mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home SPS-Ersatz mit dezentralen IOs gesucht


Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe folgendes vor:

Drei Stockwerke eines Hauses und ein Stallungsgebäude neu verkabeln 
(komplett).

Nun möchte ich alle Taster eines Stockwerkes an einer Stelle zentral auf 
eine SPS führen und von dort aus auch alle Lampen und einige Verbraucher 
zentral schalten. Damit hätte ich quasi einen Stockwerksverteiler.

Die einzelnen Stockwerksverteiler sollen jetzt miteinander kommunizieren 
können, damit ich z.B. vom Haus aus alle Leuchten im Stallungsgebäude 
ausschalten kann.

Ich habe schon mit S7-ähnlichen Produkten gearbeitet und kenne daher die 
Nobel-Lösung (eine zentrale S7 mit abgesetzten IO-Modulen). Aber das 
kostet schlicht zu viel.

Das System soll komplett 24V DC haben (ich steuere dann Leistungsrelais 
damit an).

Gibt es eventuell ein einfach zu programmierendes Controllerboard etc. 
das entsprechendes Leisten kann?

Ach ja: Ich bräuchte insgesamt ca. 40 Eingänge und 40 Ausgänge.

Vielen Dank für alle Hinweise.

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie groß ist der preisliche Rahmen?

Wieviel Ein- uns Ausgänge pro Stockwerk?

Autor: nur ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie mal bei Wut.de nach Net io kann man bezahlen die dinger haben noch 
interne logik und alles im web


http://wut.de/e-50www-10-inde-000.php

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest ne SPS nehmen die nur Profibus Anschluss hat und den Rest 
selber bauen:
Beitrag "Software Profibus DP-Slave in C"

Autor: Gonzo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ könnte man auch eine CoDeSys basierte Steuerung nehmen, die 
bieten meistens ein dezentrales System mit an. Beispiel: Beckhoff oder 
auch Lenze. Den Feldbus kann man auch auswählen, zu empfehlen wäre wohl 
Ethernet oder auch CANopen.

Autor: Daniel Held (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir mal die Moeller easy an. Die einzelnen Module können über 
Ethernet kommunizieren und die Programmierung ist mehr als einfach.
Auch preislich liegt das System nicht schlecht.

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann kann er sich auch gleich die Logo angucken und unsere NanoLine. 
Aber bei so vielen Ein- und Ausgängen macht eine Kleinsteuerung keinen 
Sinn.

Autor: Christian Kreuzer (christian_rx7) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn es um Gebäudesteuerung auf SPS Basis geht, würde ich zu 
Beckhoff greifen.
Ein CX9010 reicht normalerweise vollkommen aus, die anderen Verteiler 
bindest du mittels Ethernet an, in jeden Verteiler kommt dann noch ein 
BK9050 oder ähnlich, überall die benötigten IOs dazustecken, fertig.
Für Codesis basierende Steuerungen (Beckhoff) bekommst du auch tolle 
Biblioteken (Oscart) für die Gebäudesteuerung.

Christian

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst bestimmt CoDeSys und Oscat. Aber du kannst auch Phoenix 
Contact nehmen und als Bus Interbus, wenn Ethernet zu teuer ist. Aber 
deswegen wollte ich den preislichen Rahmen erstmal wissen, bevor ich ihm 
mit mehreren Herstellern und SPS'en bombardiere.

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

der finanzielle Rahmen ist es ja was mich die Frage hat stellen lassen. 
Ein Controller-Board mit den entsprechenden EAs kann doch nicht soooo 
teuer sein. Ich dachte an insgesamt ca. 250€ (ohne Relais versteht 
sich).

Vielen Dank

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu der Lenze-Steuerung: Das sind alles Sachen von VIPA, die beliefern 
damit Hinz und Kunz und jeder macht sein Logo drauf. Ist aber nicht ganz 
billig.

Autor: wonderfulworld (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm mit 250€ wirst du mit einer Beckhoff-SPS nicht kommen. Da musst du 
wahrscheinlich (je nach größe und aufwand) ca. das Doppelte bezahlen. 
Trotzdem wäre grade so ein dezentrales System wie Beckhoff es anbietet 
für dich geeignet. Eine Zentrale SPS (CX oder BX) und dumme BKs an die 
du Aus- und Eingangsklemmen hängen kannst. Das ganze kann mit Ethernet, 
Profibus, Ethercat etc. verbunden werden. Habe sowas auch mal vor drei 
Jahren bei meinem Onkel eingebaut. War ziemlich interessant.
Gruß wonderfulworld

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wago 750er-Serie (CoDeSys), die Relais kannste Dir mit den passenden 
Abgangsklemmen sparen u. bei Einkauf über Bucht sollte es auch ganz 
passabel "preisen".

Wenn Du z.B. eine 750-842 nimmst, könnten die anderen Etagen auch per 
Modbus in Verbindung mit der 342-Kopplern eingebunden werden.

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Wago-Lösung gefällt mir schon recht gut. Da geht es für 280€ beim 
Controller los... . Das kommt hin. Hat noch Jemand eine Idee wie man 
eine ähnliche Lösung etwas günstiger bekommen könnte?

Vielen Dank

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte ein ILC 130 ETH von Phoenix für 260€.
https://eshop.phoenixcontact.de/phoenix/treeViewCl...

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

dann schau dir mal das selbstbauprojekt an...
Beitrag "Frage zum Gira Tastsensor 2plus"

im ersten beitag etwa vorletzter absatz sind die module bzw. die ein- 
und ausgänge beschrieben...

Gruß

Autor: elektrotechniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon mit Wago Systemen und Modbus Haussteuerungen realisiert. 
Zuhause habe ich einen Mix zwischen Wago und EIB. Die Auswertung der 
Daten wird bei mir über einen Rechner realisiert. Auch beim EIB habe ich 
keine direkte Zuweisung. Damit habe ich die Möglichkeit jede Verknüpfung 
von Schalter und Aktor ständig zu ändern. Meine Schalter haben am Tag 
eine andere Funktion als Nachts. Für die Ansteuerung bei Wago benutze 
ich keinen Controller sondern nur einen Feldbuskoppler den ich über 
Modbus ansteuer. Es gibt so ein ähnliches System von Mygekko. Noch 
Fragen dann schreibt mir an info(ed)blank-energie-beratung.de

Autor: IOIO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Link zu myGEKKO: www.my-gekko.com.
Gruß
IOIO

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.