mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Reparatur Monitor


Autor: Fritz Blockschalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Jungs, ich hab nen alten TFT-Monitor der nicht mehr richtig geht und 
ich will den zum experimentieren benutzen. Wie finde ich raus, was in 
dem Kasten drinnen kaputt ist?

Ich habe das Gerät schon mal aufgeschraubt und reingeschaut, aber nix 
gefunden, was da so kaputt zu sein scheint.ABer der Monitor geht nicht 
nicht mhr,da muss eine Lampe drinnen kaputt sein, wenn wenn ich mit 
einer Taschenlape dahinter leuchte, dann kann man was erkennen.

Ich habe ein paar Geräte 3 Multimeter und nen Lötkolben, Labornetzteile, 
Trenntrafo, Zangenamperemeter und noch anderweitiges an Kram 
darumstehen.

Ich will das gerne lernen, wie man am besten jetzt vorgeht, dass 
Monitörlein muss nicht mehr zwangsläufig danach noch funktionieren, aber 
wie soll man sonst vielleicht herausfinden, wie man was kaputtes 
herausfindet, wenn man esnicht an nem praktischen Beispiel übt?

Wie geht man denn jetzt am besten vor, nach einer Art Ausschlussprinzip? 
Muesste ich z.B. jetzt mit dem Multimeter Kondensator für Kondensator 
checken, ober in Ordnung ist oderso?

Ich kann ja mal ein Bild davon machen, würde das was bringen??

Muss ich das Gerät, wenn man es aufmacht und ausprobiert, dann an nem 
Trenntrafo anschließen und auszuprobieren oder braucht man das nicht 
unbedingt?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fritz Blockschalter schrieb:
> ABer der Monitor geht nicht
> nicht mhr,da muss eine Lampe drinnen kaputt sein, wenn wenn ich mit
> einer Taschenlape dahinter leuchte, dann kann man was erkennen.

Die Lampe ist manchmal kaputt, aber meistens nur deren Ansteuerung.

Da hast Du die erste Richtung zum gucken.

Fritz Blockschalter schrieb:
> Wie geht man denn jetzt am besten vor, nach einer Art Ausschlussprinzip?

Zuerst bekommen die Augen Arbeit. Man schaut nach, ob was verdächtig 
ausschaut (verbrannt, mech. verändert, etc.)

Dann schaltet man das Gehirn ein. Man kennt die Funktionsweise der 
Schaltung im Gerät, und kann anhand von Datenblättern Signale an 
bestimmten Punkten überprüfen. Dort besteht dann die Notwendigkeit von 
Messmitteln (DVM, Oszi, etc.).

Hat man dann ein fehlerhaftes Bauteil entdeckt, erfolgt die Beschaffung 
des Ersatzes - wechseln und schauen was passiert.

Fritz Blockschalter schrieb:
> Muss ich das Gerät, wenn man es aufmacht und ausprobiert, dann an nem
> Trenntrafo anschließen und auszuprobieren oder braucht man das nicht
> unbedingt?

Du brauchst es auf jeden Fall.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schreib mal welcher Monitor das ist, und mach ein Foto vom Netzteil. 
Meistens sind es ähnliche Fehler bei bestimmten Modellen

@mhh
> Zuerst bekommen die Augen Arbeit.
> Dann schaltet man das Gehirn ein.
> Dann ... erfolgt die Beschaffung des Ersatzes
> wechseln und schauen was passiert

ymmd ;-)

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fritz Blockschalter schrieb:

> Muss ich das Gerät, wenn man es aufmacht und ausprobiert, dann an nem
> Trenntrafo anschließen und auszuprobieren oder braucht man das nicht
> unbedingt?

Nicht unbedingt, aber wenn man das Teil schon rumstehen hat, ist es 
keine schlechte Idee. Der Trenntrafo schützt aber nicht vor anderen 
gefährlichen Spannungen, die in so einem TFT auftreten, z.B. die 
gleichgerichtete Netzspannung am Schaltnetzteil oder die Hochspannung am 
Transverter. Bei eingeschaltetem Gerät also immer Vorsicht.

Keine Ahnung, wie es um deinen elektronischen Wissensstand bestellt ist, 
als Einstiegs- bzw. Lernobjekt ist ein TFT jedenfalls nicht besonders 
gut geeignet. Ohne Serviceunterlagen und Erfahrung durchblickt man die 
Schaltung nicht ohne weiteres.
Die Elkos sind häufig Ausfallursache, aber nicht immer. Man sieht ihnen 
den Defekt auch nicht unbedingt an und im eingebauten Zustand kannst du 
ihre Funktion nur mit speziellen, ziemlich teuren Meßgeräten überprüfen. 
Bei dem vorliegenden Fehlerbild würde ich pauschal auf einen kaputten 
Inverter tippen. Das ist meist eine separate Platine mit mehreren 
kleinen Übertragern drauf. Oft sind da die Treibertransistoren defekt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.