mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ersetzen eines DCF77-Modul


Autor: Luca Bertoncello (lucabert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Leute!

Erstmal wünsche ich euch ein schönes 2011!
Bei mir ist es leider nicht so gut angefangen...

Ich bin ziemlich sicher, daß das DCF77-Modul (von Reichelt) von meinem 
Wecker kaputt gegangen ist.
Seit gestern war es SEHR schwer das Signal zu bekommen, jetzt reagiert 
es einfach nicht mehr.

Ich bin relativ sicher, daß das Problem nicht bei dem Mikrocontroller 
ist, denn ansonsten funktioniert der Mikrocontroller problemlos und wenn 
ich mal vorsichtig ein Signal an dem PIN gebe (wo das DCF77-Modul 
angeschloßen ist), reagiert.

Also, Beerdigung für das Modul, auf der Suche nach dem nächsten...

Da dieses Modul von Reichelt mir schon einige Problem gegeben hat (bei 
der Antenne ist schon eine Ader gebrochen und musste ich es löten), 
wollte ich was anderes, etwas robuster suchen.

Das Modul von Conrad sieht, von dem Bild, etwas robuster aus, aber die 
PIN-Belegung ist nicht genau die gleiche.

Insbesondere verstehe ich nicht, wie ich es nutzen kann.

Daher die Frage: ist es möglich, OHNE die Schaltung des Weckers zu 
ändern, das Modul von Conrad zu nutzen, anstatt das von Reichelt?
Oder soll ich lieber noch ein Reichelt-DCF77-Modul kaufen und hoffen, 
daß es besser als das andere funktioniert?

Danke für eure Empfehlungen!
Luca Bertoncello

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Betriebsspannungsbereich und Signalpegel passen, kann man die 
Module normalerweise gegeneinander austauschen. Das Conrad-Modul hat 
zusätzlich einen invertierten Ausgang, soweit ich mich erinnere. Es hat 
allerdings hier im Forum auch schon geheißen, daß Conrad neuerdings 
unter der gleichen Bezeichnung eine andere, weniger hochwertige Version 
liefert. Das alte Conrad-Modul ist recht gut gewesen.

Autor: Luca Bertoncello (lucabert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian schrieb:
> Wenn Betriebsspannungsbereich und Signalpegel passen, kann man die
> Module normalerweise gegeneinander austauschen. Das Conrad-Modul hat
> zusätzlich einen invertierten Ausgang, soweit ich mich erinnere. Es hat
> allerdings hier im Forum auch schon geheißen, daß Conrad neuerdings
> unter der gleichen Bezeichnung eine andere, weniger hochwertige Version
> liefert. Das alte Conrad-Modul ist recht gut gewesen.

Erstmal besten Dank für deine Antwort.

Aber ich sehe in den Datenblätter, daß ich, außer VCC und GND, bei 
Reichelt +UB und SIG habe, und bei Reichelt einfach Signal und 
-Signal...

Ich nutze aber UB... Bedeutet es, daß das aktuelle Modul von Conrad 
nicht mehr kompatibel mit Reichelt ist?

Danke
Luca Bertoncello

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Module kann man ersetzen !

Lies dir nochmal das Datenblatt durch und schaue was nun was ist.

Vcc und GND sollte ja klar sein - die Spannungsversorgung des Moduls
SIG heißt Signal. Das gibt es bei Conrad normal und invertiert. Den 
invertierten Ausgang ignorirst du einfach
UB ist meines Wissens nach bei den Reicheltmodulen eine Möglichkeit den 
DCF77 Empfänger zu deaktivieren. -> Datenblatt Reichelt. Diese 
Möglichkeit bietet das Conrad-Modul nicht.

Du brauchst Vcc, GND und SIG.

Autor: Luca Bertoncello (lucabert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lehrmann Michael schrieb:
> Die Module kann man ersetzen !
>
> Lies dir nochmal das Datenblatt durch und schaue was nun was ist.
>
> Vcc und GND sollte ja klar sein - die Spannungsversorgung des Moduls
> SIG heißt Signal. Das gibt es bei Conrad normal und invertiert. Den
> invertierten Ausgang ignorirst du einfach
> UB ist meines Wissens nach bei den Reicheltmodulen eine Möglichkeit den
> DCF77 Empfänger zu deaktivieren. -> Datenblatt Reichelt. Diese
> Möglichkeit bietet das Conrad-Modul nicht.

Schade! Ich nutze es... :)

> Du brauchst Vcc, GND und SIG.

OK, danke!

Grüße
Luca Bertoncello

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.