mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Baugruppe aus Trockner, suche nach Bezeichnung, welches Bauteil


Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich beiße mir gerad die Zähne an einer Baugruppe aus einem Trockner 
meiner Schwester aus. Die wollte ich eigentlich bis morgen wieder fit 
haben. Gutes zeichen, es ging gar nichts - meist also Sicherung oder 
eine Kleinigkeit. So diesmal aber nicht.

Die Elektronik besteht aus zwei Teilen, Lastplatine und Steuerplatine. 
Leider hat die Steuerelektronik Versorgungsspannung, bis zum Prozessor, 
sagt aber keien Pieps. Das Teil lässt sich weder einschalten noch 
bedienen. Gut, dachte ich, dann mal die markanten Stellen überprüfen. 
Also z.B. Türschltersignal, Spannunsregler, Kondesatoren und 
Betriebsspannung, Quarz.... alles durchgegangen. Das ist verhext, wie 
tod.

Jetzt in letzer Instanz versuche ich doch noch herauszubekommen was für 
Komponenten verbaut wurden. Die Platine ist an vielen Stellen verlackt, 
der Lack liegt auf den Bauelementen was das Lesen der Bezeichnung fast 
unmöglich macht. Der Hauptprozessor ist in einem QFP48 untergebracht 
(siehe Bilder).

Nur unter meiner Kamera und mit Lichtspeilen war es möglich etwas zu 
entziffern:

entweder:

KH49CA05
WH
MH

Leider kann man gerade den ersten Buchstaben nciht sicher lesen...

bei den restlichen bin ich mir sehr sicher

Es findet sich nur nix im Netz, habt Ihr noch einen Tip?

Ich versuche derweile noch mal das Herstellerlogo zu erwischen...

Frohen ersten Weihnachtstag,
T.

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...so ich habe Ihn am "Arsch". Es ist gerade etwas vom Lack abgeplatzt, 
der ließ sich tatsächlich lösen...

Es heißt:

WH49CA05 mal sehen was ich finde.

Vielleicht kennt ja jemand von Euch das Logo. Sieht aus wie ein Blitz.

Gruß,
T.

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...das mit dem Datenblatt gestaltet sich schwieriger als gedacht...

http://www.iclocator.com/WH49CA05_inventory.html/-...

aber es scheint das IC zu geben...also stimmt die Bezeichnung...

Autor: Oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trockner - welches Fabrikat?

Warscheinlich ein OEM Chip, der für eine spezielle Funktion geschossen 
wurde.
Ist ein Quarz oder Resonator in der Nähe ?

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirlpool

awz 7813

habe gerad das hier gefunden:

http://forum.iwenzo.de/reparatur-trockner-f38/whir...

lese gerad...

Quarz, 32Khz. (siehe erstes Bild)

Die Versorgungspannung ist ungewöhlich über negative Festspannungsregler 
aufgebaut... 7912 in To220 auf Hauptplatine und ein Low Drop 5V So08 auf 
Steuerboard. Die Rückmeldung vom Türschalter ist auch abenteuerlich, 
überspannungsteiler, der Schalter schaltet nach masse... hab das auch 
mal direkt am Kontroller gebrückt, ändert nichts...

T.

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sie hat das gleiche problem im Okt. 09 gehabt. Das ist verrückt, nichts 
zu machen...

direkt neben dem Controller sitzt ein 24c02 I^2C EEProm... Ich habe auf 
der Platine sogar 5 Punkte für einen ISP o.ä. gefunden, der Clock des 
EEProm geht u.a. auch dort hin...

Es scheint fast so als hätte der Proz. sein Programm vergessen, oder ist 
ganz gestorben, soetwas habe ich noch nie gehabt... Gut der Aufbau der 
Spannungsversorgung ist etwas abenteuerlich, denn direkt aus der 
Netzspannung geht über einen 1/4Watt etwas direkt an den Proz. Die 
Sekundärspannung hat zudem Bezug zur Netzspannung... Es sind aber keine 
Triacs verbaut... Die Motoransteuerung geschieht über 2 Relais (L/R)...

