mikrocontroller.net

Forum: Platinen 1. Schaltplan - Critic and Comments please :)


Autor: Klaus G. (klauser)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meint ihr zu dem Schaltplan?

Besteht aus einem Signalgeber (BUZZER), einem ATTINY88, ISP und einem 
3-stufigen Schiebeschalter (MFP1320), der jeweils die Pins 1&2, 2&3 oder 
3&4 verbindet. In Stufe 1 (Pin 1&2) ist PA0 aktiv, Stufe 3 (Pin 3&4) ist 
PA1 aktiv. In Stufe 2 (Pin 2&3) ist weder PA0 noch PA1 aktiv.

Spannungsversorgung erfolgt über eine 3V Knopfzellen-Batterie, falls das 
was zur Sache tut..

Was fehlt noch oder was hab ich falsch gemacht? Würd mich über 
Kommentare freuen :)


Gruß Klaus

Autor: Sebastian Hepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Schiebeschalter (JP2) liegt immer mind. ein Ausgang in der Luft, 
also ohne Bezugspotential. Und zwar immer der/die, welcher/welche nicht 
verbunden sind. Was du dann am Port liest ist zufall wenn kein Pull-Down 
existiert.

Ansonsten wundert mich, dass es keine Reset Beschaltung gibt. Also 
aufpassen dass du den auch in der Konfiguration deaktivierst.

Viele Grüße
Sebihepp

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian Hepp schrieb:
> Was du dann am Port liest ist zufall wenn kein Pull-Down
> existiert.

Sorry, aber was bitte hast du immer mit deinen Pull-Down-Widerständen an 
einem µC-Port? Wenn schon, dann Pull-Up-Widerstände. (Man kann natürlich 
auch die internen des µC einschalten, die bei einem Reset allerdings 
nicht aktiv sind.)

Autor: Klaus G. (klauser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Hinweise. Im Datenblatt meines μC steht:

Port A is a 4-bit bi-directional I/O port with internal pull-up 
resistors.

Bedeutet das, ich muss die beiden Pins 2&3 am JP2 gegen GND verbinden 
und nicht gegen Vcc? Die internet Pull-Up's irritieren mich grad ein 
wenig..

An einer Reset-Schaltung arbeite ich zur Zeit..


----------------------------
@Moderator
Bitte entschuldige, ich habe ausversehen beim Editieren auf 'Beitrag 
melden' geklickt :D

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus G. schrieb:
> Bedeutet das, ich muss die beiden Pins 2&3 am JP2 gegen GND verbinden

Richtig und den Pin dann im Programm auf Low-Pegel abfragen.
Üblicherweise brauchen die Atmels keine Reset-Beschaltung; es kann aber 
nicht schaden, wenn du an den Reset-Pin einen 10k nach VCC schaltest.

Autor: Klaus G. (klauser)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okidoki, dann ist hier die 2. Version..ist der Signalgeber sowiet in 
Ordnung? Dachte mir, dass ich PA2 abwechselnd mit 0 und 1 beschalten 
kann, damit der ein Ton von sich gibt..macht Sinn oder?

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

> Dachte mir, dass ich PA2 abwechselnd mit 0 und 1 beschalten
>kann, damit der ein Ton von sich gibt..macht Sinn oder?

Als erstes solltest du feststellen, ob ein Pin den Buzzer überhaupt 
treiben kann. Wenn ja, kann es sogar sinnvoll sein, den Buzzer zwischen 
2 Pins zu schalten. Das erhöht die Lautstärke.

MfG Spess

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und als zweites solltest du dir überlegen ob du dafür nicht Pins 
benutzt, die du Hardwaremäßig togglen lassen kannst (Autark, ohne 
Prozessoreingriff).
Hierfür bieten sich die OCx Pins an.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spess53 schrieb:
> Wenn ja, kann es sogar sinnvoll sein, den Buzzer zwischen
> 2 Pins zu schalten. Das erhöht die Lautstärke.

Wieso? Wodurch soll sich die Lautstärke erhöhen?

Autor: Klaus G. (klauser)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spess53 schrieb:
> Als erstes solltest du feststellen, ob ein Pin den Buzzer überhaupt
> treiben kann. Wenn ja, kann es sogar sinnvoll sein, den Buzzer zwischen
> 2 Pins zu schalten. Das erhöht die Lautstärke.

