mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TWI I2C in Fahrzeugen - Übertragungssicherheit


Autor: TUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wie sieht es mit Störungen für nen TWI/I2C in automotiver, zB Kart oder 
Roller, Umgebung aus? Kann man eine Übertragung vom Motor über ca. 1,5m 
zum Lenkerdisplay überbrücken? Oder wird dass durch EMV, wie zB von der 
Zündung zu sehr gestört?
Die Elektronik an sich wäre total enstört, aber mir gings eher um das 
Einsprechen auf die Leitungen.

Grüße

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TUser schrieb:
> wie sieht es mit Störungen für nen TWI/I2C in automotiver, zB Kart oder
> Roller, Umgebung aus?

Wird im Automotive-Bereich normalerweise nur auf der Leiterplatte 
(innerhalb von geschirmten Gehäusen) gemacht.

TUser schrieb:
> Kann man eine Übertragung vom Motor über ca. 1,5m
> zum Lenkerdisplay überbrücken?

Ich hoffe das ist nichts sicherheitsrelevantes und nicht für die Serie.
Ansonsten ausprobieren. Ich würde allerdings noch irgendeine CRC ins 
Protokoll hängen um fehlerhafte Telegramme erkennen zu können.
Eine Tiefpaßfilterung auf der Empfängerseite schadet sicher auch nicht.

Gruß Anja

Autor: Electronicfox (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Mit einem Pegelwandler, hatte ich bis 4m keine Probleme mit dem I²C-Bus 
gehabt. ( H = +12V , L = 0V )
Ferritringe um den Leitungen und geschirmte Leitungen wären von Vorteil.

Autor: Neubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
als bastelprojekt ok, aber von einer professionellen lösung würd ich aus 
erfahrung DRINGEND abraten!!!!

neubi

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt sehr drauf an, was du genau machen willst.
z.B. reine Anzeige (Drehzahl, Geschwindigkeit, Temperatur, Gang, was 
auch immer) - kein Problem, wird eben schlimmstenfalls mal was falsches 
angezeigt. Musst nur eben dafür sorgen, dass sich das System nicht 
festfährt, wenn etwas passiert, was nicht passieren sollte.
Ansonsten halte ich das Grundprinzip I2C für ungeeignet im Kfz.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann doch lieber RS485.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Knut Ballhause schrieb:
> Dann doch lieber RS485.

Im Auto heißt die differentielle Übertragung CAN.

Gruß Anja

Autor: heinzhorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
I2C ist für die Verbindung zwisches ICs auf einer Leiterplatte oder 
zumindest innerhlab einer Baugruppe gedacht. Das Ganze
rauszuführen und als Felsbussystem zu misbrauchen in totaler Pfusch in 
meinen Augen. Mag sein, dass es bei dem Einen oder Anderen als 
Hausbussystem funktioniert unter bestimmten Bedingungen. Aber Automotive 
ist was Störsicherheit angeht eine ganz andere Liga. Stichwort: Zündung, 
Anlasser, Lichtmaschine, um nur einige Störenfriede zu nennen. Ich würde 
dir dringend davon abraten. Nimm CAN oder LIN. Die sind für sowas 
gemacht. 485 wird zwar nicht (mehr) so häufig verwendet im Auto, währe 
aber auch auch gute Lösung.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CAN

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anja schrieb:
> Im Auto heißt die differentielle Übertragung CAN.

Das ist mir auch klar, wobei CAN ein Protokoll ist, welches von den 
Profis verwendet wird. RS485 ist ein physischer Layer, auf dem man 
aufsetzen kann, was man mag. Es ging um die Störfestigkeit und da ist 
RS485 mit ausgewählten Treibern sehr sicher. Gerade im Eigenbaubereich 
braucht man nicht auf die unnötig teuren CAN-Produkte zugreifen.

Autor: Andreas Vogt (tico)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neubi schrieb:
> aber von einer professionellen lösung würd ich aus
> erfahrung DRINGEND abraten!!!!

Ja, ja, ich habe mit professionellen Lösungen auch schon viele schlechte 
Erfahrungen gemacht. Dann schon lieber was provisorisches, das hält 
immer am längsten. =)

Gruss
Andreas

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Vogt schrieb:
> Neubi schrieb:
>> aber von einer professionellen lösung würd ich aus
>> erfahrung DRINGEND abraten!!!!
>
> Ja, ja, ich habe mit professionellen Lösungen auch schon viele schlechte
> Erfahrungen gemacht. Dann schon lieber was provisorisches, das hält
> immer am längsten. =)

[x] Du hast keine Ahnung wovon du konkreter sprichst

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David ... schrieb:
> [x] Du hast keine Ahnung wovon du konkreter sprichst

Ironie ist anscheinend ab und zu schwer zu erkennen...

Für Selbstbau ist RS485 schon ok; ansonsten ist in dem Umfeld natürlich 
CAN Pflicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.