blog #133 zum uCurrent angesehen?

Wo kann man das sehen ?

Gruss K

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du es schaffst, einen der Links in den zwei Posts über dir zu 
folgen, dann kannst du es dort ansehen ;)

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Wenn du es schaffst, einen der Links in den zwei Posts über dir zu
>>folgen, dann kannst du es dort ansehen ;)

Danke für den Tipp. Ich wäre da nie drauf gekommen,
da ich mir eigentlich nie Videos ansehe und diese Option
überhaupt nicht wahrnehme.
Ich hatte auf der seite nach nem Text gesucht und keinen gefunden.

Gruss Klaus

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte durchaus Interesse an so einem Teilchen.

Autor: David P. (chavotronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde mit ein Clone nachbauen, evtl auch mit BNC Buchse, damit ich 
es ans Oszi anschließen kann.

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde ich eher mit den 4 mm Buchsen bauen und dann einen Adapter 
Banane-BNC dran

Autor: Dominik µc (dominik_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann mir jemand erklären wo man im nA Bereich Messungen vornimmt?

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: David P. (chavotronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super 37 schrieb:
> kann mir jemand erklären wo man im nA Bereich Messungen vornimmt?

Genauso wie man mA und uA messen würde. Nämlich als Spannungsabfall über 
einen Shunt. Der Trick besteht natürlich darin Diesen Spannungsabfall 
möglichst Rausch- und Offsetfrei mit einem OP zu verstärken und dann zu 
messen .

Autor: Dominik µc (dominik_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David P. schrieb:
> Super 37 schrieb:
>> kann mir jemand erklären wo man im nA Bereich Messungen vornimmt?
>
> Genauso wie man mA und uA messen würde. Nämlich als Spannungsabfall über
> einen Shunt. Der Trick besteht natürlich darin Diesen Spannungsabfall
> möglichst Rausch- und Offsetfrei mit einem OP zu verstärken und dann zu
> messen .

danke für die Erklärung!
Man lernt nie aus ;)

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT: Ließen sich kleine Ströme <1mA nicht ohne jeden Spannungsabfall mit 
einem Opamp als Strom-Spannungswandler messen?
http://de.wikipedia.org/wiki/Operationsverst%C3%A4...
Es wundert mich, dass das noch niemand so gemacht hat.

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Luk4s K.

Möglich ist dies.
Ich sehe nur 2 Probleme:

1. Empfindlichkeit:
Wenn die Versorgungsspannung ausgeschaltete ist ist der Eingang 
hochohmig. Somit können hohe Spannungen entstehen.
Das selbe tritt bei einem hohen Strom auf, wenn der Op diesen Strom 
nicht treiben kann.
2. Bei schnellen Stromänderungen kann der Op nicht nachregeln. Die 
"Eingangsimpedanz" wird größer.

Autor: David P. (chavotronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube auch dass der Transimpedanz Verstärker eine geringere 
Bandbreite hat (Ohne Gewähr, ich bin nicht der OP Experte)

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David P. schrieb:
> Ich glaube auch dass der Transimpedanz Verstärker eine geringere
> Bandbreite hat (Ohne Gewähr, ich bin nicht der OP Experte)
Tranzimpedanzverstärker werden u.a. als schnelle Verstärker für 
Fotodioden verwendet; langsam sind sie nicht(warum sollten sie es denn 
auch sein). Das mit den hohen Strömen ist in der Tat ein Problem, aber 
wenn man gewisse Vorsicht walten lässt, sollte das Problem beherrschbar 
sein.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.