mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LiPo Spg.vorm zusammenlöten angleichen ?


Autor: SandboxGangster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, und zwar hab ich hier mehrere 2 zellige LiPo's mit eingebauten 
Balancer ich möchte immer 3 Doppelzellen parallel und dan 2 3er Packs in 
reihe zusammenschalten, jetzt hab ich irgendwo mal gelesen das man diese 
vorm zusammen löten alle auf die gleiche Spannung bringen solte.

Wie macht man das am besten ? meine Idee wehre alle einzeln zu Laden und 
dann zum abgleichen mit Hochohmigen Widerständen parallel zu schalten.

Autor: sandkatzenroger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäret den Den anfengen. Das wehre so Ja Brantgefehrlihch.

Autor: Pom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SandboxGangster schrieb:
> Hallo, und zwar hab ich hier mehrere 2 zellige LiPo's mit eingebauten
> Balancer ich möchte immer 3 Doppelzellen parallel und dan 2 3er Packs in
> reihe zusammenschalten, jetzt hab ich irgendwo mal gelesen das man diese
> vorm zusammen löten alle auf die gleiche Spannung bringen solte.
>
> Wie macht man das am besten ? meine Idee wehre alle einzeln zu Laden und
> dann zum abgleichen mit Hochohmigen Widerständen parallel zu schalten.

Genau so - und zwar möglichst am gleichen Ladegerät an der gleichen 
Zellenposition, da die Ladeschlußspannung je nach 
Ladegerät/Zellenposition leicht unterschiedlich ist.

Die Widerstände müssen gar nicht so hochohmig sein. Der niedrigere 
Stromwert ist der Ladestrom, also muß der begrenzt werden. Wenn der 
Unterschied zwischen den Zellen maximal 100 mV ist - davon sollte man 
bei einem vernünftigen Lader immer ausgehen können - und der maximale 
Ladestrom 1 C sein soll, dann kann der Widerstand zwischen zwei 2,2 Ah 
Akkus minimal:

0,1 V / 2,2 A = 45 mOhm sein.

=> Also nicht besonders hochohmig <=

Wenn man die Zellen aber direkt verlöten würde, dann bekommt der leerere 
Akku gleich beim Verlöten einen zu hohen Ladestrom vom volleren Akku, da 
die Innenwiderstände der Zellen nur wenige mOhm sind. Deshalb vorher wie 
Du schon geschrieben hast angleichen, aber niederohmig, da es ansonsten 
"ewig" dauert, bis die Spannungen angeglichen sind.

Gruß,
Pom

Autor: SandboxGangster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok besten dank !!! super Erklärung

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.