Heizung wir auch über Relais eingeschaltet...das ist alles sehr einfach 
gehalten...

So, ich gebe mich nun offiziell geschlagen, nach 6 Stunden, messen, 
nachvollziehen, probieren und verfolgen. Das ding geht dann auf den 
Müll.

T.

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sollte jemand von Euch noch Infos oder einen tip haben, immer her 
damit...

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> sie hat das gleiche problem im Okt. 09 gehabt.

und wie wurde damals das Problem behoben?

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
garnicht, es gab keine Rückmeldung... wie man sieht. Ich habe mich dort 
jetzt auch mal eingetragen...

Autor: usuru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> direkt neben dem Controller sitzt ein 24c02 I^2C EEProm

das kannst Du doch schon mal auslesen ... ?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und wie wurde damals das Problem behoben?

ach so, ich dache mit "sie" war deine Schwester gemein

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-)... das geht eigentlich alles schon zu weit für ein gerät der 
Preisklasse, aber interessieren würde es mich schon ob der winzling leer 
ist...

habe nur gerade keinen passenden Aufbau zur Hand, und das jetzt noch zu 
programmieren, da hab ich keinen Nerv mehr zu, aber wenn du gerad ein 
kleines Programm für einen Atmega168 da hast, der liegt hier 
gerad...oder etwas anderes, dann her damit, dann lese ich das ding 
aus...

T.

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wegstaben Verbuchsler

oh, sorry, nee die Vera aus diesem "Reparatur" Forum...

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...man man man, wer verbaut nur solche Bauteile? Und das am ersten 
Weihnachtstag :-) Spezial China Prozessor...

Warscheinlich ist er so ausgelegt das er sein Programm "vergisst"...

Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prüfe die esternen Signale: indem du den Türschalter durch 
öffnen/Schliessen der Tür betätigst, und misst, ob da was ankommt. Prüfe 
das für alle Schalter durch. Stelle sicher, dass keine 
Sicherheitsabschaltung aktiv ist.

Auslesen kann man den Chip mittels eines Octopus.

Gruss
Robert

Autor: Oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte früher mal was mit Whirlpool (ehemals Bauknecht zu tun)
Damals hatten Sie MCUs von Motorola (jetzt Freescale) im Einsatz

Könnte ein OEM Ersatz oder Derivat eines 68HC05 sein.

An welche Pins geht der Quarz?

Autor: Oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist zwar keine erschöpfende Beschreibung aber es ist ein IC von 
Motorola.

Siehe Link:


http://www.exchangeic.com/Data/WH49CA05.html

Autor: Jörg Hermann (dr_coolgood)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten,

das sind ja wirklich Weihnachten wie noch nie...
Ich vermute das Auslesen des EEPROM bringt Dich nicht weiter. Selbst 
wenn es leer ist - was dann? Du müsstest auch ein funktionierendes 
Referenzgerät zur Hand haben. Und ob es dann funktioniert - wer kanns 
sagen?

Das die Industrie kein Interesse an der Wartbarkeit von Elektronik hat, 
ist bekannt. Der Reparaturdienst wird die Platine, Herstellkosten 
geschätzt < 10 Euro, gerne für ca. 150 Euro tauschen, plus 
Servicepauschale/Anfahrt und Märchensteuer. Und das ist mit den Kosten 
die für Lagerung, Verwaltung, Steuern(!!!), Ausbildung und letzlich 
Verschrottung der übrig gebliebenen Baugruppen hinzugerechnet werden 
müssen, noch nicht mal wirklich überzogen. Da kann man wie 
Rumpelstilchen auf der Stelle hüpfen, das ist der "Stand der Technik", 
"Lauf der Zeit" oder was auch immer - leider.

