mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Eagle - Anfängerfragen


Autor: anfengah (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.png
    1.png
    7,6 KB, 536 Downloads
  • preview image for 2.png
    2.png
    12 KB, 590 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe hier ein paar Anfängerfragen zu Eagle, vielleicht kann mir 
jemand helfen:

bei dem Schaltbild sind die Verbindungen kreuz und Quer. Welche 
Möglichkeiten bieten sich bei Eagle, dies übersichtlicher zu gestalten?

Gibt es irgendwo ein Tutorial, design guide oder sowas?

Vielen Dank und Grüße,
A

Autor: Tishima (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Am besten finde ich geht soetwas mit verwendung von "Bus" wires und dann 
enstprechend die Netze Herausführen.
siehe Beispiel png.

gruß,
Bjoern

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest im Schaltplan mit "BUS" an's Werk gehen. (Zeichnen->Bus)

Aus dem Bus ziehst Du dann Deine Leitungen heraus an die jeweiligen
Anschlüsse.

Die Platine sieht doch aber ganz anständig aus.

MfG Paul

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allerdings sollte man dann auf jeden Fall die Netzte benennen und auch 
labeln, sonst sieht man nicht mehr was wohin geht.

Eine andere Möglichkeit wäre einfach die Netze nur ein stück weit am Pin 
herauszuführen und zu benennen (und labeln) und einfach die Verbindung 
nicht durchziehen. Wenn die Netzte auf beiden Seiten den selben Namen 
haben, dann besteht im Layout die Verbindung.

In deinem Fall machen aber Buse wohl mehr Sinn.

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Was hindert dich daran, die Leitungen im Schaltplan im rechten Winkel zu 
verlegen?

Außerdem sehe ich keine Abblockkondensatoren.

MfG Spess

Autor: anfengah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die Hinweise! (wow geht das schnell hier :)

woran erkennt man welche strippe wohin geht dann ?

Abblockkondensatoren: ich werde mal nachlesen, wo diese hinmüssen. danke 
!

Autor: anfengah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achja, und noch eine frage:
wie bekommt man so einen rahmen wie bei "Tishima" mit label (unten 
rechts)
?

sorry für die blöden anfängerfragen.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim malen einer Leiterbahn, kann man ihre Form mit Rechtsklick 
verändern.
Wenn du also dabei bist eine schräge Bahn zu zeichnen, werden dir durch 
(mehrmaliges) rechts klicken z.B. rechte Winkel, Kurven etc. angeboten.

Ist zwar simpel, aber wenn man es nicht weiß ...

Gruß, Jan

Autor: axeljaeger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Rahmen wird wie ein Bauteil aus der Bibliothek "frame" eingefügt

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Rahmen kann man wie ein Bauteil einfügen, ich glaube die sind unter 
"frames" oder so!

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn hier fast alles gesagt wurde: Schaltpläne zeichnet man 
rechtwinklig (Dein layout wäre ein guter Schaltplan ;-) ).
Netze mit Namen versehen und beschriften (label) und möglichst gradlinig 
verlegen. Nicht zu viel auf eine Seite quetschen, bei größeren 
Schaltungen auf mehrere Seiten verteilen. Zeichnungsrahmen bekommt man 
bei "frames".
Frames mit der Bezeichnung "loc" haben ein Koordinatensystem. Weil Netze 
gleichen Namens auch über mehrere Seiten miteinander verbunden sind 
sollte man die unbedingt labeln. Mit change xref = on erschein dann im 
label die Koordinate und Seitennummer. Die F1-Taste (Hilfe) ist nicht 
weit entfernt.
PS: In deinem Layout wenn du die Leitung von pin 22 zwischen Pin 6/7 
nach Pin 8 führst, kann der Top layer entfallen.

Autor: anfengah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
super, vielen dank für die wertvollen tipps. bin wirklich für jeden tipp 
dankbar :)
Eagle macht doch schon spaß nach einiger zeit ....

irgendwie finde ich aber nie die Klamotten die ich brauche: z.b. 
ftdi232rl

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst noch hier schauen: 
http://www.cadsoft.de/cgi-bin/download.pl?page=/ho...

Wenn du es auch dort nicht findest, bleibt nur noch google (und hoffen, 
dass jemand schon die Arbeit gemacht hat), oder musst du es selber 
zeichnen. Ist auch eine gute Übung und geht nach 2-3x Zeichnen schneller 
als das Suchen (vor allem bei exotischen Bauteilen ^_^).

