mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Erprobte Schaltung für DCF77-Modul von Pollin


Autor: Richard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen und frohe Weihnacht,

wollte mal anfragen, ob jemand für mich eine erprobte Schaltung hat, um 
das DCF77 Modul von Pollin (dort DCF1 genannt) zuverlässig in Betrieb zu 
nehmen.

es gibt ja bereits viele Schaltungen die theoretisch funktionieren 
sollten, jedoch verunsichert mich nicht zuletzt:
> Das DCF-Modul von Reichelt hat einen sehr schwachen Push-Pull Ausgang. Der
> liefert nur +/-5µA (MIKRO Ampere) und ist damit sogar zu schwach, einen
> Pull-Up vom AVR sauber auf GND zu ziehen (typ. 50 kΩ).
Quelle: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/DCF77-Funk...

Nun frage ich mich, was denn jetzt eine wirklich sicher funktionierende 
Schaltung dafür ist.
Ausprobieren kann ichs nämlich leider nicht, da das Modul nicht da ist, 
aber der Auftrag fürs Platinen fertigen muss direkt nach den Feiertagen 
raus...
Und das beiliegende Datenblatt ist ja nicht gerade aufschlussreich.


DETAILIERTER GEFRAGT:
Schafft DATA einen Transistor (BC847) mit einem 10k Vorwiderstand soweit 
durchzusteuern, dass der AVR-interne Pullup nach GND gezogen wird.
 Der Transistor ist auch als Pegelwandler nötig (AVR: 5V; DCF77: 3V), 
kann ich ggf. also nicht einsparen.

Da fällt mir ein:
Ich könnte alternativ zum (bipolar-)Transistor einen FET mit 22nC 
total-Gate-Charge anbieten/einsetzen...

erwartet ihr ein Sterben der push-pull-Ausgangsstufe, wenn ich sie nich 
auf die 5µA begrenze (dazu wären 660kOhm nötig) und statt dessen bei den 
10k bleibe?

10k an das 22nC-Gate... und nur einmal pro sekunde an aus schalten, dass 
müsste er (der Ausgang) doch überleben, oder?


Danke schonmal vorab
Schöne Feiertage wünsche ich

lg Richard

Autor: Daniel S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2N7002 am Gate direkt an das Modul angeschlossen sollte funktionieren. 
Der kann dann mit Pullup die 5V sauber liefern.

Bipolar ist tendenziell langsamer und erfordert an der Basis kapazitive 
Beschaltungen + zu viel Strom, damit er schnell sperrt.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard schrieb:

>es gibt ja bereits viele Schaltungen die theoretisch
>funktionieren sollten, jedoch verunsichert mich nicht
>zuletzt:
>>Das DCF-Modul von Reichelt hat einen sehr schwachen
>>Push-Pull Ausgang. Der liefert nur +/-5µA (MIKRO Ampere)
>>und ist damit sogar zu schwach, einen Pull-Up vom AVR
>>sauber auf GND zu ziehen (typ. 50 kΩ).
>Quelle:
>http://www.mikrocontroller.net/articles/DCF77-Funk...

Vorsicht, die Transistorstufe ist nicht für das Reichelt-Modul gedacht, 
denn der Hinweis zum Reichelt-Modul beginnt erst unterhalb der gezeigten 
Schaltung. Und dort steht exakt, daß man am AVR einen Input ohne 
Pull-Ups wählen muß.

Falls das aus irgend einem Grunde nicht geht:

Was spricht denn dagegen, hinter das Modul noch einen Treiber wie z.B. 
den 74HC04 (6 Inverter) oder 74HC14 (6 Schmitt-Trigger-Inverter) 
nachzuschalten? Die müssen nur gut abgeblockt werden, weil das DCF-Modul 
etwas störempfindlich ist. Oder im einfachsten Fall einen 
Transistor-Inverter in Emitterschaltung? Die Frequenz ist recht 
unkritisch, der DCF-Ausgangssignal wechselt sekündlich nur 2 mal den 
Pegel.

Ich selbst habe nicht das Modul von Reichelt, aber ein uraltes (ca. 
1997)vom Otmar Feger Verlag. Den Verlag gibt es anscheinend mittlerweile 
nicht mehr. Ja, und da war die Ausgangsleistung ebenso mit einem 
nachgeschalteten CMOS-Treiber realisiert. Denn der 8051 hat nur feste 
Pull-Ups.

Die 5V für den AVR muß man unter Umständen auch nicht erreichen, wenn 
die Inputs am AVR TTL-kompatibel sind. Da mußt du mal ins Datenblatt 
schauen. Standard-TTL akzeptiert am Input Low-Pegel bis 0,8V und 
High-Pegel ab 2,0V. Das liegt bei 3V, die das DCF-Modul wohl liefert, 
ziemlich mittig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.