mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Was ist im Bewerbungsprozess eine Sicherheitsüberprüfung?


Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe in einer Stellenanzeige folgendes gelesen:

"Bitte beachten Sie, dass eine Sicherheitsüberprüfung möglich sein 
sollte!"

Was ist im Bewerbungsprozess eine Sicherheitsüberprüfung?

Kann es sein, dass es um militärische Produkte geht?

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist was fuer Angeber. Was sollte das denn bringen ? Das sich 
Schuldner & Zocker & Spione nicht melden ? Als Schuldner & Zocker waer's 
mir egal, wuerd ich mich trotzdem bewerben. Als Spion wuerd ich mich 
drauf verlassen, dass meine Tarnung sicher hinreichend gut ist.
Oder sollte das als vorgezogene Entschuldigung fuer eine unbegruendete 
Abweisung gut sein ? Weil die Schwiegermutter aus Nordkorea, Iran, ... 
kommt ? Naja. Auf eine unbegruendete Abweisung mehr oder weniger kommt's 
nicht an.

Autor: S. K. (medberata) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter einer Sicherheitsprüfung verstehen wir i.d.R. eine bis zu 3stufige 
Überprüfung einer Person, die in sensiblen Bereichen eingesetzt werden 
soll, wie z.B. Defense. Das Bundeswirtschaftsministerium hat dazu 
Kriterien erarbeitet. Man muss einige persönliche Dinge offenlegen, wie 
z.B. frühere Wohnorte, Bekanntschaften und Reisen in den ehemaligen 
Ostblock sowie Personen bennen, die einen schon als Kind kannten und die 
Echtheit bestätigen. Ferner wird die Erpressbarkeit gecheckt. Dazu 
gehören die Themen Alkoholkonsum, Drogen und Schulden.

Das Ganze ist keine grosse Sache. Wer nicht gerade geklaut hat oder 
Drogendealer war, kommt da ohne Probleme durch. Ich habe bereits 
mehrfach Personen plaziert, die aus der ehemaligen DDR stammten und 
Reisen in die UDSSR vorgenommen hatten.

Ist heute unkritisch. Aber: Die Firmen MÜSSEN es machen.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicherheitsüberprüft wurden in einem ehemaligen Betrieb 
Servicetechniker, die gelegentlich zu Servicezwecken in das Gebäude des 
Verfassungsschutzes mußten, um dort zu arbeiten. Egal ob das ein 
Gas-Wasser-Scheiße-Installateur ist, oder ein Elektriker, oder 
TK-Techniker, vielleicht sogar die Putzfrau.

Autor: wer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer am Flughafen arbeitet wird in der Regel auch sicherheitsüberprüft.

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wer schrieb:
> Wer am Flughafen arbeitet wird in der Regel auch sicherheitsüberprüft.

Gilt auch für kerntechnische Anlagen,

Summa Summarum ist eine Sicherheitsüberprüfung keine vom Bewerber als 
negative Prüfung zu verstehen, hat auch den Vorteil wenn man genommen 
wurde, dass man auch nicht so schnell wieder vor die Tür gesetzt wird!

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

bei meinem AG werden alle neuen, festangestellten Kollegen entspechend 
den Vorgaben des BMWI ueberprueft. Da die Firma mit dem 
Verteidigungsministerium einen der groessten Kunden besitzt, ist dies 
zwingend erforderlich. Ich wurde auch entsprechend geprueft obwohl ich 
in einem ganz anderen Bereich arbeite. Allerdings habe ich noch nie 
davon gehoert, dass dies schon in der Bewerbungsphase stattfindet.

Um welche Firma/Einrichtung handelt es sich denn hierbei?

Cheers

Autor: Sven F. (doncarlos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ganzen Waffenschieber / Drogendealer oder echten Ganoven (Mafiosi) 
sind doch wohl nicht so unfähig, dort sich selbst oder einen Strohmann 
zu platzieren, so sie denn wollten.
Und aus welchen Gefilden stammen denn die ganzen Schmiergeldakteure und 
Wirtschaftsspiogenten, doch wohl nicht aus der untersten Schicht der 
sich gerade Bewerbenden.
Von daher sind das wohl eher vertane Mühen, und mit dem Essen kommt 
bekanntlich der Appetit.
Wer erst mal an der Quelle sitzt, wird dazu erzogen, sich entsprechend 
daraus zu bedienen.
Oder soll man mal hier ein Bsp. für wirtschaftl. Verhalten von 
AußenDienst-MA im techn. Kundendienst reinbringen?
Wie dort gemogelt und getrickst wird, dafür gibt es keine 
Sicherheistüberprüfung oder Ethikrichtlinien, das ist Muss in gewissen 
Bereichen.
Wer sich dazu zu blöd anstellt, ist für den Job ungeeignet.
Und das nicht nur im Außendienst, an gewissen Hotlines (Verkauf) sieht 
das nicht anders aus.
Nicht wahr Wilhelm?

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven F. schrieb:

>Nicht wahr Wilhelm?

Was meinst du damit?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.