mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Heizboiler hält die Temperatur nicht konstant


Autor: Wohnender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe in meiner Wohnung einen vaillant ved 21 h/6 Boiler, der u.a. 
für die Dusche zuständig ist.

Bild unter http://toastlet.iamtoast.biz/vail

Die Wärme des Duschwassers ist nicht gleichmäßig. Stelle ich den 
Drehknopf des Vaillant auf Minimum, so ist in Mittelstellung der Armatur 
des Duschkopfes das Wasser kühl, stelle ich auf 3/4 Heiß geht die Wärme 
auf Lauwarm über. Zwischen 3/4 Heiß und Heiß verändert sich nichts. 
Ebenso zwischen 1/2 Heiß und 3/4 Heiß bleibt es kühl.

Ist mir das Wasser nicht warm genug, drehe ich am vaillant ved 21 h/6 
bspw. in Mittelstellung.

Dann ist 3/4 Heiß bis Heiß kochend heiß, 1/2 Heiß bis 3/4 Heiß ist zu 
Beginn angenehm, doch dann geht die Temperatur zu Heiß über.

=> In Formelform:

Vaillant: Minimum
Armatur: Mittelstellung bis 3/4 Heiß
Ergebnis: Kalt bis Lauwarm
Armatur: 3/4 Heiß bis Heiß
Ergebnis: Lauwarm

Vaillant: 1/2 Maximum
Armatur: Mittelstellung bis 3/4 Heiß
Ergebnis: Angenehm bis zu heiß
Armatur: 3/4 Heiß bis Heiß
Ergebnis: Zu heiß

Ich bin quasi ständig am Regeln, weil die Temperatur nicht konstant 
bleibt. Mein Vermieter hat nun neue Armaturen befestigen lassen, einen 
neuen Duschkopf. Aber das Problem ist wieder da.

Wo liegt nun das Problem?

: Verschoben durch Moderator
Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher Mikrocontroller ist da verbaut?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein das dein Boiler ein Duchlauferhizer ist?

Wenn ja, dann ist es leider nur ein sehr einfacher, dieser hat kaum eine 
Möglicheit das Wasser genau zu regeln.
Es gibt elektronische dort kann man aufs Grad genau einstellen, wie war 
das wasser sein soll dann braucht man eigentlich nicht mal eine 
Misch-Amatur.

http://www.stiebel-eltron.de/warmwasser/produkte/d...

Autor: Georg A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der "vaillant ved 21 h/6" ist laut google ein hydraulisch gesteuerter, 
d.h. der hat nur einen Druckschalter mit 2 Stufen und kann entweder halb 
oder volle Lotte. Gerade bei variabler Wassertemperatur (zB. im Winter) 
bekommt man da eigentlich nie was zusammen, wo man nicht friert oder 
gekocht wird. Eigentlich sind die nur für Spülen oder Handwaschbecken 
tauglich, wo das mit der konstanten Temperator nicht ganz so kritisch 
ist und man selber auch schnell nachregeln kann.

Für Duschen sollte man nur elektronisch geregelte nehmen. 
Stiebel-Eltron, aber auch Siemens hat (erstaunlicherweise ;) ) da sehr 
taugliche Geräte:

http://www.siemens-home.de/produktsuche/warmwasser...

Wenns nicht grade mit Display&Schnickschnack sein muss, sind die auch 
nicht wesentlich teurer als die hydraulischen...

Falls ein Austausch nicht infrage kommt, gäbe es immer noch Armaturen 
mit eingebauter Temperaturregelung. Ich weiss aber nicht, ob das 
wirklich günstiger kommt und wie "gut" die wirklich sind.

Autor: Wohnender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Vermieter möchte alles versuchen um ja nicht einen neuen Boiler 
kaufen zu müssen.

Kann ich ihn zwingen, ihn zu kaufen? Was, wenn es dann immer noch nicht 
funktioniert?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wohnender schrieb:
> Kann ich ihn zwingen, ihn zu kaufen?
Ich denke nicht, denn Warmes wasser hast du ja.

> Was, wenn es dann immer noch nicht funktioniert?
das geht auf jeden Fall, wenn der neue Duchlauferhitzer nicht gerade 
defekt ist. Wir haben so einen, das wasser hat genau die Temperatur die 
eingestellt ist.

Autor: Wohnender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Ich denke nicht, denn Warmes wasser hast du ja.

An alle: Ist das ein gültiger Grund?

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie funktionieren die elektronischen eigentlich?

