mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Analoges Modem anrufen ohne Analoges Modem


Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich bin lieder kein IT Spezialist. Vielleicht ist meine Frage deshalb 
blöd... sorry.

Umstand:
Es gibt einen Energiezähler, dieser übermittelt Daten über ein Modem mit 
analoger Telefonleitung. Ich will das Modem Anrufen und über ein 
Software die Zählerdaten auslesen.

Problem:
Ich habe keine analoge Telefonleitung.

Frage:
1. Kann man da was übers Handy-PC Verbindung machen oder so?
2. Gibt es überhaubt eine Alternative zu na analogen Telefonleitung?

danke
Micha

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Handy kann man ein analoges (am Festnetz angeschlossenes) 
Modem anrufen und bis zu 9600 Bis/s erreichen.

Frank

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal

Ich habe aber noch ne spezielle Software. diese müsste ich auf nem 
Rechner installieren.
Ich müsste also noch ne Verbindung zwischen Rechner und  Handy 
hinbekommen...
könnt ihr mir da weiter helfen?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du das Handy über Bluetooth mit dem Rechner verbindest, entsteht 
üblicherweise im System ein (virtueller) COM-Port. An diesen koppelst du 
die Software. Sie "denkt" dann, sie sei mit einem Modem verbunden. 
Allerdings könnten beim Handy Abweichungen vom Standard-AT-Befehlssatz 
für Modems die Angelegenheit etwas diffizil machen - da kann man dir 
aber aus der Ferne wenig helfen, da musst du dir Infos besorgen und dich 
einlesen.

Frank

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:

> 2. Gibt es überhaubt eine Alternative zu na analogen Telefonleitung?

Ja klar, ISDN. Für die Karten von AVM gibt es CAPI-Port-Emulationen, die 
von der Software wie ein Analogmodem angesprochen werden können. 
Allerdings kostet ISDN ca. 4 Euro Aufpreis pro Monat gegenüber den 
VoIP-Anschlüssen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Allerdings kostet ISDN ca. 4 Euro Aufpreis pro Monat gegenüber den
> VoIP-Anschlüssen.

Im Gegensatz dazu funktioniert es aber stabil und ohne Aussetzer, und 
auch, wenn der DSL-Zugang gestört ist.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:

> Im Gegensatz dazu funktioniert es aber stabil und ohne Aussetzer, und
> auch, wenn der DSL-Zugang gestört ist.

Richtig. Ich nutze es genau deswegen sowohl beruflich als auch privat. 
Solange ISDN verfügbar ist, kommt mir garantiert kein VoIP-Anschluß ins 
Haus.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha,  wie weit weg ist denn dein Zähler, oder soll das als Fernabfrage 
übers Telefonnetz laufen?

Ansonsten geht sowas auch über Netzwerk, wenn es im selben Haus wäre.
Und das Modem am Zähler ist für solche Spezial-Fälle ausgelegt?

Bei ELV gibt es wohl solche Enegieabfrage- und Protokoll-Systeme, nur 
was dann zu deinem Fall paßt, müßtest du mal schauen.

Mit ISDN ist die Übertragung aber sehr viel schneller und sicherer, das 
ewige Umgewandel der Daten erst von digital nach analog und dann wieder 
zurück.

Autor: mar IO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Micha soll das eine Fernabfrage werden?

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

danke für die infos.

Es handelt sich um eine Fernabfrage.
Es geht um einen Zähler, der sich in Greifswalb befindet. Ich sitze in 
Berlin. Das EVU hat mir eine Software und Telefonnummer bereitgestelle 
um den Zähler anzurufen und den Stand abzufragen.

In Greifswald gibt es wie gesagt ein Modem an dem sind mehrere Zähler 
angschlossen. Ich kann da vor Ort nix machen, da das Modem dem EVU 
gehört.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann nimm doch eine ISDN-Karte, installier die Treiber und die Sache 
läuft. Wahrscheinlich sogar mit Hyperterm.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der CapiPort genannte Zusatztreiber von AVM richtet "virtuelle Modems" 
ein, über die mit einer ISDN-Karte auch mit analogen Gegenstellen 
kommuniziert werden kann. Das funktioniert mit jedem Programm, das 
serielle Schnittstellen ansteuern kann, also auch mit HyperTerm.

Beschreibung:
http://www.avm.de/de/Produkte/Middleware/CAPI_Port...

Download:
http://webgw.avm.de/download/Download.jsp?partid=13295

Ob es vergleichbare Funktionalität auch für andere Betriebssysteme als 
Windows gibt, entzieht sich meiner Kenntnis.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

analoge Modems gibt es schon unter 10 Euro, Finden ist das Problem, weil 
es kaum noch einer braucht. Sehr viele haben aber bereits eines und 
wissen nichts davon, z.B. haben die meisten Notebooks ein eingebautes 
Modem, da fehlt in der Regel nur das Kabel zur TAE-Dose. Am besten mal 
im Gerätemanager nach Modem gucken.

