mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltplan-Gatter-Frage


Autor: Stephan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

meine aufgebaute Schaltung funktioniert leider nicht. Problem ist wohl 
jeweils der Eingang an den 2 Gattern. Da wird nur immer ein Eingang 
benutzt und den habe ich wie im Bild immer auf A gelegt. Ausgang ist Y.
Oder muß ich A+B verbinden?

Außerdem habe ich den SN 7400 anstatt den 7401 benutzt, ist das ok?

Welches von den 4 Gattern ich nehme ist doch egal, oder?

Schonmal danke für eure Hilfe.

Gruß
Stephan

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan schrieb:
> meine aufgebaute Schaltung funktioniert leider nicht.

Das kann zig Gründe haben.

> Problem ist wohl
> jeweils der Eingang an den 2 Gattern.

Du must Sie als Inverter (s. Symbol) schalten, dh. A und B 
zusammenschalten oder nen 7406 nehmen.


Mal dir die Pins ins Diagram


>
> Außerdem habe ich den SN 7400 anstatt den 7401 benutzt, ist das ok?

Nein, sonst würde der 7400 7401 heißen.


>
> Welches von den 4 Gattern ich nehme ist doch egal, oder?

Ja

>
> Schonmal danke für eure Hilfe.

Gern

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
füge noch eine Brücke von Pin 1 nach 2 und eine weitere von Pin 9 nach 
10 ein.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Jens, kann ich also nicht den 7400 nehmen und A+B 
zusammenschalten? Ich dachte der 7400 ist identisch mit dem 7401 ausser 
einer anderen Pinbelegung?

Den 7401 gibts nirgends mehr und ich hab eben den 7400 genommen.
Mit dem 7406 geht es dann sicher, oder?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan schrieb:
> Außerdem habe ich den SN 7400 anstatt den 7401 benutzt, ist das ok?

Die geht auch mit einem 7400. Dann kannst du die 1.5K Widerstaende nach 
+ Versorgung weglassen. Die 1.5K Widerstaende vom Eingang nach GND 
wuerde ich auch weglassen. Die beiden Eingaenge must du verbinden oder 
einen davon nach + schalten.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut, warum soll ich die 1,5k weglassen, die müssen doch einen Sinn 
haben?

Also jetzt versuche ich mal A+B zu überbrücken...

Autor: Toni B. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal eine ähnliche Schaltung angehängt, mit weniger 
Widerständen.
Man kann 3 NAND-Gatter dafür verwenden, links ist jeweils der Eingang 
(A,B zusammen),und rechts der Ausgang.

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan schrieb:
> Helmut, warum soll ich die 1,5k weglassen, die müssen doch einen Sinn
> haben?

Der 7401 hat einen Open Collector Ausgang. D.h. das Beinchen hängt 
sozusagen in der Luft und wird nur gegen Masse geschaltet wenn der 
Ausgang Aktiv wird.

Du must selber für den positiven Wert sorgen. Diesen aber auch 
begrenzen, sonst brennt der Augangstransistor im Baustein durch. Daher 
die Widerstände nach Plus.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten. Nachdem Jetzt A+B überbrückt ist, funktioniert 
es eigentlich aber ich dachte es würde den ganzen bereich von 88 -108 
MHz stören.
Es ist ein Breitbandstörer für MW, KW und UKW. Er stört nur manchmal, 
z.B.
bei 20 Mhz, 137 MHz und nur bei manchen UKW Frequenzen..echt schade...

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens, das ist zu hoch für mich als Anfänger :)
Ich möchte ja genau diese Schaltung benutzen. Die macht aber jetzt nicht 
so ganz das, was ich mir erhofft habe.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan schrieb:
> Danke für die Antworten. Nachdem Jetzt A+B überbrückt ist, funktioniert
> es eigentlich aber ich dachte es würde den ganzen bereich von 88 -108
> MHz stören.
> Es ist ein Breitbandstörer für MW, KW und UKW. Er stört nur manchmal,
> z.B.
> bei 20 Mhz, 137 MHz und nur bei manchen UKW Frequenzen..echt schade...

Und warum soll das Teil das ganze UKW Band stoeren?
Irgendwas zu stoeren ist nicht so ganz lustig. Normalerweise baut man 
Schaltungen aber so auf das sie niemanden stoeren. Stoersender hatte mal 
der Ostblock im kalten Krieg betrieben.

Ausserdem kann das Teil nur diskrete Oberwellen produzieren die ein 
ganzzahliges Vielfaches der Grundfrequenz sind.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Helmut

Also funktioniert er so wie es sein soll und deckt eben nicht , wie ich 
dachte, das ganze UKW Spectrum ab. Danke für die Info.

PS: Was man normalerweise baut ist unerheblich,
das tut nichts zur Sache.
Ist halt für mich ein Interessanter Bereich...

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan schrieb:
> Also funktioniert er so wie es sein soll und deckt eben nicht , wie ich
> dachte, das ganze UKW Spectrum ab. Danke für die Info.

