mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Allpass mit Transistor möglich!


Autor: Ezim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es möglich einen Allpass mit einem Trasistor aufzubauen , ohne einen 
Operationsverstärker zu benutzen.
Oder am besten nur mit Wiederständen und Kondensatoren.

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm noch Spulen mit ins Boot!
http://de.wikipedia.org/wiki/Allpassfilter#Passive...
mfg mf

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag doch mal Frequenzbereich, etc. Ansonsten, natürlich geht das. Du 
kannst auch einen OP diskret aus Transistoren aufbauen ;)

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist es möglich einen Allpass mit einem Trasistor aufzubauen , ohne einen
>Operationsverstärker zu benutzen.

Ja.

Kai Klaas

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry...

Autor: Ezim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten. Wollte einen Phaser ein Musikeffektgerät nur 
mit Transistoren bauen, ohne OP  zu verwenden. Freunzbereich sollte bei 
100Hz bis 10000 Hz liegen. Vier Allpasse müssten dann hintereinander 
geschaltet werden. Wäre das mit den Transistorenprinzip möglich, ohne 
das sie sich beeinflussen?

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher, solange man kupferfreie Sauerstoffkabel und siliziumfreie 
Sauerstofftransistoren verwendet...

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vier Allpasse müssten dann hintereinander geschaltet werden. Wäre das
>mit den Transistorenprinzip möglich, ohne das sie sich beeinflussen?

Der gezeigte einfache Transistor-Allpaß hat den Nachteil eines relativ 
niedrigen Eingangswiderstands und hohen Ausganswiderstands, weswegen das 
Kaskadieren nicht so günstig klappt. Das Ganze läßt sich schon mit 
Transistoren machen, aber der Aufwand ist doch relativ hoch. Ich würde 
lieber einen 4fach-OPamp nehmen.

Kai Klaas

Autor: Ezim (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier kann man so einen Phaserschaltplan sehen 
http://www.geofex.com/FX_images/p180.gif

Wäre die Schaltung mit den Transistoren im Prinzip möglich?

Autor: Donald Duck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ezim schrieb:
> Wäre die Schaltung mit den Transistoren im Prinzip möglich?

Ja,
du müsstest deinen Schaltpaln noch ein bisschen modifizieren:
FET Q4 parallel zu R5
FET Q5 parallel zu R8
R1,2,6,7 auf 2k2 verkleinern.

Autor: Ezim (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso muss der Fet parallel zu dem R5? Auf dem p180 Phaser Schaltplan, 
ist der Fet an dem Kondensator und nichtinvertierten Eingang des OP 
angeschlossen. Wie kann man die Werte für R1 und R2 berechenen oder 
festlegen.

Autor: Donald Duck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ezim schrieb:
> Wieso muss der Fet parallel zu dem R5?

Du bekommst eine Frequenzabhängige Phasenverschiebung die von C2
und (R5 || Q4) abhängig ist.

Grenzwertbetrachtung:
1.  Bei niedrigen Frequenzen ist C2 hochohmig (1/2*PI*f*C2)
das Signal kommt vom Emitter von Q1 (hier ist das Signal nicht 
invertiert = 0° Phasenwinkel) über Widerstand (R5 || Q4) zur Basis von 
Q2.

2. Bei hohen Frequenzen ist C2 niederohmig. Das Signal ist am Kollektor 
von Q1 invertiert, der Phasenwinkel ist 180°

3. Bei einer mittleren Frequenz ist (R5 || Q4) gleich (1/2*PI*f*C2)
Hier ist die Phasenverschiebung 90°

Also haben wir hier einen Allpaß der mit dem FET Q4 steuerbar ist.
Quot errat demonstandum.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also haben wir hier einen Allpaß der mit dem FET Q4 steuerbar ist.
>Quot errat demonstandum.

Nur ist das Ganze schaltungstechnisch so recht schwer umsetzbar, weil 
die Gate Source Steuerspannung mit einer für alle FETs gleichen 
Sourcespannung viel einfacher herzustellen ist. Jetzt ist die 
Sourcespannung nicht nur nicht 0V, sondern ihr DC-Niveau ist auch noch 
unterschiedlich von Stufe zu Stufe. Die Schaltung ist also schlagartig 
komplizierter und aufwendiger geworden als die Version mit OPamps.

Ezim, bau dir die Schaltung mit den OPamps nach.

Kai Klaas

Autor: Ezim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch für die Erklärung. Der Fet Q4 verändert nur den 
Gesamtwiderstand  von R5. So wird die Phasse dann verändert durch den 
Widerstand des Fet,, ist das so richtig verstanden von mir?

Kai kann man nicht jede Stufe von einander unabhängig machen. Nur die 
Gatespannung ist bei beiden Fet,s gleich sonst beeinflussen sie sich 
nicht.

Autor: lowtzow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai Klaas schrieb:
> Sorry...

welches simulationsprogramm verwendest du da?

Autor: Ezim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai ich benutze Simetrix

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Donald Duck schrieb:
> Quot errat demonstandum.

Bitte richtig schreiben, da wirds mir ja schlecht:
"Quod errat demonstrandum"
(für die Nichtlateiner) Was zu beweisen war :-)

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bitte richtig schreiben, da wirds mir ja schlecht:
>"Quod errat demonstrandum"
>(für die Nichtlateiner) Was zu beweisen war :-)

Da kann ich nur sagen: Errare humanum est, lieber Floh.

"Erat" kommt von "esse" und nicht von "errare". Also heißt es:

"Quod erat demonstrandum."

Kai Klaas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.