mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Blitzelkos-kurzschlussfest oder nicht?


Autor: Thomas S. (thomas_s74)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abend,
ich hab ne kurze, schnelle Frage: Sind Blitzelkos kurzschlussfest? z:B: 
von maximaler Spannung mit 0 ohm entladen? Oder ist das so ne 50:50 
sache, wo manche es sind und manche nicht?

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke schon. Wenn die Blitzröhre zündet ist das ja auch einem 
Kurzschluss gleich.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal nach schaltfesten Elkos. Mit Low-ESR. Obwohl das auch nur eine 
Definition ist.

Für ein paar Experimente wird das reichen.

Mit der Zeit, verliert ein Elko, der ständig an Ripple-Spannungen hängt, 
an Kapazität. Und zwar, weil sich die riesige poröse Oberfläche der 
Elektroden durch die hohen Verschiebungsströme allmählich mit Oxid zu 
setzt. Das kann man nicht regenerieren.

Deshalb sind auch Siebelkos besonders in Schaltnetzteilen gelegentlich 
mal schnell im Eimer.

Für kurzschlußfest halte ich eher die Feststoffkondensatoren, wie MP, 
oder Metall-Folie. Haben allerdings geringe Kapazitäten. Vielleicht noch 
Keramik. Da gibt es laufend technische Verbesserungen. Tantal auf keinen 
Fall.


Björn Wieck schrieb:

>Ich denke schon. Wenn die Blitzröhre zündet ist das ja
>auch einem Kurzschluss gleich.

So ein Bauteil hält aber eben auch nur eine Anzahl Zyklen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn Wieck schrieb:
> Ich denke schon. Wenn die Blitzröhre zündet ist das ja auch einem
> Kurzschluss gleich.

Nur ist die Brennspannung der Blitzröhre nicht 0 V, wie es einem 
Kurzschluß entspräche.

Autor: Thomas S. (thomas_s74)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Für kurzschlußfest halte ich eher die Feststoffkondensatoren, wie MP,
>
> oder Metall-Folie

Was ist eigentlich mit Öl-Papier Kondensatoren? Ich hätte da 
gelegenheit, diese (MPP glaub ich) zu kaufen. Allerdings haben die den 
Ruf, nicht kurzschlussfest zu sein.

Ich habe eine Bilddatei angehängt. Sind solche C´s kurzschlussfest? 
Diese C´s währen perfekt für einige Versuche, die ich schon immer mal 
machen wollte.

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum willst du dich eigentlich mit Gewalt selbst Grillen?
Erst der Mikrowellenkram und jetzt das.

Ein Strick ist billiger und bringt beste Ergebnisse.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas S. schrieb:

>Ich habe eine Bilddatei angehängt. Sind solche C´s
>kurzschlussfest? Diese C´s währen perfekt für einige
>Versuche, die ich schon immer mal machen wollte.

Den Kapazitätswerten nach zu urteilen, und der geschätzten Größe, sind 
das Folienkondensatoren Metall-Papier oder Kunststofffolie. Eher keine 
Elkos. Die sollten reichlich schaltfest und verschleißfrei sein.

Na, dann such dir sicherheitshalber noch mal die Datenblätter beim 
Hersteller. Internet hast du ja.

Autor: Thomas S. (thomas_s74)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn Wieck schrieb:
> Warum willst du dich eigentlich mit Gewalt selbst Grillen?
> Erst der Mikrowellenkram und jetzt das.
> Ein Strick ist billiger und bringt beste Ergebnisse.

Wow, ich glaub das war der unnützeste Beitrag des Tages. Soizid hab ich 
nicht vor, aber egal. Zurück zum Thema.

Sind Öl-papierkondensatoren impulsfest oder nicht? Ich würde nein sagen, 
aber ich weiß es nicht genau.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas S. schrieb:

>Sind Öl-papierkondensatoren impulsfest oder nicht? Ich
>würde nein sagen, aber ich weiß es nicht genau.

Wo zum Teufel hatte man den Öl-Papier-Kondensatoren? Sorry, sie sind mir 
nicht geläufig.

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Wo zum Teufel hatte man den Öl-Papier-Kondensatoren? Sorry, sie sind mir
> nicht geläufig.

Doch, die gibt es. Damals versprach man sich mehr Leistung
durch mehr Spannung.

Ist aber obsolet mittlerweile

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist durchaus irgendwie ein Trend, dass Leute, die noch keine 
fachlich gebundene Ausbildung (ET-Studium, Elektroniker Ausbildung) 
immer die gefährlichsten Experimente machen wollen.

Autor: Thomas S. (thomas_s74)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
> Das ist durchaus irgendwie ein Trend, dass Leute, die noch keine
>
> fachlich gebundene Ausbildung (ET-Studium, Elektroniker Ausbildung)
>
> immer die gefährlichsten Experimente machen wollen.

Ist das irgendwie ein Problem? Ist das gesetzlich verboten?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, im Gegenteil. Es sorgt für die natürliche Aussiebung ;-)

Autor: Thomas S. (thomas_s74)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
> Es sorgt für die natürliche Aussiebung ;-)

Das ist doch gut! Und blinkende LEDs sind mir zu langweillig (geworden).

Wenn, dann muss ein Kondensator, der eine Ladung im Kjoule Bereich hat 
in z.B eine Spule entladen werden. Mit einer Dose in der Spule (can 
crushing).

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.