Gruss Reinhard

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Infos. Die haben mir weiter geholfen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard Kern schrieb:
> analoge Modems gibt es schon unter 10 Euro,

Das ist mit Sicherheit nicht das Problem des Threadstarters, der kann 
nämlich kein analoges Modem verwenden:

Micha schrieb:
> Problem:
> Ich habe keine analoge Telefonleitung.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  der kann nämlich kein analoges Modem verwenden:

>> Ich habe keine analoge Telefonleitung.

Hm, das müßte dann der Ursprungs-Poster beantworten. Wenn er ein Telefon 
hat, und es ist ein klassisches analoges Telefon (an was für eine Anlage 
oder auch nicht es auch immer dran hängt), dann kann er vermutlich 
Telefon raus - Modem rein machen (oder gar das Modem einfach 
eingeschleift lassen)

Autor: Nico S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler schrieb:
> Wenn er ein Telefon
> hat, und es ist ein klassisches analoges Telefon

Da ja VoIP-Anschlüsse, die günstiger als POTS-Leitungen sind, in 
utopischer Ferne liegen, ist deine Annahme wohl richtig.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um das noch aufzuklären...

Es gibt zwei Fälle.

1) Der Endkunde will den Zähler auslesen und hat kein Telefonanschluss. 
Er hat nur ein Handy. Lediglich bei seinen Eltern gibt es eine ISDN 
Anschluss.

2) Ich will den Zähler und andere Zähler auch Auslesen. Wir haben hier 
in der Firma allerdings nur W-Lan oder nen internes Netzwerk. Da kann 
ich auch schlecht nen Modem ran hängen.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Das ist mit Sicherheit nicht das Problem des Threadstarters, der kann
> nämlich kein analoges Modem verwenden:
>
> Micha schrieb:
>> Problem:
>> Ich habe keine analoge Telefonleitung.

Hallo,

dann hat er aber sicher so eine Super-Duper-Easy-Box, die kriegt man ja 
ob man sie will oder nicht, und das sind TAE-Anschlüsse für analoge 
Geräte dran. Reinrassige ISDN-Einrichtungen sind sehr selten.

Gruss Reinhard

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard Kern schrieb:
> dann hat er aber sicher so eine Super-Duper-Easy-Box, die kriegt man ja
> ob man sie will oder nicht, und das sind TAE-Anschlüsse für analoge
> Geräte dran.

Das hilft nicht, die Super-Duper-Easy-Box ist in diesem Fall ein 
VoIP-Router, der einen nur-DSL-Anschluss versorgt. Damit kann man dann 
zwar telephonieren, aber analoge Modems funktionieren nicht.
Das ist ja die Crux beim ach so tollen VoIP.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Das hilft nicht, die Super-Duper-Easy-Box ist in diesem Fall ein
> VoIP-Router, der einen nur-DSL-Anschluss versorgt. Damit kann man dann
> zwar telephonieren, aber analoge Modems funktionieren nicht.
> Das ist ja die Crux beim ach so tollen VoIP.

Hallo,

das ist überhaupt nicht gesagt - solche Zählerabfrage-Modems können z.B. 
V22bis, also 1200 und 2400 Baud. Das lohnt sich zumindest mal zu 
probieren, ob damit das Problem ohne weiteren Aufwand gelöst wird. Man 
müsste erst mal klären, was das tatsächlich vorhandene Modem kann bzw. 
wie es eingestellt ist. Gesucht ist ja i.A. eine einfache Lösung, nicht 
eine möglichst komplizierte. Denke ich jedenfalls, ist ja vielleicht 
altmodisch.

Und dass es mit einem Analog-Modem über eine ISDN-Leitung geht wie schon 
anderweitig vorgeschlagen, steht ja sowieso ausser Frage.

Gruss Reinhard

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Zählerdaten spielt doch die Geschwindigkeit quasi keine Rolle, 
da wären sicher sogar 300 Baud erträglich. In diesem Falle könnte man 
z.B. eine Skype-zu-Festnetz-Verbindung ausprobieren oder das Ganze gar 
mit der Soundkarte emulieren, quasi einen Akustikkoppler aus einem 
Headset basteln ... etwas Software und feddich.

Frank

Autor: mar IO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Um das noch aufzuklären...
>
> Es gibt zwei Fälle.
>
> 1) Der Endkunde will den Zähler auslesen und hat kein Telefonanschluss.
> Er hat nur ein Handy. Lediglich bei seinen Eltern gibt es eine ISDN
> Anschluss.

Es gibt ISDN-Karten, (kleine) TK-Anlagen mit Analog-Ports und Handys 
kann man doch auch als Modems verwenden.

>
> 2) Ich will den Zähler und andere Zähler auch Auslesen. Wir haben hier
> in der Firma allerdings nur W-Lan oder nen internes Netzwerk. Da kann
> ich auch schlecht nen Modem ran hängen.

Für so etwas findet sich sicher auch was, allerdings darf es nicht von 
der Infrastruktur geblockt werden. Wenn es in einer Firma Systemtelefone 
gibt, gibt es idR auch Möglichkeiten für ISDN-AS oder Analog-AS.

Schon mal dein Handy am PC angesteckt bzw. mit Bluetooth verbunden?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.