mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit Kopplung bzw. Störung ULN2803


Autor: Bernhard Mayer (bernhard84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.

Ich habe einen ULN2803 an einen ATtiny und steuere damit einen Motor an. 
Ich habe immer zwei Ein- und Ausgangspins zusammengeschlossen, damit ich 
einen höheren Strom schalten kann.
Der Motor hängt an OUT3 und OUT4. (verbunden mit Pin 10 / VCC)
PWM-Frequenz beträgt 500 Hz oder 4 kHz (hat keinen Einfluss auf das 
Problem.
An OUT5 und OUT6 hängt LED A. (verbunden über Vorwiderstand mit Pin 10 / 
VCC)
An OUT7 und OUT8 hängt LED B. (verbunden über Vorwiderstand mit Pin 10 / 
VCC)
IN5 - IN7 sind mit GND verbunden.

Wenn nun der Motor läuft, leuchtet die LED A.
Ich kann mir das im Moment nicht erklären und weiß leider auch keine 
Lösung wie man die LED aus kriegt.
Was läuft da falsch?

Vielen Dank für eure Hilfe.
Bernhard

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn ich die Beschreibung jetzt richtig verstanden habe, würde ich 
sagen:
mach die Zinnbrücke zwischen OUT4 und OUT5 weg...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Bernhard Mayer (bernhard84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,
du glaubst nicht, wie oft ich da schon nachgeschaut habe, aber da ist 
definitiv keine Brücke zwischen den Pins.
Ich habe den ULN2803 auch schon ausgetauscht, aber das hat auch nichts 
gebracht.

Bernhard

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard Mayer schrieb:
> IN5 - IN7 sind mit GND verbunden.

Nicht ausversehen IN6 - IN8 erwischt und in IN5 flattert was rein an 
Störungen?

Autor: Bernhard Mayer (bernhard84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, da passt auch alles.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu hängen die Dioden jeweils an zwei OUTs? Macht wohl kaum sinn.

>IN5 - IN7 sind mit GND verbunden.

Normalerweise müsste man das als IN5 bis IN7 interpretieren. Oder 
meinste IN5 und IN7? Wenn ja, wozu dann die LED's an jeweils zwei OUTs?

Ist die Betriebsspannung des ULN abgeblockt.

Achja, wie immer (wen auch bei diesem einfachen IC eigentlich nicht 
nötig - trotzdem haben es einige falsch hinbekommen) - Schaltplan wäre 
mal nicht schlecht.

Hast mal gemessen, ob an den LED-eingängen auch immer schön L bleibt?

Autor: Bernhard Mayer (bernhard84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anstelle der LED sollen später mal mehrere Glühbirnen angeschlossen 
werden. Die LEDs sind jetzt nur mal zum testen.

IN5, IN6, IN7 und IN8 sind die LED-Eingänge und die sind alle 
miteinander und mit dem Pin 9 (GND). somit sind die relativ sicher auf 
low. später sollen sie mal vom AVR gesteuert werden.

abblockkondensatoren sollten OK sein, werde ich aber nochmal überprüfen.

Danke
Bernhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.