mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Tcp/Ip: Login mit Passwort


Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei eine Software für Client-/Serverbetrieb zu 
erstellen. Dabei soll sich der Client beim Server authentisieren. Die 
Verbindung läuft über TCP/IP. Der Client macht eine Verbindung auf, 
überträgt seine (Nutz)Daten (~20Byte) und schließt die Verbindung 
wieder. So der Plan.
Die Software und das Protokoll selbst sollen offen sein.

Wie implementiert man am besten eine Loginfunktion?

1.) Ist es üblich, dass der Client nur eine (kurze) Verbindung aufbaut 
um diese anschliessend sofort wieder zu schließen? "socket.close();". 
Ggf. werden dann alle paar Minuten/Sekunden solche Verbindungen 
aufgebaut. Oder läßt man die Verbindung einfach offen?

2.) Wie würde prinzipiell ein Login ablaufen? Einfach Login/Passwort vom 
Client zum Server wäre wg. "Replayattacken" unbrauchbar. Ein 
Seed/Key-Verfahren wird auch nicht funktionieren, da die Sourcen offen 
sein sollen...
Zertifikate und ähnlich "aufwendiges" möchte ich vermeiden. Hm.
Mit welchen Googlestichworten finde ich hier das normale Vorgehen?

Übrigens, der Server ist C#/.net-Programm, der Client läuft unter 
Android.

Danke.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es kommt darauf an, wie oft die Verbindung gebraucht wird, wenn die 
jeden Minute 20byte übertragen willst dann ist es sinnvoller gleich die 
Verbindung offen zu lassen.

Wegen dem Password kannst du dir ja mal SSL/TLS anschauen, dabei wird 
das Password und die Daten verschlüsselt.

Autor: Sauger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

VPN wäre noch ein Stichwort.

MfG

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder einfach ssh nutzen.

Autor: Bernd S. (wird_schon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die kostenlosen Ssh-Implementierungen sind nicht gerade das Gelbe vom 
Ei. Ordentliches Zeug kostet ordentlich Geld.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh, dann habe ich jahrelang auf das falsche Pferd gesetzt?
Hoffentlich ist mir mit openssh nichts Schlimmes passiert!

Autor: Nico S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Die kostenlosen Ssh-Implementierungen sind nicht gerade das Gelbe vom
> Ei. Ordentliches Zeug kostet ordentlich Geld.

Was stört dich an OpenSSH?


SSL dürfte jedoch genau das sein, was du suchst.

Autor: Bernd S. (wird_schon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Klaus

Ich will nicht frech sein. Schreibe dem TE eine APP für Android mit 
openssh und die Lib/DLL/ActiveX etc. für den Windows-Server gleich mit. 
Ich denke nicht, dass das einfach wird. Auf jeden Fall wird es einiges 
an Zeit kosten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.