Autor: anfengah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wie findet man am besten ein Bauteil?

also nach Bezeichnung suchen geht da wohl nicht, oder?
z.b. atmega, bc546, ftdi usw...

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht doch. Der Trick dabei ist "unschärfer" zu suchen. Es gibt z.B. den 
741 in allen möglichen Variationen bzw. Herstellern.
Dann steht vorne LM oder µA usw. dann 741 danach, je nach package, 
nochmals das ganze ABC. Also such einfach nach *741* (mit den 
Sternchen). Dabei solltest du auch nicht vergessen, das nur in den 
Bibliotheken gesucht wird, die auch in Benutzung (in use) sind. Deshalb 
am Einfachsten alles einloggen mit use *  .Help use.

Autor: Christopher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal hier das ist ein guter "kurs"
http://www.projektlabor.tu-berlin.de/menue/onlinek...

MFG

Autor: Kurt Harders (Firma: KHTronik) (kurtharders)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Anschlüsse von IC2 kannst Du entwirren, indem Du es spiegelst und 
dann drehst.

Autor: anfengah (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen dank für eure tipps, anbei mein fortschritt mit euren tipps. 
hoffe, ich habe sie korrekt umgesetzt. mit dem labeln hab ich noch 
kleinere probleme, die schrift ist zu gross, daher noch nicht drin. 
Spiegeln ist natürlich der tricks der mit fehlte :)) jetzt sieht es 
einigermaßen nach einem plan aus.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das eine Klinke-Buchse als Stromversorgung? Würde ich persönlich 
nicht machen, da es beim Ein- und Ausstecken zu Kurschlüssen kommen 
kann.
:-)

Autor: anfengah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm, ich überlege sowieso dort einen gleichrichter unterzubringen, dann 
muss der 78(L)05 weniger V verbrennen. was würdest du denn dann 
empfehlen?

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte das im Prinzip von Steckerseite. Ein Stecker sieht ja etwa so 
aus:
   -     +
_____ __
______|___ >

So jetzt steckst du das in die Buchse, beim Einstecken schleift der 
Pluskontakt an dem vorderen Kontakt der Buchse.
Für einen kurzen Moment kann es sogar sein, dass + und - durch den 
Kontakt in der Buchse kurzgeschlossen werden. Daher sind diese 
Klinke-Steckverbinder nicht für Stromversorgungen geeignet.
Nimm lieber 5mm Hohlstecker oder so was in der Richtung.
:-)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anfengah schrieb:
> hmmm, ich überlege sowieso dort einen gleichrichter unterzubringen, dann
> muss der 78(L)05 weniger V verbrennen. was würdest du denn dann
> empfehlen?

Also für die 5 Cent, die z.B. eine 1n4148 Diode kostet würde ich die 
Schutzdiode über dem L7805 nicht verzichten. Und um ein verpolen 
zumindest zu verhindern kann man überlegen eine Diode in Reihe direkt 
hinter die Buchse zu packen. Nen 2B-Gleichrichter ist natürlich auch 
eine Idee.

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Die Platzierung von C5 ist unsinnig. Abblockkondensatoren müssen so nah 
wie möglich an die zugehörigen Anschlüsse. Da ist es durchaus sinnvoll 
SMD-Kondensatoren einzusetzen.

Im Gegensatz zum Schaltplan sind 45°-Winkel auf der Leiterplatte 
durchaus üblich.

MfG Spess

Autor: anfengah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Floh, du hast recht, ich hab dort das falsche bauteil ausgewählt. eine 
"hohlbuchse" ist das was ich vor hatte.

Mit dem gleichrichter hätte es zusätzlich noch den vorteil, dass man 
auch ~12V benutzen könnte und auch falsch gepolte 12V Netzteile. Bei ~ 
hätte ich dann aber ca. 3,4 V mehr als geplant. Hoffe, dass hält der 
78L05 aus. Hängt das eigentlich vom Strom ab was der 78L05 kann oder 
mehr von der max eingangsspannung (wahrscheinlich : sowohl als auch :)

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du redest vom 78L05, hast aber einen 7805 TO220 Gehäuse gezeichnet. Der 
L-Typ sieht aus wie ein kleiner Transistor TO92 Gehäuse. In deinem 
layout kollidiert der Regler mit der Strombuchse.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.