So ist es. Um das ganze Spektrum abzudecken muesstes du einen 
Rauschgenerator bauen oder einen VCO ueber das Band wobbeln.

>
> PS: Was man normalerweise baut ist unerheblich,
> das tut nichts zur Sache.

Im Prinzip ja, aber deine Rechte hoeren da auf wo die deines Nachbarn 
anfangen. Und der hats bestimmt nicht gerne wenn du ihm seinen UKW 
Empfang stoerst und dann gibt es noch ein paar andere Institutionen die 
werden dann richtig boese.

Autor: Pablo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...wird nicht lange dauern und der GILB steht bei Dir vor der Tür. :(

Autor: Bundesnetzagentur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr geehrter Herr Stephan,

Mitarbeiter der Bundesnetzagentur sind schon auf dem Weg zu Ihnen. Ihre 
IP-Adresse ist uns bekannt. Ein Durchsuchungsbeschluss liegt vor. Falls 
Sie nicht anwesend sein sollten, werden wir uns Zugang zu Ihrer Wohnung 
verschaffen.

Mit freundlichen Grüßen,
BNA

Autor: Bundesnachrichtendienst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo BNA,
ihr könnt euch die Fahrt ersparen, wir waren schon dort.
Der Vogel ist ausgeflogen, samt Material.
Gruss
BND

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr geehrter Herr von der Bundesnetzagentur,

Sie werden schon längst vom BND überwacht, bald nach Guantanamo umziehen 
und mit 10 000 Watt Sendern gefoltert. Aus ihrem PC kriechen sicher 
schon die ganzen Würmer vor lauter Verseuchung aber den brauchen Sie 
dann dort eh nicht mehr.

Guten Tag der Herr

PS: zur allgemeinen beruhigung an alle: ich habe keine Nachbarn weit und 
breit und so wird sich auch keiner gestört fühlen.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan schrieb:
> ich habe keine Nachbarn weit und
> breit und so wird sich auch keiner gestört fühlen.

Hast du die schon alle vergrault mit deinen Sendern?
Magnetrons aus Mikrowellen sollen sich dafuer sehr gut eignen.

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan schrieb:
> ich habe keine Nachbarn weit und
> breit und so wird sich auch keiner gestört fühlen.

Ja.  Vor allem nicht in der Umgebung von Deinen genannten 137 MHz.  Da 
ist Flugfunk drunter und Militär drüber und die machen alle einen großen 
Bogen um Deine Gegend, weil sonst nur Freiraumdämpfung dazwischen wäre.

So ein pubertärer Unfug.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hc Zimmerer

Der Sender geht nur ein paar Meter..klar die Militärjets fliegen auch 
nur 10 Meter über dem Boden..um nicht die ganzen Panzer und Drohnen zu 
vergessen, die ja hier jeden Tag herumkurven..alles klar..
Sowas dämliches habe ich selten gehört und kann da nur sagen:

So eine pubertäre Phantasievorstellung.

Manche Leute hier sind echt witzig hier.

Autor: hacker-tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WAS willst du denn konkret mit dem Gerät tun? Klär uns doch mal auf, 
dann gibts auch keine Vermutungen mehr...!?

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan schrieb:
> Der Sender geht nur ein paar Meter..

Ich sehe schon:  Ich bin hier an einen echten Mann vom Fach geraten, 
eine echte  Fachkraft.  Kann Gatter nicht unterscheiden, auch keinen 
Oszillator daraus ohne fremde Hilfe aufbauen, weiß aber über die 
Ausbreitung der von ihnen erzeugten Störstrahlung genauestens Bescheid. 
Hut ab.  Da hält kein Ingenieur mit.

Stephan schrieb:
> So eine pubertäre Phantasievorstellung.
>
> Manche Leute hier sind echt witzig hier.

Ja.

Autor: klaus kleber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
He Stehpan komm mal runter !!!

An dumme und nicht hilfreiche Kommentare musst du dich nun mal leider in 
Foren gewöhne. Obwohl ich das schon echt dreist finde das sich hier 
jemand als BNA meldet und andere behaupten sie wären schon bei dir 
gewesen.

@Bundesnetzagentur: geh spielen !!!

Naja ist aber auch egal meist sind solche Menschen im wahren Leben und 
außerhalb von anonymen Plattformen nicht so "großmäulig"

So und jetzt mal zu Thema

Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit Rauschgeneratoren und die 
Kondensator-Quarz-Kopplung scheint rein theoretisch zur Zeit die beste
Lösung zu bieten. Deshalb würde ich gerne wissen wie gut die Schaltung 
Funktioniert. Also in welchem Frequenzbereich sich das Rauschen genau 
bewegt, welches Rauschen wird erzeugt weiß,1/f,1/f² usw.
Oder kannst du vielleicht einfach mal nen Oszi Abbild posten.

Danke im voraus mfG KlausKleber

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klaus kleber schrieb:
> He Stehpan komm mal runter !!!

Ob Stephan nach 3 Jahren hier noch mitliest?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.