mikrocontroller.net

Forum: Platinen Gibt es Draht, der sich ähnlich gut mit Lötzinn überzieht wie Entlötlitze?


Autor: Bernd (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

eine Spezialfrage, ich brauche dünne Drähte die gut erhitzt,
sich mit Lötzinn überziehen, ähnlich, wie Entlötlitze.

Ich muß zwecks Reperatur Kabel zwischen zwei PinPaaren (Raster 0,5)
ziehen, der Abstand ist 0,3mm.

Zu Testzwecken hatte ich mal die Beinchen von einem alten Stromwander 
(ähnlich wie auf dem Bild) abgeschnitten, (da die 0,3mm dick waren),
gebogen, reingesteckt, erhitze, lötzinn drangehalten, das ganze
beinchen überzieht sich sofort mit Lötzinn, fertig wars. Perfekt. :)

Ich muß eine Stecke von ca. 5mm überwinden.

Warum sich dies Beinchen so gut mit Lötzinn überziehen, weiß ich nicht,
mit Kupferlackdraht 0,3mm klappt das überhaupt nicht.

Weiß jemand vielleicht, welchen Draht man für einen ähnlichen Effekt
nehmen könnten. (sollte ein Draht sein, keine Geflecht oder mehrere
Adern)

Vielen Dank & Mfg
Bernd

: Verschoben durch Admin
Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blanker Kupferdraht ohne Lackschicht. Optional versilbert, wird aber 
in 0.3mm schwer zu finden sein. Und jetzt kommt's: Genug Flussmittel 
z.B. die No Clean Marke im Stift oder das selbstangesetzte Kolophonium 
in Schnaps.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verzinnter draht, noch nicht korrodiert, lässt sich gut löten,
Silberdraht ohne Silbersulfidschicht auch noch,
Kupferdraht gerade blank geätzt geht auch wunderbar,

ich würde Kupferlackdraht nehmen (der ist durch den Lack isoliert),
dessen Ende 2.5mm mit dem Lötkolben verzinnen,
und den dann an den 0.5mm Anschluss löten.

Autor: Lochrasterfan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fädeldraht lässt sich auch gut löten.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank. Hier gibt es Silberdraht in allen Stärken
http://www.hinkel-elektronik.de/shop/5649.html?pre...
ich werds mal mit viel flußmittel versuchen.

Bernd

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blanken oder geätzten draht gibt es glaube ich nicht ...

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such dir ein Kabel aus der Bastelkiste und strippe die PVC-Isolierung 
runter, Schwupp hast du genug blanken Draht. Wenn das Kabel eine Litze 
war, hast du sogar viel dünnen. blanken Draht.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auch einen etwas dickeren Draht nehmen, man muss ihn dann nur 
dünner walzen oder manchmal reicht auch schon den Draht zu strecken.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd auch die dünnen Litzendrähte einer Litze nehmen. Vor dem 
Auflöten ordentlich verzinnen.

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried schrieb:
> Ich würd auch die dünnen Litzendrähte einer Litze nehmen. Vor dem
> Auflöten ordentlich verzinnen.

Die Eigenschaft der Entlötlitze, viel Zinn aufzunehmen gründet zum Teil 
auch darauf, daß es ein geflecht mit einigem an Zwischenräumen ist, der 
entweder Luft enthält oder Flussmittel.

Deshalb verwende ich zum Reparieren von Leiterbahnen immer mehrere dünne 
Einzeldrähte aus einer Litze die ich passend zur Leiterbahnstärke leicht 
verdrille.
Das hat dann auch genügend zwischenräume, die das Zinn gut aufnehmen und 
lässt sich nachher relativ gut löten.

Frank

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warum sich dies Beinchen so gut mit Lötzinn überziehen, weiß ich nicht,
>mit Kupferlackdraht 0,3mm klappt das überhaupt nicht.
Wahrscheinlich hast du lackisolierten Draht mit Polyesterisolierung, wo 
mindestens 390°C zum Abbrennen benötigt werden. Beim Fädeldraht ist die 
Temperatur wesentlich niedriger.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wahrscheinlich hast du lackisolierten Draht mit Polyesterisolierung,
> wo mindestens 390°C zum Abbrennen benötigt werden. Beim Fädeldraht
> ist die Temperatur wesentlich niedriger.

Das halte ich für ein Gerücht, ich habe beides,
normalen Trafokupferlackdraht und Original Vero Fädeldraht,
und kann dir sagen: Die lassen sich beide gleich entlacken.

> mit Kupferlackdraht 0,3mm klappt das überhaupt nicht.

Du musst natürlich VORHER den Lack abmachen (entweder durch
hineinhalten des Drahtes in einen Tropfen Lötzinn der am
heissen Lötkolben hängt, oder durch Eintaucehn in ein
Lötzinnbad, oder durch Abkratzen mit z.B. einem
Schraubendreher, wobei der Draht auf der Tischfläche rerollt
wird und jedesmal ein Streifen abgekratzt wird bis der
Draht ganz blank ist) und verzinnen.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt verschiedene Isolationslacke, manche sind nur schwer mit dem 
Lötkolben wegzubekommen. Aber der Kupferlackdraht von Reichelt z.B. 
lässt sich ähnlich gut löten (mit dem Lötkolben entlacken), wie 
Fädeldraht. Dämpfe sollte man nicht einatmen, sind bestimmt nicht 
gesund.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das halte ich für ein Gerücht, ich habe beides,
>normalen Trafokupferlackdraht und Original Vero Fädeldraht,
>und kann dir sagen: Die lassen sich beide gleich entlacken.
Die Temperatur hatte ich nicht mehr richtig im Gedächtnis. Bei 
Polyurethandraht ( Fädeldraht ..)werden mindestens 375°C benötigt. Das 
Abisolieren von Polyesterlackdraht braucht eine höhere Temperatur und 
benötigt meist noch eine Vorbehandlung.
Die Tropfenmethode ist gut. Und es sollte beim ersten Versuch 
funktionieren.
Sonst entsteht Zunder, der sich nicht löten lässt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.