Also im Datenblatt des Buzzers steht:
Rated Voltage: 1.5Vp-p
Operating Voltage: 1~3Vp-p
Rated Current at rated voltage: ≤15mA


1. Problem: Meine Batteriespannung beträgt 3V und nicht 1.5V (wie 
empfohlen). Bin ich richtig in der Annahme, dass er jetzt doppelten 
Strom braucht, also 30mA? Macht es Sinn, die Schaltung zu ändern und mit 
1.5V zu betreiben?

2. Problem: Im Datenblatt des μC steht:
DC Current per I/O Pin: 40.0 mA
Icc Supply Current (Active Mode) f=4MHz, Vcc=3V: Typ 1.4 mA, Max 2.5 mA 
(siehe Bild)

Wozu ist die zweite Angabe: Icc Supply Current??


> Und als zweites solltest du dir überlegen ob du dafür nicht Pins
> benutzt, die du Hardwaremäßig togglen lassen kannst (Autark, ohne
> Prozessoreingriff).
> Hierfür bieten sich die OCx Pins an.

Danke für den Hinweis, werd mich mal durchlesen wie das mit dem 
OCnx-Pins togglen funktioniert.

Autor: Marcel Binder (mcb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich wollt nur fragen welche Spannungsquelle du benutzt? Wenn du ein 
Netzteil benutzt, würde ich einen Spannungsregler mit einem 470µF-Elko 
vorschalten und die Eingangsspannung dann dem entsprechend um 2-3 V 
erhöhst. Bei einer pulsierenden Gleichspannung kann es dir passieren, 
dass der Controller immer wider abstürzt.

Autor: Klaus G. (klauser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus G. schrieb:
> Spannungsversorgung erfolgt über eine 3V Knopfzellen-Batterie, falls das
> was zur Sache tut..

Netzteil kommt nicht in Frage, da das Gerät transportabel sein soll.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus G. schrieb:
> Also im Datenblatt des Buzzers steht:

Hast du mal das Datenblatt?

Autor: Klaus G. (klauser)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo klar..siehe anhang

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke den kannst du direkt an die OCnx-Pins hängen; wenn du 
vorsichtig sein willst kannst du ja noch 2 Vorwiderstände davor 
schalten, die du dann anpassen kannst.

Autor: Klaus G. (klauser)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Ich denke den kannst du direkt an die OCnx-Pins hängen; wenn du
> vorsichtig sein willst kannst du ja noch 2 Vorwiderstände davor
> schalten, die du dann anpassen kannst.

Warum zwei Vorwiderstände? Es hängt ja nur ein Pin an einem 
OCnx-Ausgang..? Werde das aber erstmal ohne Widerstände aufbauen und 
testen..

Danke für die Kommentare, endgültige Version hab ich mal angehängt.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus G. schrieb:
> Warum zwei Vorwiderstände?

Spess53 schrieb:
> Wenn ja, kann es sogar sinnvoll sein, den Buzzer zwischen
> 2 Pins zu schalten. Das erhöht die Lautstärke.

Um den Tipp zu beherzigen.

Autor: Stefan Noack (stefan_n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Klaus G. schrieb:
> Üblicherweise brauchen die Atmels keine Reset-Beschaltung; es kann aber
> nicht schaden, wenn du an den Reset-Pin einen 10k nach VCC schaltest.

Sollte man. Ich kann einen Reset-unbeschalteten AtTiny2313 resetten, 
indem ich mit dem Finger an den Reset-Pin fasse.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Noack schrieb:
> Ich kann einen Reset-unbeschalteten AtTiny2313 resetten,
> indem ich mit dem Finger an den Reset-Pin fasse.

Dann fass' doch nicht dran. ;-)

Für eine wirklich EMV-belastete Umgebung mag das ein Thema sein (und
eine Atmel-Appnote empfiehlt in diesem Falle eine Beschaltung mit
10 nF und einer Diode über dem Widerstand), allerdings sollte man
sich dann um alle anderen unbeschalteten Pins auch Gedanken machen,
nicht nur um /RESET.  Am besten softwaremäßig auf low ziehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.