Nachhaltig - so gerne das Wort auf Hochglanz-Image-Broschüren gedruckt 
wird, ist das ganze natürlich nicht. Zumindest ist seit ROHS der E-Müll 
wenigsten "sauber" - OK das WILL ich jetzt einfach glauben :-) Ach ja, 
in den 150 Euro stecken natürlich auch die Kosten für die WEEEEEEE - 
(Selbst)Verwaltung.

Ich würde die Flinte nicht direkt ins Korn werfen. Bevor ihr die ganze 
Maschine himmelt solltet ihr zumindest nochmal nach den Kosten einer 
Reparatur fragen. Vielleicht ist es ja doch erträglich.
Ansonsten empfehle ich eine Miele. Zwei haben wir verschlissen, 
Lebensdauer jeweils 17 Jahre. Freunde haben letztens eine gebraucht 
gekauft.

Viel Erfolg und entspannt noch etwas...

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@rfr

das ist gecheckt. Leider ist es das nicht...

@Jörg,

yes, das sind sie:-) Wir haben heute einen Tag "Auszeit" denn die 
Familie ist gestern und morgen dran :-)
Mit den 150€ liegst du richtig - lohnt nicht. Das Teil hat nur meinen 
Forschungsdrang geweckt. Ich möchte hier aber auch keine Diskussion über 
das Thema Reparaturkosten. Das ist fakt, es lohnt nicht.
Mit dem Eprom, da ging es mir genauso: Wenn es etwas enthält dann ist 
wohl der WH49xx hin, wenn es leer ist bekomme ich keinen Inahlt. Auch 
dies wäre nur Interessenhalber passiert, aber wie gesagt da würde ich 
nun nicht mehr sehr viel investieren...

@Oli,

danke für dien Rückmeldung. Im Anhang siehst du der Quarz ist an 31 und 
32. Ist übrigens ein QFP32 nicht 48. Aus der Beschreibung werde ich 
leider auch nicht wirklich schlau - können die nicht einfach schreiben 
was das für ein Teil ist...?

Schönen Abend,
Thorsten

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich drehe ab, das ding weist überall den selben Fehler auf:

http://forum.electronicwerkstatt.de/phpBB/topic896...

...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Versorgungspannung ist ungewöhlich über negative Festspannungsregler
> aufgebaut...

Das ist bei Chips die mehr Strom nach Masse ableiten können und TRIACs 
zu steuern haben nicht ungewöhnlich.

> Miele. Zwei haben wir verschlissen, Lebensdauer jeweils 17 Jahre.

Autsch. Ja ja, auch Miele ist sein Geld nicht wert. Meine halb so teure 
Siemens hält schon doppelt so lange.

Autor: Christian B. (christian_b82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Problem heute auch an diesem Modell gehabt. Hab alles 
durchgeprüft, alle Stecker abgezogen wieder angesteckt und keinen Erfolg 
gehabt.
Nachdem ich das dann auch an den Zuleitungen zum Wärmetauscher gemacht 
habe, fiel mir ein kleines Plastikteil auf, was lose am im Boden lag.
Ja was soll ich sagen, dass war es. Das Teil ist das Plastikteil welches 
beim Türe schließen den Schalter betätigt. Es ist am Schaft so schmal, 
dass es sehr bruchempfindlich ist. Den Schalter habe ich nun überbrückt 
und der Trockner läuft wieder. Man muss halt den Damen dann sagen, dass 
der Trockner erst ausgeschalten werden muss bevor die Türe geöffnet 
wird, da er sonst weiterläuft. Fürs erste bleibt einem aber die 
Neuanschaffung erspart.

Viele Grüße

Autor: Uwe Hoffmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Gemeinde
ich habe eine Frage
Ein Wirphool Trockener Sense 6 macht keinen Mucks mehr
kein Birnchen geht an ich denke Steuerelektronik der NLK 304 PN ist am 2
ten Beinchen  angeschmort und def welche wiederstände muss ich noch 
tauschen??

C17  R75 LNK 304Pn kann ich auch LNK 304 GN nehmen
sind welche ELKOS zu beachten

Autor: Rudolph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.