mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einstieg in die Microcontrollerwelt


Autor: Matthias H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

ich habe gestern mit einigen Kommilitonen ein studentisches Projekt 
geplant und es hat sich herausgestellt, dass ein Microcontroller eine 
geschickte Lösung wäre.

Es sieht so aus, dass wir mehrere Sensoren haben, die Motoren ansteuern 
sollen.

Zum einen ein normler Tastschalter zum anderen sind es 
Drehwinkelsensoren.


Da wir das Thema microcontroller aber erst im 3-4 Semster haben, habe 
ich beschlossen mich darum zu kümmern.


Jetzt ist meinen Frage an euch, wie ich am besten in der Thema 
"Microcontroller" einsteigen soll.

Habt ihr Literaturempfehlungen oder gilt hier probieren geht über 
studieren und ich sollte mir eines dieser starterkits zulegen?

Ist es wichtig Assembler zu können/lernen, da ich in C einigermaßen fit 
bin.


Für Tips und Empfehlungen bin ich wirklich dankbar, aber ncoh habe ich 
ja 2 Monate Zeit auf ein halbwegs akzeptbales Level zu kommen=)


Ich wünsche euch einen besinnliche Weihnachtszeit


Liebe Grüße Matze

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lies hier

Beitrag "Mikrocontroller programmieren lernen"

Und noch in vielen weiteren Threads.

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klickst Du auf dieser Seite links oben auf "AVR", findest Du einiges an 
Information. Etwas weiter unten auf der Seite kommt dann das 
AVR-Tutorial und das AVR-GCC-Tutorial . Damit bist Du erst mal ein paar 
Wochen beschäftigt :-)

Nachtrag: Ein wenig Assembler kann nie schaden beim debuggen. Ich 
persönlich "kann" kein AVR-Assembler, habe aber auf verschiedenen 
anderen uC Assembler programmiert, das reicht mir bisher.

Autor: oldmax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Assembler ist so schwer nun auch nicht... und wenn man schon Erfahrung 
im Programmieren hat, dann weiß man auch, das es auf Modularität 
ankommt. Und das ist bei Assembler nicht anders....
Schwieriger ist wohl der Schritt, zu erkennen, das ein Controller kein 
PC ist und so einige Eigenheiten hat. Da ist es oft so, das eine 
Hochsprache wie C ganz plötzlich schwieriger wird, weil nicht 
automatisch die Controller zu Prozessoren werden mit einem sehr großen 
Speicher. Und so stößt man dann auch schnell an Grenzen, die ein 
Programmierer in Assembler nicht im entferntesten touchiert. Aber auch 
hier kommt's auf die Anwendung an. Ist viel Mathematik angesagt, würd 
ich natürlich auch Hochsprachen vorziehen. Bewege ich mich im Bereich 
der Bitmanipuation oder bei zeitkritischen Anwendungen, ziehe ich 
Assembler vor. Abgesehen davon, C kann ich gar nicht.... und BASCOM und 
Pascal sind für mich schon arg gewöhnungsbedürftig. Zumindest auf einem 
µC.
Gruß oldmax

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oldmax schrieb:
> Da ist es oft so, das eine
> Hochsprache wie C ganz plötzlich schwieriger wird, weil nicht
> automatisch die Controller zu Prozessoren werden mit einem sehr großen
> Speicher. Und so stößt man dann auch schnell an Grenzen

Was?!?

> Abgesehen davon, C kann ich gar nicht

Alles klar. Blablablablubb.

Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde erstmal aufschreiben was du an I/Os brauchst, dann dazu die 
Spannungsversorgung, reset Signal und dann hast du erstmal eine grobe 
Einschätzung.

Zweiter Schritt wäre : brauchst du A/D Wandler? welche Schnittstelle ist 
dir lieber? direkt USb, oder Seriell UART etc?

Viele Microcontroller bieten schon onboard einiges an Features, ich 
würde aber keine exoten nehmen, dann stehst du nicht allein!!

Die AVR von Atmel oder PIC von Microchip sind für den Anfang gut 
geeignet.

In diesem Forum bekommst du viel Hilfe was AVR angeht, auch die 
Tutorials sind sehr gut.

Also fang an und lies die Tutorial und dann dimensioniere dein 
Microcontroller anhand deine Anforderung.

vieles erklärt sich später von allein

Autor: Willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günter Schmitt
PIC-Microcontroller ISBN 978-3-486-58597-1
Dieter Kohtz
Messen,Steuern,Regeln
mit PIC-Mikrocontrollern ISBN 3-7723-6157-9
Diese beiden Bücher verwende ich sehr oft.
Ein gutes Konzept ist natürlich auch wichtig. Digitale E/A AD-Wandler 
etc.
Verwende MICROCHIP-Prozessoren.
Viel Erfolg
Willi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.