Traditionelle Leistungsrelais mit Sicherheitsabschaltung und zusätzlich 
noch Thyristoren, die Halbwellen der drei Phasen durchlassen? So, dass 
das Netz symmetrisch belastet wird? So würde ich es machen. Dazu noch 
einen kleinen atmel, der für die Regelung zuständig ist.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
avion23 schrieb:
> Wie funktionieren die elektronischen eigentlich?
>
> Traditionelle Leistungsrelais mit Sicherheitsabschaltung und zusätzlich
> noch Thyristoren, die Halbwellen der drei Phasen durchlassen?

Da sind 2 Regelungen drin. Einmal eine Durchflussregelung mit einem 
Stellmotor und eine Temperaturregelung. So zumindest bei Stiebel.
Als Sicherheitsabschaltung ein Bimetallschalter.

Autor: grunger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht alle haben die Durchflußregelung.

Die Heizdrähte befinden sich oft direkt im Wasserstrom. Das Wasser 
strömt dabei durch einen Kunststoffkörper.

Die Siemens Geräte sind genial einfach aufgebaut und können dann 
natürlich auch auf schon warmes Wasser (Solaranlage) reagieren.

Leider habe ich keine Möglichkeit ein Bild einzustellen.

Es würde zeigen wie einfach, günstig und gut man ein solches Gerät 
aufbauen kann.

Ich kann dir nur empfehlen, das Gerät gegen ein elektronisch geregeltes 
zu tauschen. Wird das Gerät oft benützt, spart es auch ordentlich Strom.

Autor: Georg A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Siemens haben einen Durchflusssensor und zwei Temperatursensoren 
(Einlass und Auslass). Dazu ein kleines Prozessorchen (kein AVR, weiss 
nicht mehr genau). Der Leistungsteil besteht aus einem Schütz mit 
angebautem Druckschalter und Temperatursicherung sowie ein paar TRIACs, 
die über die Einlassleitung gekühlt werden. Die Heizschlangen hängen 
direkt im Wasser, allerdings sind die Ein/Auslassleitungen aus Metall 
und geerdet...

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grunger schrieb:
> Die Heizdrähte befinden sich oft direkt im Wasserstrom. Das Wasser
> strömt dabei durch einen Kunststoffkörper.

das hat aber nicht mit elektronisch zu tum, das sollte bei fast jeden 
Duchlauferhizer der Fall sein.

> Die Siemens Geräte sind genial einfach aufgebaut und können dann
> natürlich auch auf schon warmes Wasser (Solaranlage) reagieren.
ich denke mal das können auch alle elektronischen, weil sie die 
Temperatur am Eingang messen und aus der Differenz zum Soll und der 
Durchflussmenge wird die Leistung geregelt. Schwer ist es nur wenn es 
heißer reinkommt als es raus soll.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mein Vermieter möchte alles versuchen um ja nicht einen neuen Boiler
> kaufen zu müssen.

Es ist kein Boiler.
Nicht mal ein Warmwasserspeicher.
Sondern ein Durchlauferhitzer.
So lange du das nicht lernst, ist sowieso Hopfen und Malz verloren.

> Kann ich ihn zwingen, ihn zu kaufen? Was, wenn es dann immer noch nicht
> funktioniert?

Er funktioniert.
Nur du kannst ihn nicht bedienen.
Der Vermieter sollte den Wohnenden austauschen.
Dann gibt's keinen Ärger mehr.

Du hast einen hydraulichen Durchlauferhitzer der
nicht hezt, mit 9kW heizt, mit 18kW heizt
und eventuell eine Thermostatarmatur die nicht für
hydraulische Durchlauferhitzer geeignet ist, weil
die zum Regeln die Menge des warmen Wassers regelt
statt nur mehr kaltes zuzumischen wie es Armaturen
tun die extra für hydraulische Durchlauferhitzer
vorgesehen sind. Trotzdem kann man damit lernen
umzugehen, man hat halt 2 regleungen die instabil
gegeneinander regeln und muss als hoffentlich kluger
Mensch, klüger als die Mechanik, das einberechnen.

Man könnte die Armatur gegen eine Thermostatarmatur
tauschen die explizit für hydraulische Durchlauferhitzer
gedacht ist,

oder den Durchlauferhitzer gegen einen elektronischen
Durchlauferhitzer wie den DEX von Clage (nicht den
Pfusch mit Stellmotoren, der löst das Problem auch nicht)
austauschen

oder als Armatur einfach eine ohne jede Temperaturregelung
einbauen (falls so eine nicht schon eingebaut ist) und
etwas Intelligenz vom Wohnenden erfordern, so in der Art
"Vermiete Wohnung an IQ > 100"

Autor: Wohnender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> So lange du das nicht lernst, ist sowieso Hopfen und Malz verloren.
Woher hast du eine solche Wut? Bist du als Kind vergewaltigt worden?

Autor: grunger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz vergessen.

