mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie kann man mehrere Drucksensoren an einen ATMega168 anschließen?


Autor: Steffi M. (shrp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin absoluter Anfänger im Bereich Microcontroller. Ich habe seit 
längerem ein Problem und zwar weiß ich nicht, ob und vor allem WIE man 
mehrere (in diesem Fall 2) Drucksensoren an einen ATMega168 anschließen 
kann, damit es keine Überschneidungen gibt. Oder benötigt man hierfür 
etwa zwei Controller?

Danke im Voraus

Autor: la (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würds mit Kabeln probieren... Geht bei mir immer gut zum 
Anschließen!

Autor: Steffi M. (shrp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wisst ihr, wie man solche Elektroden mit den Druckknopfkabeln an einen 
Microcontroller anschließen kann?

http://www.conrad.de/ce/de/product/860096/ELEKTROD...

Beziehungsweise kennt jemand Elektroden, die man an eine Microcontroller 
mit einem herkömmlichen Kabel anschließen kann und nicht über solche 
Druckknopfkabel?

Ich bin wirklich absoluter Anfänger.
Danke im Voraus

Autor: Axel Jäger (axeljaeger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll den am Ende damit passieren? Ich würde mal ins blaue tippen, 
dass man noch irgendeine Sensorelektronik vorschalten muss, wenn man die 
Teile als Sensor verwendet. Wenn als Aktor, dann noch eine 
Leistungselektronik.

Autor: Steffi M. (shrp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mit den Elektroden den Hautwiderstand messen.
Was versteht man eigentlich unter einer vorgeschalteten Sensorelektronik 
bzw. einer vorgeschalteten Leistungselektronik?

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, Hautwiderstand mit Drucksensoren messen?

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffi M. schrieb:
> Ich möchte mit den Elektroden den Hautwiderstand messen.
> Was versteht man eigentlich unter einer vorgeschalteten Sensorelektronik

Problem: der ADC des AVR kann nur Spannungen messen. Du hast einen 
Widerstand.

Um aus dem Widerstandswert eine messbare Spannung zu machen, brauchst du 
noch eine zusätzliche Schaltung.
Im einfachsten Fall: Konstantstromquelle oder Spannungsteiler.
Für Hautwiderstand aber eher beides ungeeignet.

Autor: Axel Jäger (axeljaeger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ein Sensor basiert ja erstmal auf irgendeinem physikalischen 
Wirkprinzip. z.B. würde man bei einer klassischen Widerstandsmessung 
einen kleinen Strom durch den Widerstand schicken und dann messen, wie 
hoch die Spannung ist, die über dem Widerstand abfällt. Das heißt, du 
brauchst erstmal eine konstante Stromquelle und eine Möglichkeit, eine 
sehr kleine Spannung messen zu können. Das wird direkt mit dem AD-Wander 
vom Mikrocontroller nicht gehen, da müsste man wohl noch einen OP davor 
machen und vielleicht noch eine Messbrücke, um andere Störfaktoren zu 
kompensieren, siehe 
http://de.wikipedia.org/wiki/Wheatstonesche_Messbrücke

Autor: Steffi M. (shrp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie könnte man dann vorgehen, um den Hautwiderstand zu messen? 
Vielleicht einen anderen Microcontroller nehmen?

Autor: Maik Fox (sabuty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Axel Jäger (axeljaeger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, einen Mikrocontroller nehmen und die richtige Sensorelektronik 
davor machen. Wenn das zu kompliziert ist, ein kommerzielles Gerät 
kaufen.

Autor: A1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht einen Hautwiderstandscontroller?

Autor: Steffi M. (shrp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hautwiderstandscontroller? - Gibt es denn so ewas überhaupt?

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein Schaltplan, der das mit Kabeln macht, wie in der ersten 
Antwort vorgeschlagen:

http://www.loetstelle.net/projekte/tiny13gsr/tiny13gsr.php

Autor: 2B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hörma.
Du hast von Mikrocontrollern offensichtlich nicht den mindesten 
Schimmer. Was bringt Dich also auf die Idee, zum Widerstand messen einen 
solchen zu benötigen?
Kümmer Dich halt erst mal um Grundlagen der Elektrik, nämlich was 
Widerstand ist und wie man den misst.
Und entscheide Dich vorher mal ob Du Widerstand oder Druck messen 
willst.

Autor: Björn C. (Firma: privat) (blackmore)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz ehrlich - irgendwie denke ich, wenn ich in der Schaltung "Clips" 
lese, sehr schmerzhaft an meine Brustwarzen...

Ich weiß nicht wieso...

Autor: Steffi M. (shrp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schorsch schrieb:
> Hier mal ein Schaltplan, der das mit Kabeln macht, wie in der ersten
> Antwort vorgeschlagen:
>
> http://www.loetstelle.net/projekte/tiny13gsr/tiny13gsr.php

Thx, das ist echt sehr hilfreich

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.