Die Geräte haben zwei (drei Teile). Leistungsteil mit kleinem Trafo etc. 
und Reglungsteil direkt am Temperatureinsteller und Schutzschater.

Leistungshalbleiter werden vom Wasserstrom gekühlt.

Prozessor ist ein NEC NYS 500T 1004KM1Y.

Insgesamt reichlich wenig Bauzteile

Autor: grunger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und zwei Bimetallschalter, welche auf den Schutzschalter wirken (von 
ELTH type 261/F).

Sofern man den Verkaufspreis kennt, möchte ich ganricht wissen wiewenig 
das Ding in der Herstellung kostet.

Außer 3x MKP X2 mit .33µF und 4 mal 4sd21??? einm Gleichrichter und noch 
einem Bauteil im Wasserkreislauf ist nicht viel zu finden.

Autor: Wohnender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist zur Zeit wie ich meinen Vermieter davon überzeuge, mir den 
Durchlauferhitzer zu kaufen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grunger schrieb:
> Sofern man den Verkaufspreis kennt, möchte ich ganricht wissen wiewenig
> das Ding in der Herstellung kostet.

Eventuell ist das Kupfer mehr wert als die Elektronik.

Autor: grunger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermiete auch, es kommt halt immer drauf an, mit wie viel der Mieter 
übers Jahr kommt und welche Einstellung der Mieter hat.

Sofern er dir dann gleich die Miete erhöht kannst du es vergessen.

Der neue Erhitzer erhöht den Wert der Wohnung und er hat was zum 
Abschreiben.
Hat er diese Jahr allerdings schon genug gemacht wird er kein Interesse 
daran haben.

Übrigens den elektrischen Durchlauferhitzer so einstellen, damit er 
genau die Temperatur liefert, welche du brauchst, dann wird keine 
Energie beim Mischer/ bzw. schon beim Erhitzen vergeudet.

Autor: Anon Ymous (avion23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, besonders an grunger, für die Beschreibung des internen Aufbaus. 
Bilder können hier übrigens angehangen werden. Sonst verwende ich 
imageshack.us.

@Wohnender
Das ist nicht so ganz fair, was du hier machst. Falls du wirklich die 
Gesetzeskeule rausziehst kannst du einen thread in der jurathek 
aufmachen.

Ansonsten hat MaWin schon recht: Hydraulische Durchlauferhitzer 
funktionieren überall einwandfrei. Z.B. bei mir. Mit der 
Funktionsbeschreibung müsstest du doch weiter kommen? So schwer kann es 
nicht sein, heißes Wasser ein zu stellen. Oder du hast den falschen 
Mischer.

Autor: L. M. (critento)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bilder folgen, leider in schlechter Qualität.
Die Siemens Geräte sind sehr gut - die Gewinnspanne muss ... sein.
Kupfer ist auch nicht viel zu finden!
Ein Bauteil mit drei Anschlüssen im Wasserkreislauf ist mir noch ein 
Rätsel.

Rechtlich hat man bei dem Durchlauferhitzer vermutlich keine Handhabe, 
sofern der Hahn dazu passt.

Fehlerüberwachun würde mich interessieren?

Beim Vermieten (außer Großstadt wie München, Hamburg, Frankfurt oder 
besonderer Lage wie Bodensee, Sylt) ist übrigens nicht mehr viel 
verdient, deshalb muss jede Investition genau überlegt werden. Dabei 
darf man eigebtlich auch keine Rücksicht auf den Mieter nehmen, sonst 
zahlt man sehr schnell drauf.

Autor: P. Wassi (wassipaul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es so schwer, den Artikel Bildformate zu lesen, verstehen und 
umzusetzen wo ja extra darauf hingewiesen wird.
Bitte nicht böse sein, aber naja..
MfG
P.Wassi

[edit]
Wir Moderatoren können so etwas nachträglich bereinigen.
-rufus

Autor: L. M. (critento)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Problem, ist berechtigt, war nicht gewollt (mehr als genug 
Programme dazu sind vorhanden), gelobe Besserung!

Autor: Vorn Nachn (eprofi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vaillant ist ja eine recht bekannte Marke, also glaube ich, dass die 
keinen Schrott verkaufen.

Mein Tipp:
Mischbatterie voll heiß einstellen, damit alles Wasser über den 
Durchlauferhitzer fließt. Diesen so einstellen, dass er nur die Stufe 1 
einschaltet. Mit der Wassermenge die Temperatur regeln.

Herausfinden, was genau die Einstellung am DLE bewirkt.


Beitrag "Re: Durchlauferhitzer macht mich wahnsinnig"

Suche mal nach Durchlauferhitzer hier im Forum, da gibt es etliches zu 
Lernen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.